Zweites Kind mit Mitte 30 und erstes schon 9 Jahre

Hallo ihr Lieben!
Geht es euch so, dass andere immer sagen,also jetzt ist es jawohl zu spät für ein zweites, weil das erste Kind schon viel zu alt ist. Es gibt immer Gründe, warum man sich vielleicht so entscheidet und ich denke es sollte jedem selbst überlassen werden.Ich fühle mich weder zu alt noch finde ich den Altersunterschied schlimm.Es ist Ansichtssache. Ich freue mich, wenn es endlich klappt.
LG

5

Hallo liebe TE,

ich persönlich mag auch den größeren Unterschied zwischen den Kindern.
Meine Tochter ist 7 Jahre und wir wollen in circa 2- 3 Jahren noch ein Kind. (Meine Tochter ist von meinem Exmann und mein neuer Lebensgefährte und ich möchten noch ein gemeinsames Kind. Ich mache gerade eine Ausbildung zur Erzieherin, die möchte ich erstmal in Ruhe beenden).

Da bin ich dann 36 Jahre jung und meine Tochter 10 Jahre.
Mein Bruder ist auch 11 Jahre jünger als ich und das ist so toll. Wir verstehen uns bestens.
Meine Schwester ( 10 Monate älter als ich) und ich haben uns rührend mit um unseren Bruder gekümmert, als er ein Baby war. Das war auch für unsere Mama eine große Hilfe.

Mach dir keinen Kopf, ich finde es super.

Lg 😊

1

Hallo,

Ich glaube das hat mit dem eigenen Alter wenig zu tun. Meine Tochter ist 10 Jahre alt und aktuell bin ich in der 35 Schwangerschaftswoche. Wir freuen uns sehr und vor allem meine Tochter freut sich riesig über ihre Schwester.
Sehr viele Leute, selbst meine Chefin und die Hälfte meines Bekanntenkreises machen ihre Kommentare zum Altersunterschied.
Meine Schwester ist 12 Jahre älter und wir haben ein tolles Verhältnis.

2

Drücke die Daumen dass es bald klappt.

Liebe Grüße

11

Wie gesagt mein Großer kann es kaum abwarten endlich großer Bruder zu werden und er würde seinen Job super machen

3

Ja, es gibt immer Gründe warum man sich so oder so entscheidet. Es ist eure Leben und eure Entscheidung.

Einen grossen Altersunterschied zwischen Geschwistern muss man mögen oder eben nicht. Das ist wirklich individuell und sehe ich nicht als das Problem.

Aber: ich verstehe in gewisser Weise warum Leute bedenken haben. Das man diese euch um die Ohren haut ist natürlich nicht okay, aber "ich fühle mich nicht zu alt" klingt einfach auch etwas naiv.

Es ist Fakt, dass die Eizellenqualität mit dem Alter abnimmt und das Risiko für die Schwangerschaft und für Behinderungen steigt. Das muss einem vorher klar sein und man muss vorbereitet sein, damit umzugehen. JA, das kann jedem passieren, aber das Risiko ist ab Mitte 30 ein ganz anderes. Hier geht es auch nicht darum wie alt man sich FÜHLT, darauf nimmt die Natur keine Rücksicht.

Was man auch bedenken muss ist das Alter der Eltern wenn das Kind Teenager ist (Mutter und Vater). Alte Eltern können auch ein Nachteil für Kinder sein und ihnen das Leben schwer machen (frühe Pflegebedürftigkeit, Krankheiten/Wehwehchen die den Alltag einschränken,...). Das muss einem ebenfalls bewusst sein und man sollte es in Erwägung ziehen.


Wenn ihr euch über diese Themen Gedanken gemacht habt sehe ich kein Problem. Das einfach ausblenden finde ich naiv.

9

Hallo ..

Deinen Erklärungen stimme ich zum Teil zu ..es gibt ältere die wirklich Schwierigkeiten haben mit der Pubertät ihrer Kinder wenn sie älter sind ..
Aber es gibt auch das andere Beispiel ..meine Cousine hat jung Kinder bekommen ..keine Ausbildung deswegen und kann den Kinder nichts leisten ..2 ihrer 4 Kinder sind mittlerweile im Heim da sie nicht in der Lage ist sich um sie zu kümmern ...ist nicht wirklich im Leben angekommen ...

Und es heißt nicht immer das alte Eötern immer pflegebedürftig sind ..meine Mama hat ihre Mama mit 26 (meine Oma war Mitte 50) und ich habe meine Mama auch schon jetzt verloren ..sie war gerade 66 ...
Das kann immer passieren und ich denke man findet immer ein für uns wider !

Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen ..dass ich in meinen Alter bzw auch schon vorher definitiv entspannter mit den Kinder umgegangen bin als die Bekannten von meinem Freund die mit Mitte 20 ihre Kinder bekommen haben ...


Was ich auch schlimm finde ...dass viele junge Eltern mit Mitte 40‘einen Flash bekommen sie hätten was verpasst ...das passiert Eltern die Mitte Ende 30 sind nicht ..da sie bereits gelebt haben ..
Und bei vielen ..sie wie bei mir auch ..waren leider viele unschöne Ereignisse die eine Planung von Kinder nicht möglich gemacht haben ..


Fazit ..es gibt für alles und jeden ein für uns wider und man sollte es so handhaben wie es für einen richtig erscheint ..

Wünsche eich allen eine schöne Schwangerschaft

4

Ich kann nur aus "Kind-Sicht" sprechen.
Mein leiblicher Bruder aus erster Ehe meines Vaters ist 20 Monate jünger und wir sind wie Hund und Katz.
Aus 2. Ehe meines Vaters sind noch ein Halb-Bruder und eine halb-schwester dazugekommen. Die beiden und ich sind ein Herz und eine Seele ❤ trotz 12 bzw. 15 Jahre Altersunterschied. Und bei uns gibt es auch dieses "Halb-" nicht. Das sind meine Geschwister. Punkt.

Natürlich ist die Konstellation noch ein wenig anders aber ein großer Alterunterschied kann auch ganz toll sein. Und Mitte 30 ist doch nicht zu alt.

Ich drück euch die Daumen 🍀

10

Meine Schwester ist auch 9 Jahre älter und wir verstehen uns hervorragend.
Danke für eure Beiträge.

6

Also ich bin 33 und meine Tochter ist 12 und bisher Einzelkind. Sie kann es kaum erwarten das es irgendwann mal klappt und sie eine Schwester oder einen Bruder bekommt.
Ich sehe da inzwischen gar kein Problem mehr, ich habe gesehen wie sie mit Babys und kleinen Kindern umgeht und weiß das es für uns alle was ganz tolles wird.

Ich wünsche dir das es ganz bald klappt und es für euch eine ganz tolle Zeit wird. Egal was andere sagen, das ist eh nur Gerede und sollte keinen Einfluss auf dich und deine Familie(nplanung) habe.

LG

7

Huhu..
Lass dich ja nicht verrückt machen 🤭
Meine beiden großen sind 20 Monate auseinander..da hörte ich immer :
was so kurz nacheinander?
Hast du dir das gut überlegt?
Das wird bestimmt anstrengend!
War es geplant?
Die will wohl nicht arbeiten (völlig fremde Leute)

Die beiden großen haben zum kleinen einen Unterschied von 9 und 11 Jahren..
Die Kommentare dazu:
Was, nach so langer Zeit fängst du noch Mal von vorne an?
Hast du dir das gut überlegt?
War es geplant?
Das wird bestimmt anstrengend und eine riesen Umstellung..

Also wie du siehst.. es macht überhaupt keinen Unterschied ob so oder so 😂 es ist eure Entscheidung!! Und ich bereue absolut nicht wie wir es gemacht haben. Ich schließe auch ein 4. Kind in 2-3 Jahren nicht aus 😅 da werden nochmal genau die gleichen Kommentare kommen 🤷 jeder wie er möchte. Leider können das viele nicht verstehen .

Alles gute für euch

8

Es gibt ja immer das, wie man es sich perfekt vorstellt und das, wie es in der Realität ist. Mit Anfang zwanzig habe ich mir beispielsweise gedacht, ich möchte meine Familienplanung mit 30 abgeschlossen haben. Jetzt mit Mitte 30 habe ich einen achtjährigen Jungen, einige Schicksalsschläge und Unwägbarkeiten überwunden und wir wünschen uns mindestens ein weiteres Kind. Ich fühle mich selbst auch keinesfalls zu alt und sage mir, dass es richtig so ist, wie es ist, und kommt, wie es kommt. Das hat nichts mit Naivität zu tun, aber manchmal kommt einem einfach das Leben dazwischen. Ja und? Leider kapieren die meisten Leute nicht, dass auch sie ausschließlich von ihrer Idealvorstellung im Kopf ausgehen. Ich finde, blöde Kommentare kann man sich sparen. Vor allem dann, wenn man überhaupt keine Ahnung hat, was die Gründe sind, von denen du gesprochen hast.

14

Da bin ich komplett deiner Meinung.Ein Urteil ist schnell gefällt,aber die Beweggründe nicht bekannt. Auch für euch alles Gute und ich hoffe es klappt bald bei euch

12

Hallo. Also ich bin jetz 37 und mein Mann 45. Meine erste Tochter ist jetzt 11 und wir haben uns entschieden noch ein gemeinsames zu wollen. Ich finde es toll mit meiner Tochter so offen sprechen zu können und sie auch fleißig mit uns mit hibbelt. Ich war davor auch sehr skeptisch weil ich immer gesagt hab ab 30 ist für mich Schluss. Aber nun bin ich sehr froh mich doch anders entschieden zu haben.

13

Finde ich toll und ich denke,die älteren Geschwister tragen auch mit Verantwortung und können sich anders freuen.Ich drücke dir die Daumen 💕

15

Danke dir. Bin jetzt ES+7 mal schauen ob es geklappt hat. Drücke dir auch die Daumen 😁

16

Hallo,

lass dir da nichts einreden und wenn ihr euch für ein gemeinsames Kind entscheidet warum nicht. Wenn es euer Wunsch ist dann ist es auch eure Entscheidung. Scheiß drauf was andere sagen. Das zu meiner heutigen Einstellung.

Früher sah ich das ganz anders. Mein jüngster Bruder ist fast 13 Jahre jünger als ich und meine Jugend war am Arsch weil ich ihn an der Backe hatte. Naja bin dann mit 19 ausgezogen und somit hat sich das dann erledigt. Heute 20 Jahre später sind wir ein Dreamteam. Früher aber absolut nicht.

Mein Neffe ist auch 8 Jahre älter als seine Schwester und er ist oft froh wenn sie nicht daheim ist und er seine Ruhe vor ihr hat. Er sagt auch oft das sie nervt. Naja trotzdem lieben sie sich über alles und sind immer füreinander da. Und das ist die Hauptsache.

Ich glaube auch das die Rolle der Eltern dabei eine der Merkmale ist wie Geschwister miteinander umgehen. Wenn meine Eltern damals mir den Kleinen nicht immer auf die Nase gedrückt hätten und ich einfach nur Jugendliche hätte sein dürfen und sie ihre Rolle als Eltern übernommen hätten hätte ich bestimmt zu meinem Bruder ein anderes Verhältnis in dem Alter gehabt.

Ich denke das liegt oft auch an der Rollenverteilung und wie man dann als Familie agiert.

Ich wünsche euch alles Gute 🍀🍀

Top Diskussionen anzeigen