Ernährung Kinderwunsch

Huhu, gibt es hier noch jemanden, der sich vegan ernährt? Ich ernähre mich seit 6 Monaten vegan und es geht mir super damit. Ich achte auch darauf alle Nährstoffe aufzunehmen. Trotzdem würde ich gerne mal Erfahrungen austauschen in Hinblick auf Kinderwunsch

1

Nein, aber ich habe jemanden im Freundeskreis, der versucht hat, sich weiterhin in der Schwangerschaft vegetarisch zu ernähren - schon das war aufgrund des Eisenwertes recht schwierig (ich selber habe z.B. trotz wahnsinnig hochdosierter Eisenpräparate und mit viel rotem Fleisch keinen annähernd akzeptablen Wert am Ende der Schwangerschaft erreichen können). Meine Hebamme hatte eine Schwangere, die sich weiterhin vegan ernährte, was sehr viel Kontrolle durch den Arzt mit sich brachte und diverse Termine mit der Ernährungsberaterin. Mit dem Kind war dann auch alles okay, aber die Mutter war wohl gegen Ende der Schwangerschaft schon ziemlich ausgezehrt.

Alle anderen in meinem Freundes- und Bekanntenkreis, die sich vegan ernähren (was nicht viele sind ;-) ) haben mit Beginn der Schwangerschaft wieder normal gegessen, weil ihnen das zu anstrengend wurde. Aber klappen tut es auf jeden Fall, mit engmaschiger Kontrolle.

2

Danke für deine ausführliche Antwort 😊 Ja ich würde mich auch in der Schwangerschaft wieder anders ernähren, wenn meine Werte nicht gut sind. Aber ich hab auch Angst dass das schwanger werden vielleicht schon daran scheitert. So hatte ich bisher nie einen eisenmangel aber man weiß ja nie. Kann sich schnell verändern

3

Hey,
Ich ernähre mich seit über 5 Jahren vegan und war im letzten Jahr auch 3mal schwanger. Die Ursache für die FG ist bisher nicht gefunden, meine Werte sind alle gut. Eisen musste ich bisher nur ne kurze Zeit nach dem natürlichen Abgang im Sommer nehmen, aber selbst da war der Wert nicht dramatisch. Ich kenne auch mehrere Frauen, die vegan schwanger geworden und gesunde Kinder zur Welt gebracht haben. Mischköstler müssen genauso auf ihre Ernährung achten.

4

Danke 😊✊drück dir die Daumen dass es bald klappt

7

Danke, das wünsch ich dir auch

5

Hallo,

ich antworte Mal, da ich mich etwas angesprochen fühle.
In meiner Schwangerschaft habe ich bis zum Schluss kein Fleisch, Milch und keine Eier vertragen. Es kam einfach wieder raus 🤢(ich hab aber so einiges nicht vertragen) Naturjoghurt ging allerdings.
Der kleine kam kerngesund mit fast 4 kg auf die Welt. Mein Eisenwert nach der Geburt war etwas über 12.
Ich hab viele Linsen/Hülsenfrüchte als Eiweiß gegessen. Und Hirse und Haferflocken für den Eisenwert.

Jetzt kann ich alles wieder Essen. Aber auf das meiste habe ich keine Lust mehr. Jetzt habe ich wieder einen Kinderwunsch und bin gespannt wann es klappt 🍀 meine Blutwerte habe ich nicht mehr kontrollieren lassen

6

Hallo, ich bin seit knapp 10 Jahren Veganerin und somit auch während meiner SS gewesen. Ich war vorher fit, nachher fit, zwischendrin nicht so :D aber das lag nicht an meiner Ernährung sondern an meinem Muttermund.
Wenn du dir überlegst auf vegetarisch umzusteigen, solltest du egelmäßig Eisen checken, weil das schwierig werden kannst, wenn du einerseits Milchprodukte zu dir nimmst (die Eisenaufnahme extrem hemmen), andererseits aber durch die SS einen erhöhten Eisenbedarf hast. Aber der wird eigentlich generell immer kontrolliert, egal wie du dich ernährst. Ansonsten in der Kinderwunschzeit wie alle anderen Leute das nehmen, was gut und wichtig ist, Folsäure, evtl. B-Vitamine und Omega-3, aber das kennst du ja alles schon :-) Also eigentlich musst du nichts ändern :-)

8

das ist gar kein problem, solange du es augewogen machst. am besten mit vollkorn (zb pumpernickel-brot), linsen, usw.
eisenwerte haben viele veganen lebensmittel wesentlich höher als fleisch, mal ganz abgesehen von den enormen gesundheitlichen risiken bei rotem fleisch. ich kenne hier in der großstadt viele komplett vegane familien, das ist hier auch viel weniger thema, auch bei ärzten, weil es sich eben bewiesen hat.
mangelerscheinungen haben viel eher kinder, die ganz früh schon viel industriell hergestelltes essen, süßkram u.ä. bekommen und das dann häufig mit zu wenig bewegung. lass dir nichts einreden von menschen, die sich null mit dem thema auskennen und nur unbelegte mythen weitererzählen :-)

wir ziehen menschenkinder groß, weder kälber, noch fleischfresser ;-)

11

Ich stimme Dir vollkommen zu, Vanana. Ich finde es schade, dass die vegane Lebensweise in unserer Gesellschaft als Mangel abgestempelt wird, weil es nicht die „Normalität“ darstellt. Lasst uns ihr das Gegenteil beweisen!

9

Danke für eure Antworten 😊 das macht mir ganz viel Mut. Im Moment würde ich auch sagen, dass ich gut aufgestellt bin. Danke danke
Habt ihr eine Tipp welches folsäure Präparat gut ist was auch Omega3 usw abdeckt? Im Mo nehme ich Folio 1 aber da ist nicht so viel drin

12

Moin Vavi! Ich lebe, genau wie Du, seit einem halben Jahr vegan. Wohlfühlen tue ich mich damit auch sehr, dennoch habe ich zur Kontrolle im Dezember alle Vitamine beim Hausarzt durchchecken lassen und alle Werte waren top - selbst der Eisenwert ist im Normbereich, obwohl ich kurz vor der Blutabnahme meine Periode hatte. Seit Jahren esse ich zum Frühstück Porridge (Haferflocken mit Hafermilch, welches mit Calcium angereichert ist - die gibt es z.B. bei Rossmann). Eine gute Omega-3 Quelle ist täglich 1 EL Leinöl im Salat, oder Leinsamen, welche ich in den Porridge tue. Zur Unterstützung nehme ich gelegentlich noch zusätzlich den Saft „Eisen Formel“ von Rotbäckchen (den teueren) zu mir und Folio Forte ist seit einem Jahr mein stetiger Begleiter. Sehr wichtig ist Vitamin D, besonders bei Kinderwunsch! Ich habe meine Dosis seit einem Monat erhöht und siehe da: Ich durfte heute positiv testen!

13

Danke 😊dir alles Gute und Glückwunsch.
Magst du mir sagen welches Vitamin D Präparat du nimmst? Ich habe 20000er zu Hause und nehme es alle zwei Wochen

weitere Kommentare laden
10

Hi Vavi!

Ich bin gerade in der 15. SSW.
Unser Kinderwunsch war erst im August diesen Jahres geplant. Anfang November 2020 hielt ich auf einmal meinen positiven Schwangerschaftstest in der Hand. Ich hatte mich vor der Schwangerschaft immer gesund und ausgewogen ernährt. Ich würde mich, als Mischköstler bezeichnen, obwohl ich und auch mein Verlobter ziemlich wenig Fleisch essen. Ich rauchte auch ab und zu mal eine und mein absolutes Laster ist 1-2 Gläschen Wein am Abend. Gerade in der Zeit ab Sommer rauchte ich für meine Verhältnisse, sehr viel. Ich plante dies auch ab Neujahr für den Kinderwunsch ab August abzustellen. Ich wollte davor auch nochmal eine Entgiftung machen. Was ich dir damit sagen möchte ist, lebe so wie du gerade lebst. Esse was du möchtest und genieße dein Leben. Schränke dich nicht ein. Der richtige Zeitpunkt, dass du schwanger wirst, wird kommen.
Im übrigen habe ich am Anfang der Schwangerschaft sehr großen Hunger auf Kartoffeln mit Quark gehabt. Was ich auch sehr gerne esse sind Kichererbsen. Ich hatte auch extremen Heißhunger auf Leberwurst, was ich sonst nie oder ganz ganz selten gegessen habe.
Dein Körper sagt dir was du brauchst oder nicht. Ich finde das man als Schwangere ganz instinktiv handelt. Bis jetzt habe ich noch keine Mangel, weder an Eisen noch an anderen Vitaminen oder Mineralien und ich esse wirklich sehr wenig Fleisch-eigentlich fast gar nicht. Ich mag es in der Schwangerschaft umso weniger, genauso wie Fisch. Ich esse allerhöchstens mal eine Scheibe Putenschinken, sonst nur vegetarisch.
Ich wünsche dir alles Gute. 🍀
Ganz liebe Grüße

14

Danke für deine Antwort, alles gute für dich 🍀

Top Diskussionen anzeigen