Zyklusschwankungen

Guten Morgen ihr lieben,

ein bisschen off-Topic vielleicht die Frage, aber folgendes:
Mein Mann und ich starten jetzt in den vierten aktiven ÜZ, beim Tracking der Zyklen ist mir aufgefallen, dass mein Zyklus zwischen 25 und 32 Tagen schwankt. Ab welcher Schwankung sollte man seinen FA mal darauf ansprechen? Unser Körper ist ja keine Maschine und Abweichungen sind nichts ungewöhnliches :-) vielleicht hat jemand einen ungefähren Richtwert.

Liebe Grüße,

Fee

1

Guten Morgen Fee,

schau mal, das hab ich gefunden:

Von einer Zyklusschwankung spricht der Arzt, wenn der Zyklus kürzer als 23 Tage oder länger als 35 Tage andauert. Wenn der Zyklus regelmäßig mehr als acht Tage schwankt, ist ein Besuch beim Arzt empfehlenswert. Bewegen sich die Schwankungen innerhalb dieser Grenzen, ist das ganz normal

Da du 7 Tage hast, würd ich jetzt mal noch nicht in Panik verfallen.
Hast du vorher hormonell verhütet?
Kann sein, dass dein Körper noch etwas braucht, um sich einzupendeln.

gruß

Jessi

2

Hallo Jessi,

danke dir für die Antwort. Dachte es mir auch schon, es spielt beim Zyklus ja auch viel mit rein, daher habe ich mir bisher auch nie groß was gedacht bei den Schwankungen. Es fällt halt erst auf, wenn man aktiv darauf achtet weil man ein Kind plant :-)
Ich hab bis September 2017 mit der Pille verhütet, sollte also mittlerweile so weit erledigt sein das Thema :-D sonst würde ich mir Gedanken machen.
Irgendwann klappt es schon noch mit dem kleinen Wunder!

Alles liebe,
Fee

3

Jaaaa ich weiß nur zu gut was du meinst, auf einmal hat man Symptome, die man unter normalen Umständen niemals gemerkt hätte :-D

Mein FA sagt auch immer, das überwachen und testen und alles ist Fluch und Segen zugleich :-D

Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es ganz bald klappt mit dem Wunder #klee

4

Guten Morgen,
ich hatte ähnliche Schwankungen bei den Zyklen wie du. Mein FA hat dies aber auch als regelmäßig eingestuft. Meine Heilpraktikern hat mir das so erklärt, dass sich unsere Eierstöcke in der Regel auch abwechseln. Es kann also gut sein, dass du immer abwechselnd einen etwas kürzeren und einen etwas längeren Zyklus hast. Bei mir war das tatsächlich so. Um meinen Eisprung zu bestimmen habe ich aber immer noch zusätzlich mit Temperaturmessen und Ovus gearbeitet. In meinem Glückzyklus hatte ich beispielsweise erst am Tag 20 meinen Eisprung..

Alles Gute Dir! :-)

Top Diskussionen anzeigen