Angst vor Komplikationen

Hallo ihr Lieben,
ich bin nicht sicher ob ich hier richtig bin, ansonsten entschuldigt bitte...

Ich habe Sorgen... (achtung lang)

Mein Mann und ich wollen uns ans Nachwuchs basteln machen. Eigentlich ein schöner Gedanke...wenn da nicht ich und meine Grübeleien wären...
Ich habe panische Angst davor, dass ich A nicht schwanger werden kann, B dass es Komplikationen gibt wie eine FG, C dass das Kind eine Behinderung hat, D dass ich oder das Kind die Geburt nicht überstehen im schlimmsten Fall nicht überleben, ... ich könnte noch so weiter machen.

Ich leide leider seit einiger Zeit vereinzelt an leichten Depressionen und neige zu pessimistischem Denken.

In meiner Umgebung bekommen viele Frauen GOTTSEIDANK gesunde Kinder, doch da denke ich mir: Es werden sicher trotzdem zB Kinder mit Behinderungen geboren, da muss es doch Jemanden treffen, und dieser Jemand könnte ich sein, dieser Jemand bin bestimmt ich...

Hört sich sicher total bescheuert an, aber vielleicht geht es ja Jemandem ähnlich?
Ich wünsche mir doch schon immer Kinder und nun wenn es zum greifen nahe ist... bekomme ich solche Panik und Gedanken?! Das belastet mich sehr.

Könnt ihr mir helfen ? Wie kann ich glücklich und unbeschwert in den aktiven Kinderwunsch gehen ?
Sorry für den langen Text.
LG

1

Hallo 👋🏼

Ich hab einen Sohn, 10 Monate alt. Absolutes wunschkind.

Ich verstehe dich, ich hätte auch Angst bei einer zweiten Schwangerschaft (ich sag dir jetzt nicht wieso). Man macht sich einfach zu viele Gedanken & leider würde ich dir auch raten, mit deinen extremen Ängsten nicht allzuviel in diesem Forum hier zu lesen etc. Natürlich hat jede Mami eine Geschichte, nicht immer läuft alles rund, aber ich kann dir sagen das die Medizin heutzutage so extrem viel unternehmen kann & vorausschauen lässt. Zahlreiche Tests bei der Schwangerschaft beim Frauenarzt und und und... & auch wenn in der Schwangerschaft alles super läuft & ein gesundes Kind zur Welt kommt, hört das „sich sorgen“ machen ein Leben lang nicht auf, weil man will das dieses kleine Wesen das schönste leben hat.

Aber was das wichtigste ist, ein Kind zu haben, ist das schönste auf Erden! 💙 also trau dich wenn du wirklich diesen sehnlichen Wunsch hast 🥰

3

Vielen Dank für deine Antwort. Und Danke für die lieben Worte 🤗 Ich versuche schon so wenig wie möglich zu googlen und suche Hilfe ausschließlich in diesem Forum. du hast vermutlich recht, dass ich auch das reduzieren sollte.
Ich suche einfach nach positiven Gedanken.
Liebe Grüße und alles Gute für Euch 🌸

2

Man macht sich schon mal schnell Gedanken und ich glaube das ist ein Stück weit normal. Jeder möchte natürlich ein gesundes Kind und eine schöne Schwangerschaft haben :)
Bitte mach dir nicht zu viele negative Gedanken!

Hast du mal deine Schilddrüsenwerte testen lassen? Leichte Depressionen, zu viele negative Gedanken und Angststörungen bis hin zu Panikattacken können von einer Unterfunktion der Schilddrüse kommen! Ich habe Hashimoto und kenne das von mir selbst auch Phasenweise. Da ich weiß woher es kommt, kann ich damit aber sehr gut umgehen und lasse mich nicht davon beeinflussen
LG

4

Hallo 👋🏻
Vielen Dank für deine Antwort.
Drüber nachgedacht (welch Ironie in diesem Beitrag :D ) über eine Schilddrüsenfunktionsstörung habe ich auch schon. Muss dazu sagen, ich bin Krankenschwester und arbeite in einer Psychiatrie... Sollte es eigentlich besser wissen. aber wie das eben so ist... „der Schuster hat die schlechtesten Schuhe“
Ich wünsche mir einfach nur Beruhigung und schöne Gedanken für so ein großartiges Thema 😇
Vermutlich lassen, einige Sorgen niemals nach... wie sage ich meinen Patienten immer : Ohne Sorgen weis man das Glück nicht zu schätzen!

Für dich alles Gute 🍀 & ♥️lichen Dank

Top Diskussionen anzeigen