Chance bei Kryotransfer

Hallo zusammen

ich befinde mich aktuell im Zyklus für den kryotransfer von 2 kryoembryonen. ich habe anfang des jahres einen 1. icsi versuch hinter mir der erfolglos blib, obwohl die erwartung sehr gross war.
von den 20 entnommenen follikel haben sich 7 zu blastozyten entwickelt, laut der klinik haben sie auch aa qualität, und ich bin sehr jung (27 jahre).
da ich single bin und keinen partner habe, habe ich im ausland eine icsi mit samenspende gemacht.

mein frauenarzt meinte die chancen stehen nur bei 30 prozent pro versuch, aber meine klinik meinte sie lägen bei 60%.
möchte die klinik mit dieser erfolgsquote „locken“?

ich war wirklich sehr traurig als es beim 1. versuch nicht geklappt hat, hcg wert war damals 0, also wirklich kein einnisten.

wie lange braucht es durchschnittlich in meinem alter an anzahl „durchgänge“ bis man schwanger wird? und wie hoch ist denn nun ungefähr meine chance?

1

Ich warte aktuell noch auf meine 1. ICSI, aber meine Ärztin meinte letztens „wenn ihre GMSH nach der Punktion so niedrig ist wie jetzt, dann können wir im darauffolgenden Zyklus erst den Transfer (Kryotransfer) machen. Ist aber nicht schlimm, mit Kryo liegen die Chancen eh höher als bei einem frischen Transfer“. Wie hoch genau, weiß ich gerade nicht, aber immerhin höher. Glaub so 35-40% in meinem Alter (35).

Warum die Einnistung nicht funktioniert, kann an der GMS liegen. Die muss zum Transfer die optimale Struktur haben. Das Zeitfenster kann man mit einem ERA-Test rausfinden. Ansonsten kann man auch auf Killerzellen und das Mikrobiom testen. Wenn die Embryonen top Qualität haben, denke ich nicht, dass die das Problem sind. 😉 Scratching und Hatching kann man auch probieren, um die Einnistung zu fördern.

2

Es gibt hier auch ein extra Forum Unterstützter Kinderwunsch 🤗

Die 60 % sind schon auch Werbung, 30-40 % ist realistischer.

Es gibt das IVF-Register, da findet man viele Statistiken, auch nach Alter sortiert. Einfach googeln.

Viel Glück 🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

Top Diskussionen anzeigen