Wie streng seid Ihr in der KiWu Phase mit verzicht?

Hallo in die Runde! #winke

Mich interessiert einmal, wie streng ihr in der KiWu Zeit (also ab dem Zeitpunkt wo ihr nicht mehr verhütet) seid mit...

- Alkoholverzicht
- Verzicht auf rohen Fisch, rohes Ei (z.B. Kuchenteig Löffel ablecken)
- Verzicht auf Salami, Steak medium rare...

Ich bin total verunsichert seid der Fehlgeburt, es heißt ja immer in der Schwangerschaft. Potenziell kann man ja jederzeit schon schwanger sein... Außer ich hätte meine Periode...
Bin gespannt auf eure Handhabung #huepf

1

Puuuuh das wären üble Jahre für mich gewesen. 😅 Die Frage ist, wie oft hast Du Dir denn schon durch Lebensmittel was eingefangen ? Und gerade am Anfang ist da mögliche Baby ja noch nicht mit Deinem Blutkreislauf verbunden. Verzichten kannst Du natürlich, wenn Du Dich dadurch besser fühlst. Eine Fehlgeburt kann man leider dennoch haben, die passiert so früh seltenst Du „falsches“ Ess- und Trinkverhalten. Alles Gute 🍀

2

Es heißt ja, in den ersten Wochen, das alles-oder-nichts-Prinzip.
Würde mich nicht verunsichern lassen.
Mal ein Glas Wein ist total okay.
Meine Meinung.
Der Kopf muss frei sein... Lebe!
Viel Erfolg! 🍀
Liebe Grüße

3

Überhaupt nicht, solange ich keinen positiven Test habe, trinke ich rauche und esse was ich will.

5

Schließe mich an. Würde sonst durchdrehen. Reicht schon aus das man nach Plan Sex haben muss .😅

4

Insgesamt versuche ich schon einen gesunden Lebensstil zu leben. 😅 allerdings verzichte ich nicht. Also mal ein Glas Wein oder Bier für mich völlig ok. Übertreiben tu ich es halt nicht. An Lebensmitteln esse ich alles, weil es ja andere Gründe hat, warum man die in der Schwangerschaft nicht essen soll. Ich denke wenn man sich da zu sehr reinsteigert, wird es auf Dauer echt schwierig.
Lg

6

Hallo,
also ich bin in dee zweiten Zyklushälfte sehr streng.
Da ich keine Raucherin bin und Salami/Sushi oder medium rare Stake sowieso nicht mag, fällt es mir auch nicht schwer.
Mit dem Alkohol ist das eine andere Sache. Grunsätzlich kann ich gut darauf verzichten. Was nervt sind aber die Kommentare von anderen. Bei guten Freunden bin ich offen und sage, dass wir es probieren und ich eventuell schwanger bin. Bei Arbeitskollegen möchte ich das aber nicht sagen, bevor die berühmte 12 Woche nicht vorbei ist. Ein großes Problem sind meine Schwiegereltern, mit denen wir regelmäßig zum Essen verabredet sind. Ich mag die beiden wirklich sehr, aber es sind einfach Plappermäuler mit Stille Post Effekt. Wenn ich erzählen würde, dass eine Schwangerschaft zwar unwahrscheinlich (bei wem klappts schon beim ersten Mal) ist, aber nicht unmöglich. Würde ich am nächsten Tag schon eine Glückwunsch Whatsapp von meiner Schwägerin und eine tröstendes Telefonat meiner Schwieger Oma bekommen, dass es durchaus auch ein Jahr dauern kann. Darauf habe ich keine Lust.
Leider gehen mir langsam die Ausreden aus warum ich keinen Alkohol trinke ...

Top Diskussionen anzeigen