Lange Blutungen - Gelbkörperschwäche? - Utrogest

Hallo liebe Gemeinde,
ich bin 34 Jahre alt und habe vor etwa einem Jahr nach langer Einnahme die Pille abgesetzt.
Leider habe ich seit Herbst lange Menstruationsblutungen. Zunächst ca 12 Tage, seit Dezember 14 Tage.
Ich war darauf hin im Dezember bei einer Vertretung meiner Gynäkologin, da meine kurz vor Weihnachten nicht mehr da war und ich wollte nicht auf ihre Rückkehr warten. Diese meinte, die langen Blutungen könnten auf eine zurückliegende Antibiotika Einnahme (wegen Harnwegsinfekt) zurückzuführen sein, organisch sei alles laut Ultraschall in Ordnung. Sie konnte auch erkennen, dass bald der Eisprung bevor steht.
Da sich die Situation nicht gebessert, und ich seither wieder in allen Zyklen eine Monatsblutung über 14 Tage hatte, bin ich letzten Freitag nochmal zur Abklärung zu meiner Gynäkologin. Meien Zyklen sind generell eher kürzer, also durchschnittlich 25-26 Tage Auch sie machte wieder einen Ultraschall und konnte nichts auffälliges erkennen. Sie meinte dann, dass ich wohl eine Gelbkörperschwäche habe und hat mir Utrogets luteal 200mg aufgeschrieben. Diese soll ich nun an Tag 16 meines Zyklus für 10 Tage einmal täglich vaginal einführen.

Hatte jemand schon mal ein ähnliches Problem? Über Erfahrungen wäre ich sehr dankbar!

1

push

Top Diskussionen anzeigen