Patchwork mit 6 Kindern

Hallo ihr Lieben,
ich habe mich hier angemeldet, um zum einen erstmal anonym bleiben zu können und zum anderen um eventuell Ratschläge/Tipps zu bekommen oder einfach für den Austausch.

Ich lebe nun seit 9 Jahren mit meinem Mann zusammen (seit 5 Jahren sind wir verheiratet). Wir haben beide Kinder mit in die Beziehung genommen und haben ein gemeinsames Kind und somit kommen wir auf 6 Kinder. Sie leben alle in unserem gemeinsamen Haushalt. Seine Kinder haben sehr wenig Kontakt zur leiblichen Mutter und meine Kinder besuchen den leiblichen Papa regelmäßig. So ganz vom Tisch war gut mich das 2. gemeinsame Kind irgendwie nie. Dann gab es Zeiten, da war es sehr anstrengend mit den 6 Kindern und ich wollte auf gar keinen Fall ein weiteres Kind bekommen. Mein Mann hat ebenfalls gemischte Gefühle.

Wir sind keine Asi Familie, haben Arbeit und die Kinder sind alle höflich und gut erzogen. Klar wird es auch mal lauter, die Kinder streiten oder spielen laut. Sind halt nicht nur 2 Kinder.

Ich wollte mich gerne mal austauschen, ob es hier Patchworkfamilien gibt, wo die Kinder alle beieinander wohnen und der Kinderwunsch da ist, aber vernünftigerweise noch darauf verzichtet wird. Wie kamt ihr zur Entscheidung? Habt ihr pro und contra aufgeschrieben? Vielleicht gar verzichtet? Trotzdem glücklich geblieben oder daran eventuell zerbrochen?

Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu all meinen Bonuskindern und teilweise ein richtiges Mutter-Kind-Verhältnis. Also da gibt es kaum Schwierigkeiten, dass ich zb nicht akzeptiert werde oder so. Ebenfalls andersherum mit meinem Mann und seinen Bonuskindern.

Liebe Grüße von der Bonusmama123456

1

wenn das patchwork leben so schön harmonisch funktioniert wie bei euch, gibt es wohl nur noch die frage, ob es 1. zeitlich 2. finanziell 3. von allen gewollt wäre. das könnt nur ihr in euren lebensumständen entscheiden :-) ich würde mich aber nicht verunsichern lassen. patchwork heißt nicht streit und chaos, wie man bei euch sieht. wenn euer herz noch ein 2. gemeinsames möchte und die kinder das gut mitmachen wollen, würde ich es lieber angehen statt den wunsch zu unterdrücken :-)

2

Ich bin mir nicht sicher, einerseits würden sich die Kinder sicher freuen, aber andererseits auch vielleicht nicht.
Ich denke schon, dass es klappen könnte und auch würde und jeder sein Geschwisterchen schätzen und lieben würde. Ich sehe, wie sie mit Kindern (vorallem Babys) umgehen. Zb aus befreundeten Familien.

Ich hoffe, dass ich hier noch mehr Antworten und vielleicht auch den ein oder anderen netten Kontakt bekomme, vielleicht ebenfalls Patchwork, aber auch alles andere ist nett. 😊

Oft wird man als asozial abgestempelt, aufgrund der Menge der Kinder und das nervt auch.. Wäre ja dann noch eins mehr 🙈

3

Wer euch nur aufgrund eurer Kinderzahl „assi“ findet, der tut das schon. Daran wird ein weiteres Kind auch nichts mehr ändern. Das ist zumindest meine traurige Erfahrung🤷‍♀‍

Mein Mann und ich haben 7 Kinder, Nr. 1 wird bald 11, und wir arbeiten gerade an Nr. 8.

Unsere Überlegungen waren immer:
Haben wir a) Zeit, b) Geld, c) Liebe, d) Kraft für ein weiteres Kind und da wir das bislang immer mit Ja beantworten konnten, wurde es bislang immer eins mehr😍

Wer uns kennenlernt, der weiß, dass wir eine ganz normale Familie mit ganz normalen Kindern sind – nur davon ein paar mehr.
Und wer uns vorverurteilt, ist niemand, mit dem ich etwas zu tun haben will…

Patchwork sind wir nicht, aber dadurch, dass wir alle beieinander wohnen, für dich sicher auch hilfreich😊

Top Diskussionen anzeigen