Asperin in der Schwangerschaft?

Hallo ihr lieben,

Ich war heute beim Frauenarzt zur Kontrolle und habe gesagt das wir evtl Ende des Jahres nochmal Nachwuchs planen. Sie hat mich also ordentlich untersucht. Sie meinte dann wenn ich schwanger bin und die 12. Woche erreicht ist sollte ich asperin zu mir nehmen da mein Sohn damals in der 38. Woche kam und bloß 47 cm groß war und 2400 gram leicht war. Hab mir nix bei gedacht. Jetzt hab ich eben mal gelesen asperin in der Schwangerschaft und finde nur so was wie, bloß nicht. Nur im Notfall. Wisst ihr was darüber bzw könnt ihr euch vorstellen was die damit genau meint?

Lg

1

Ich hab beim googeln folgendes gefunden :

"Aspirin in der Schwangerschaft kann Präeklampsie-Risiko senken. Frauen, die ein Präeklampsie-Risiko mitbringen, können von einer gezielten Aspirin-Einnahme profitieren. Die Beschränkung der ASS-Behandlung auf Schwangere mit dem höchsten Risiko könnte die Effektivität der Präeklampsie-Prophylaxe verbessern"

Liegt sowas denn bei dir vor? Ansonsten find ich nur, dass es nicht die erste Wahl sein sollte bei Schmerzen, eher Paracetamol

Wenn du dir unsicher bist Frauenarzt nochmal fragen. Wenn du dann immer noch unsicher bist, ruhig eine zweite Facharzt Meinung holen. Vielleicht irrt dein Art in der Sache ja, kommt ja vor, deswegen Ist der Arzt is nicht schlecht. 100% alles weiß ja kein Arzt.

Lg

2

Ich muss erstmal google was das heißt. 🤷 Mit hat dazu noch nie einer was gesagt und ich hatte damals einen anderen Arzt. Musste den leider durch den Umzug wechseln

3

Fühlst du dich denn gut beraten bei dem? Finde die Basis muss passen bei dieser Art des Arztes. Wenn du irgendwie ein komisches Gefühl hast, geh bitte bitte woanders hin.

Für mich klingt das echt komisch, dass der Arzt sowas sagt, ohne das die was bekannt dazu ist, das irgendwas nicht stimmte

4

Eigendlich fühl ich mich da wohl. Bin allerdings durch den Umzug erst 3 mal da gewesen. Da steht was von Schwangerschaft Vergiftung. Also mir ging es im der ersten Schwangerschaft bis auf Kreislauf sehr gut. Meint sie evtl das dem Kind was fehlte? Sie meinte irgendwas mit bessere Durchblutung der Gebärmutter?! Ach Mensch soviel imput heute, hatte ich mal genauer gefragt.

5

In der niedrigen Dosierung ist das vollkommen ok!!!

6

Aspirin wird mittlerweile in der Schwangerschaft relativ häufig verwendet.
Die meisten kennen es nur als Kopfschmerz-Medikament, allerdings hat es noch eine andere in der Schwangerschaft wichtige Wirkung: es hat eine leicht blutverdünnende Wirkung und fördert und verbessert damit die Durchblutung von Plazenta und Gebärmutter (und damit die Versorgung des Kindes).

Deswegen wird die deine Ärztin das empfohlen haben, damit sollte man nämlich vor Ende der 15ssw anfangen.

Es gibt allerdings einen Unterschied: Wenn du Kopfschmerzen hast nimmst du einmal, eventuell auch noch ein zweites Mal falls die erste nicht ausreicht, eine höhere Dosis (z.B. 500mg).
In der Schwangerschaft nimmst du normalerweise einmal am Tag, dafür aber jeden Tag, eine schwache Dosis, meist etwa 100-150mg, genaueres sagt dir da deine Ärztin bestimmt noch wenn es soweit ist.
Alles Gute!

7

Ah, und wahrscheinlich empfiehlt sie die Einnahme weil dein erstes Kind nur wenig vor eigentlichem ET, aber mit wenig Gewicht auf die Welt kam. Kann also sein dass da eine leichte Unterversorgung vorgelegen hat, der man jetzt gleich entgegen wirken will.

8

Ich danke dir 🌹

9

Ich habe wegen Gerinnungsstörungen ass 100 im Kiez und ab der 24.ssw bis zur 36. SSW genommen. Dazwischen musste ich Heparin spritzen.
Ich es mir vielleicht beim nächsten Besuch genau erklären lassen warum er es für nötig hält. Eventuell müssen noch weitere Untersuchungen veranlasst werden. 🍀

Top Diskussionen anzeigen