Jetzt doch kein Kind?

So langsam bin ich verzweifelt.
Seit 1 1/2 Jahren klappt es nicht auf natürlichem Wege. Ich habe mich untersuchen lassen und mit meinem Partner gesprochen ob er sich auch untersuchen lassen möchte.
Wir beide haben gesagt wir wollen ein Kind.
Jetzt wäre er an der Reihe und nun möchte er doch nicht mehr.
Er ist selbstständig und hat Angst das wenn ich schwanger werde, dass ich auf einmal im Büro ausfällen könnte.
Ich frage mich echt wofür ich die Untersuchungen machen lassen habe und die ganzen Tabletten genommen habe.
In 2 Wochen wäre wieder ein Termin beim FA zum zyklusmonitoring.
Hatte vor 2-3 Tagen meinen Eisprung aber sex wollte er nicht. ( habe ihn nicht gesagt das ich meinen ES habe).
Aber die folio men Tabletten nimmt er trotzdem, wofür wenn er doch kein Kind will.
Ich weiß nicht wie ich den Kinderwunschgedanken aus meinem Kopf bekommen soll 😢

1

Ich würde nochmal ganz offen Mit ihm sprechen! Was sind seine Ängste? Wie wahrscheinlich ist es, dass du ausfällst? Soll jetzt wegen der Arbeit der Wunsch nach einem Kind komplett auf Eis gelegt werden oder ist es nur zeitlich begrenzt, weil etwas Bestimmtes bevorsteht? Usw.

Ich denke, dass du erst weißt, ob du damit abschließen kannst oder den Wunsch hinten anstellen kannst, wenn ihr offen geredet habt und evtl Verständnis für beide Seiten da ist.

3

Ja ich habe ihm gestern Abend gesagt das wir am Wochenende nochmal in Ruhe sprechen sollten über das Thema.
In der Woche ist es echt doof da er teilweise spät Nachbaues kommt.
Die letzten 2 Jahre habe ich wirklich nicht viel zu dem Thema gesagt aber wir werden ja nicht jünger und zu spät mit der Kiwu anfangen möchte ich kocht. Nachher dauert es doch Jahre bis was passiert.

2

Hey Charly,

Rede nochmal ganz in Ruhe mit ihm. Manche Männer haben auch Angst davor zum Urologen zu müssen, bzw. vor dem Ergebnis der Untersuchung. Ich würde in verschiedenen Richtungen hinterfragen wie es ihm mit der Situation geht und ob für dich auch Home-Office möglich ist.
Viele Grüße

4

Ja das werdendem kochmal machen.
Ich kann auch die Seite der Männer verstehen das die Angst haben vor dem Arztbesuch. Aber ich finde da gehören immer zwei dazu und ich habe meinen Teil getan und musste mir auch anhören ich wäre unfruchtbar da ich eine Gks hätte. Haben nun 3 Monate Tabletten genommen und hatte endlich mal wieder einen normalen Zyklus.
Ich arbeite ja sowie so halbtags im Büro und danach im Home Office deswegen verstehe ich seine Aussage nicht.
Er hat nur Angst das wenn ich schwanger werde, das ich nicht mehr arbeiten kann weil ich ausfalle wegen i-was.

5

Vielleicht ist das mit dem Ausfallrisiko nur eine schlechte Ausrede, weil er weiß was du schon alles für euren Kinderwunsch getan hast. Und er schlecht sagen kann Urologen/Spermiogramm, das ist mir nicht recht. Ich bin sicher ihr findet eine Lösung, die euch Beiden zusagt. Es ist leider ein sehr harter Weg wenn es mit dem Kinderwunsch nicht so einfach klappt. Ich wünsche euch viel Kraft.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen