Angst vor Bauchspiegelung - ist sie sinnvoll? Eure Erfahrungen

Hallo ihr Lieben,

ich bin im 9 ÜZ und vor ein paar Wochen schon in einer Kinderwunschklinik gewesen.
Ich hatte im 3. und im 8. ÜZ eine biochemische Schwangerschaft, die nach wenigen Tagen mit einer Blutung abgegangen ist.
In der KiWu-Klinik wurde mir geraten eine Bauchspiegelung durchführen zu lassen.
Als Teenager hatte ich einmal eine Eileiterentzündung. In der KiWu-Klink erklärte man mir, dass die frühen Abgänge auch mit einem verklebten Eileiter zutun haben könnten, da die Eizelle vielleicht nicht bis in die Gebärmutter kam oder ähnliches.

Nun riet man mir allerdings zu einer Bauchspiegelung vor der ich großen Respekt habe und ich bin nicht sicher, ob dieser Eingriff wirklich "so früh" schon nötig ist.
Die Alternative wäre eine Spülung mit Kontrastmittel, die deutlich uninvasiver ist, aber auch laut Ärzten nicht alles klären könnte.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kennt sich jemand mit den beiden Untersuchungen aus und könnte mir ein paar Ratschläge oder Wissen dazu geben?

Ganz viele Grüße und schonmal vielen Dank.

Sophie#winke

1

Meine BS mit Eileiterdurchgängigkeitsprüfung ist jetzt am Freitag 5 Wochen her, ob es also was gebracht hat, kann ich noch nicht sagen.
Bin jetzt ZT12 und warte auf meinen Eisprung.

Aber, ich kann sagen, dass der Eingriff überhaupt nicht schlimm war - hatte nur etwas mit dem Kreislauf danach zu kämpfen, das ist bei mir aber nicht ungewöhnlich.

Ich würde immer dazu raten, weil man eben noch viel mehr sehen kann, als bei dieser anderen durchspül-Methode. (Vor der ich mehr Respekt hätte, weil man ja alles mitbekommt.)

4

Danke für die Antwort. Darf ich fragen warum das bei Dir gemacht wurde? Wartest Du schon lange auf eine Schwangerschaft und/ oder hattest Du auch mal eine Entzündung oder andere mögliche Ursachen?

8

Ja, wir sind schon länger dabei ein Baby zu machen, seit Januar 2019.
Ich war noch nie schwanger :/

2

Hallo :)

Ich hatte bereits 2 Bauchspiegelungen. Das erste mal wegen einer zu spät erkannten Eileiterschwangerschaft (Not-OP) und das andere mal ein Jahr später um abzuklären, warum ich nicht schwanger werde...

Die OP ist in dem Sinne praktisch, weil die Ärzte dort viele Sachen auf einmal abklären können. Bei mir wurde Endometriose erkannt und entfernt, der übrig gebliebene Eileiter wurde durchgespült und kontrolliert, die Gebärmutter wurde innerlich auf Schäden/ Wucherungen kontrolliert...

Nach der OP hast du noch ein paar Tage Schmerzen, dafür aber dann auch Gewissheit, wie es in dir aussieht :)
Die 3 mini Narben am Bauch fallen auch nicht weiter auf ;)

5

Danke für Deine Antwort. Das tut mir total leid, dass Du einen Deiner Eileiter verloren hast und das erleben musstest -.-

3

Hallo 🙋🏻‍♀️
also ich kann dir aus meiner Erfahrung sagen, dass es sich gelohnt hat das zu machen. Ich hatte sie im Januar 20, davor 3 Jahre vergeblich versucht schwanger zu werden. Dabei wurde festgestellt rechter Eileiter zu, linker verzögert durchgängig. Chancen würden eher schlecht stehen nochmal schwanger zu werden. Im August wurde ich dann ohne Hilfe mit Zwillingen schwanger ( endete leider nicht gut hat aber nichts damit zu tun). Haben dann seit Februar diesen Jahres wieder geübt und bin gerade in der 5. ssw ☺️ Wie gesagt vorher hat es jahrelang nicht geklappt ich denke dass trotz der Diagnose Blockaden gelöst wurden. Außerdem können auch andere Ursachen dabei festgestellt und evtl. Gleich beseitigt werden. Vom Aufwand her war es völlig okay, war ein paar Tage zuhause weil das Gas im Körper sehr unangenehm war aber das war auch alles. Liebe Grüße und alles gute 🍀

6

Oh toll, ich wünsch Dir eine schöne Schwangerschaft und drücke Dir fest die Daumen, dass es diesmal klappt und Dein Baby bei Dir bleibt!! #klee

Nach den Nachrichten hier tendiere ich auch dazu es gleich über eine Bauchspiegelung machen zu lassen. Wäre vielleicht wirklich vergeudete Zeit erst die Kontrastmittel-Geschichte machen zu lassen. Zumal mir die Ärztin das empfohlen hat obwohl sie dabei garnichts verdient, da das in ihrer Praxis nicht gemacht werden kann - also scheint es ja angezeigt zu sein.

Vielleicht warte ich aber auch noch bis zum 11. oder 12. ÜZ ab.

7

Ja denke ich auch, ich glaube auch dass das mit dem Kontrastmittel unangenehmer sein könnte. Ich habe aber dafür eigentlich auch einen Termin für den 19.4. ausgemacht um sozusagen nochmal durchspülen zu lassen, was ich aber jetzt zum Glück nicht mehr brauche :) was ich dir vielleicht noch empfehlen kann, hat zwar nichts damit zu tun, aber ich habe letzten Monat den nestreinigertee getrunken, wer weiß vielleicht hat es das ganze auch positiv beeinflusst lg

Top Diskussionen anzeigen