Richtiger Zeitpunkt für den Kinderwunsch?

Hallo zusammen,
ich weiß gar nicht ob ich hier richtig bin. Kurz zu mir. Ich bin verheiratet, habe eine Tochter (16 Monate). Sie ist der absolute Mittelpunkt und dadurch schon eine kleine Diva 😉 ansonsten ein sehr pflegeleichtes Kind. Sie ist schon immer eine super Schläferin, aber nur in unserer Nähe, womit wir alle absolut kein Problem haben.
Wir haben eine 4 Zimmer Wohnung. Das 4. Zimmer ist allerdings unser Büro/Lagerraum, da wir sonst nicht wirklich eine andere Möglichkeit haben.
Ich arbeite seit kurzem stundenweise parallel zu meiner Elternzeit, mein Mann in Vollzeit.
Nun stand schon immer fest, dass wir gerne 2 Kinder hätten, was sich nach der Geburt ein wenig änderte. Wir wollten uns erst komplett auf die Maus konzentrieren. Der Kinderwunsch war nicht mehr da.
Jetzt mache ich mir schon länger Gedanken darüber und stelle fest, der Wunsch ist bei mir wieder da und er wird immer stärker. Ich kann ihn nicht definieren, sehne ich mich zurück in die wirklich schöne Schwangerschaft, Geburt und Babyzeit oder ist wirklich der Wunsch für ein 2. Kind da? Gleichzeitig genieße ich es aber total wie unsere Tochter immer "selbstständiger" und aktiver wird. Man kann so richtig viel mit ihr jetzt anfangen. Mein Mann ist unzufrieden mit der Wohnsituation, haben halt nur 1 Kinderzimmer. Außerdem sorgt er sich ums finanzielle. Den Kindern nicht genug bieten zu können. Wir haben ein Einkommen von ca. 3000€ Netto. Ich finde damit kann man gut leben.
Jetzt die schwere Zeit mit Corona, man weiß nicht wie es weitergeht. Unsere Tochter soll nächstes Jahr erst in den Kindergarten, wäre es dann doch besser erst an Kind 2 zu denken um beide Kinder bewusst zu genießen? Entlastung durch Familie ist gut. Wir gehen weiterhin auch mehrfach die Woche unseren gemeinsamen Hobbys nach.
Ich kann zurzeit an nichts anderes denken.

Vielleicht kann mich jemand ein wenig aufbauen oder mir den Kopf waschen 😊

Meine Liebe,

für mich wäre nichts entgegenzusetzen. Warum probiert Ihr nicht einfach ob es klappt. Ich denke viele Dinge kannst Du sowieso nicht beeinflussen und vieles fügt sich einfach passend.

Viel Erfolg
LG Strahleface

Vielen Dank für die Antwort, das stimmt man lamm nicht alles beeinflussen. Vor 9 Monaten hätte man nicht gedacht, dass die Lage so ist wie sie jetzt ist.
Bei unserer Tochter haben wir einen für uns perfekten Zeitpunkt erwischt und haben für sie auch die perfekten Voraussetzungen geschaffen (für unser Empfinden). Vielleicht liegt die Messlatte deshalb auch so hoch.

Ich finde es ist ein guter Zeitpunkt. Alles hat vor und Nachteile. Aber wir werden jetzt auch unser Büro teilen und ein kleine Babyzimmer daraus machen. Die brauchen ja nicht so viel Platz am Anfang. Ich selber habe mit meinem Bruder 2,5 Jahr Altersunterschied und das ist perfekt. Wir konnten immer miteinander spielen und verstehen uns super.
So hast du auch beide Kinder gemeinsam aus dem gröbsten raus und nicht erst das eine Kind, dann beginnst du wieder ganz von vorne und dann das andere Kind. Ich würde es darauf anlegen. Ich glaube es gibt Familien, die haben sehr viel weniger als ihr und schaffen es auch :)

Unsere Tochter nutzt ihr Zimmer eigentlich gar nicht. Deshalb denke ich, dass es mit teilen auch möglich wäre. Vielleicht bietet sich irgendwann die Chance eine andere Immobilie zu bekommen. Wir wohnen hier sehr schön, das einzige Problem ist halt der Platz ein wenig. Der Immobilienmarkt ist leer bei uns und wir würden unsere Wohnung nur für was wirklich zu 100% passendes abgeben.

Ich würde es auch am liebsten einfach drauf anlegen. Ohne groß Gedanken zu machen. Bei unserer Tochter haben wir wirklich alles berechnet drauf angelegt (beide diesen Tee getrunken, Eisprung ausgerechnet,..) und es hat dann im ersten ÜZ schon geklappt. Dieses Glück weiß ich mehr als zu schätzen und bin überglücklich gewesen. Aber jetzt rechne ich damit, dass es einen zweites Mal auch schnell gehen kann.

Danke für den Zuspruch!

Dein Text könnte von mir sein.
Mein kleiner ist 18 Monate und wir wollten auch immer ein zweites. Wir haben beide lange überlegt, wann denn der richtige Zeitpunkt dafür ist. Wie du schon sagst, er wird gerade so selbstständig, wir haben viel Zeit für uns, da uns unsere Familie auch toll unterstützt.
Ende letzten Jahres haben wir dann einfach gesagt, dass ich die Pille absetze und wir schauen was passiert. Naja leider ist es bis jetzt nicht passiert und gerade jetzt wächst der Wunsch, bei meinem Mann besonders. Wir "strengen" uns ab jetzt mehr an 😃. Auch wegen Corona aber ich glaube mein zweites Wunder kommt wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist.

Ja der Text könnte auch von mir kommen. Mein kleiner ist jetzt drei Jahre und es wird grad richtig easy. Ich muss echt sagen das er ein ziemlicher Rabauke ist und ich mir echt erstmal gar kein zweites Kind mehr vorstellen konnte und nachdem ich vor einem Jahr eine Fehlgeburt hatte echt komplett damit abgeschlossen hab. Dachte ich. Aber seit ein paar Wochen wird der Wunsch nach einem zweiten Kind immer größer. Ob der Zeitpunkt richtig ist? Vermutlich ist er das wohl nie 😅

Ich glaube den richtigen Zeitpunkt gibt es irgendwie nie. Bei unserer Tochter ist von Anfang an alles nach Plan gelaufen. Ich denke wir vielleicht auch zu hohe Erwartungen.
Man weiß ja auch nicht was in 9 Monaten ist, man konnte ja vor 9 Monaten auch noch nicht ahnen, was jetzt ist.

Wenn die Familie jetzt so unterstützend ist, wird sie es sicherlich auch weiterhin. Unsere Tochter ist der Mittelpunkt. Das erste Enkelkind von allen, das erste Kind im Freundeskreis, unser absolutes Wunschkind. Ich glaube ein Geschwisterchen würde der kleinen ganz gut tun 😉

Euch alles Gute, dass es jetzt ganz schnell klappt 💗

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen