Insulinresistenz?!

Hallo zusammen
Ich bin gerade aufs Thema Insulinresistenz gestoßen, obwohl ich damit schon abgeschlossen hatte. Meine FA wollte mir mal Metformin andrehen, da sie glaubte dass ich eine IR hab, aufgrund von unregelmäßigen Zyklen. Seit einem Jahr habe ich aber wieder alles regelmäßig und seit 1.1.21 sogar 10 kg abgenommen, was bei einer IR angeblich ja schwierig ist.
Nehme Myo Inositol und noch vieles weitere.

Wer hat dennoch Erfahrung mit einer IR aufgrund von unausgereifter Eizellen und wurde dadurch vielleicht auch nicht schwanger? Den LH-Peak auf Ovus hatte ich auch seit einigen Monaten nicht mehr und habe Angst dass es doch eine IR sein könnte.

1

Das einzige was ich dazu sagen beitragen kann ist, dass ich gelesen habe, das Inositol ähnlich wie Metformin wirkt und bei PCO teilweise sogar besser?! Könnte also sein, dass falls du eine IR hast dir mit dem inositol bereits viel Gutes tust. Bin gespannt was sonst noch so geantwortet wird :-)

2

Nutzt du es ebenfalls? :)
Ja wäre froh wenn es wirklich hilft. :)

3

Ja, aber habe keine nachgewiesene IR. Einfach unregelmäßige Zyklen und probiere es gerade aus :-)

4

Also ich hatte bei unserem Sohn nie einen Eisprung und von alleine meine Tage. Habe auch PCO. Dann habe ich Clavella genommen (Mayo inositol) und bin im ersten Zyklus damit sofort schwanger geworden. Jetzt beim zweiten Kind nehme ich es auch wieder und mein Zyklus hat sich deutlich verkürzt und kommt dadurch wieder regelmäßig. Ich würds auf jeden Fall ausprobieren.

5

Ich hatte ja geschrieben, dass ich es ebenfalls seit einem Jahr schon nehme. Und trotzdem frage ich mich, ob die IR immer noch eine Follikelreifestörung machen könnte. Das war meine eigentliche Frage. :)

Top Diskussionen anzeigen