Angst vor vorzeitigen Wechseljahren

Hallo zusammen

Ich bin ganz neu hier und schreibe eigentlich das erste Mal in einem Forum. Deswegen entschuldigw ich mich jetzt schon mal, falls der Text länger ausfallen sollte.
Im Juni habe ich mein Töchterchen geboren, alles auf ganz natürlichem Weg. Vor der Schwangerschaft hatte ich 2 mal meine Tage und davor jedoch ein halbes Jahr gar nicht. Ich habe einmal künstlich mit Primolut die Blutung hervorgerufen. Ich habemir zwar sorgen gemacht, jedoch nichts dabei gedacht, da ich eine sehr sehr stressige Zeit hinter mir hatte. Grundsätzlich dachte ich mir, womöglich unfruchtbar zu sein, "traute" mich jedoch nicht einen Beweis dafür beim Gynäkologen mir einzuholen. Als ich Schwanger wurde war ich sehr glücklich, da ich nun den Beweis hatte, doch fruchtbar zu sein. Nun 3 Monate nach der Geburt packt mich plötzlich die Angst, doch in den vorzeitigen Wechseljahren zu sein. Ich bin 34 Jahre alt und meine Mutter kam mit 38 Jahren in die vorzeitigen Wechseljahre (als einzige weibliche Person in der Familie). Ich hatte vor 20 Tagen eine leichte Blutung (die erste nach der Geburt bzw. nach dem Wochenfluss). Aber sie war gar nicht stark, eher so, dass ich locker mit 1-2Tampons hätte auskommen können. Mit meiner FA habe ich besprochen, dass ich gerne einen Hormonstatus hätte, aber erst nach 3 zyklen nach der Schwangerschaft möglich, damit die Hormone aussagekräftig sind. Nun habe ich jedoch einen FSH test für Zuhause gemacht und der zeigt mir eine leichte Linie an. Mit meiner Vorgeschichte von fehlender Menstruation ein halbes Jahr, meiner Mutter die früh in die Wechseljahre kam und dem FSH test schiebe ich jetzt panik. Ich würde doch noch so gerne ein zweites Kind haben. Kennt jemand so eine Situation oder war selbst in einer? Angst vor Wechseljahren oder fehlende Menstruation füe so lange und es war doch alles oke? Ich werde den Hormonstatus noch machen, füe das brauche ich aber die Menstruation und so lange zu warten, macht mich fertig.

Herzlichst R.

1

Hallo stillst du denn noch? Ich habe meine erste Periode 13 Monate nach der Geburt meines Sohnes erst wieder bekommen.

Wenn du noch stillst und unbeding ein zweites möchtest und diese Sorgen hast würde ich dir nur empfehlen abzustillen und versuchen direkt wieder schwanger zu werden.

Und das sage ich nicht weil ich denke stillen ist nicht wichtig. Ganz im Gegenteil mein Sohn ist 26 Monate alt und ich stille immer noch. Aber manche werden nicht schwanger bis sie abgestillt haben bzw bekommen, so wie ich, ewig keine regelmäßigen Zyklus und ihre Periode nicht. Lg

2

Danke dir für die schnelle Antwort.

Eigentlich hätte ich (wenn ich Zeit habe/hätte und hormonell alles okay ist) noch ein Jährchen mit der Schwangerschaft gewartet. Sollte es jedoch anders aussehen, würde ich es aber bald wieder versuchen. Das weiss ich dann erst, wenn der Hormonstatus gemacht wurde. Doch ich stresse mich jetzt schon sehr.

Ich habe bis zu 5Wochen nach der Geburt gestillt, musste aber zufütern, da ich nicht genügend Milch hatte. Anschliessend kamen nur noch 20ml aus beiden Brüsten und ich musste mit Flasche ernähern, so dass ich (leider!!!) nicht mehr stille und das seit gut 6 Wochen.

3

Hat jemand von euch den FSH Urintest mal gemacht? Wäre um Erfahrungswerte dankbar.

Top Diskussionen anzeigen