Metformin zur Zyklusregulierung ? Eure Erfahrungen!

Hallo ihr Lieben,
Ich habe leider sehr unregelmäßige Zyklen bin heute schon beim Zyklustag 74 angekommen. Heute war ich beim FA und sie meinte das die Gebärmutterschleimhaut dünn aufgebaut ist und es nicht aussieht als würde die Mens sich ankündigen. Dann hat sie mir eine Blutabnahme gemacht und mir metformin aufgeschrieben zur zyklus Regulierung. Am Mittwoch soll ich wieder hin zur Besprechung der Ergebnisse.
Was sind den eure Erfahrungen mit metformin?
Ich soll 2×am Tag metformin 500mg nehmen.

♡♡♡♡

Hey, bitte sag deiner ärztin, dass sie dich richtig durchchecken soll...
Metformin kann bei PCO durchaus sinnvoll sein, ist aber eigentlich nicht zur Zyklusregulierung gedacht

Metformin sollte sich einschleichen. Die ersten 2 Wochen morgens eine und nach 2 Wochen morgens eine und abends eine. Ich nehme seit einem Zyklus Metformin. Nebenwirkungen sind starke Blähungen und Durchfall. Mein Zyklus war aber schon immer regelmäßig. Ich bekomme es eher, um des Testosteron herunterzubekommen und es ab nächstem Zyklus mit Clomifen zu kombinieren.

Oh nein bitte keine Blähnungen ... 😦

Hi,
ich nehme Metformin, weil ich PCO habe. Wurde dir dahingehend was gesagt, bzw. wurdest du dazu untersucht (US und Blutabnahme - Hormonstatus)?

Du musst vorsichtig sein bei Metformin und es langsam einschleichen, die erste Woche 0,5 Tbl. am Tag (am besten abends), darauf die WOche je 0,5 Tbl morgens und abends und immer jede Woche um 0,5 Tbl steigern, bis die Enddosis erreicht ist. Hat einige unangenehme Nebenwirkungen und nicht jeder veträgt es. Ich habs auch so gemacht (nehme die gleiche Dosis wie du) und bei mir lief es wunderbar, keine Nebenwirkungen.

Ich nehme es jetzt seit fast genau 3 Monaten, bei mir hat sich der Zyklus etwas verlängert. Das soll bei mir aber auch genau so sein, weil mein ES erst an Tag 21/22 ist bei einem vorher 28 Tage Zyklus, und eine Gelbkörperschwäche habe ich auch noch. Mittlerweile bin ich bei durchschn. 30 Tagen, der letzte war sogar 32.
Metformin braucht auch min. 3 Monate, bis es wirkt.
Ich habe im letzten Zyklus angefangen, zusätzlich Globulis zu nehmen, um alles noch weiter zu unterstützen. Bryophyllum ab ES und Ovaria Comp (die Variante mit Magnesium Slufuricum wg PCO) ab dem ersten Zyklustag bis zum ES.

Ich persönlich finde, das Metformin erst mal eine gute Alternative ist, bevor direkt der Hormon-Hammer ausgepackt wird.

achso (sorry, vergessen): Bitte unbedingt mal auf PCO testen lassen; mir wäre tatsächlich neu, dass es ohne PCO verschrieben wird.... Das hört sich eher so nach "wir versuchen das Mal" an

Sie hat nichts über PCO gesagt dieses mal aber sie denkt das ich es habe deswegen jetzt der Bluttest.
Ich hoffe das es bei mir wie bei die wird!
Keine Nebenwirkungen.

Also eine Freundin von mir hat es damals auch zur Regulierung bekommen und ist dann zeitnah schwanger geworden.
Ich habe es jetzt auch von der KiWu bekommen, weil ich eine leichte insulinresistenz habe. Sobald ich schwanger bin, soll ich es absetzen..🤷🏻‍♀️

Ich hoffe das wird bei uns genau so!
Darf ich fragen was diese Insulinressistenz ist.
Verzeih kann es gar nicht schreiben.😅

😂 ganz ehrlich weiß ich es auch nicht sicher. Aber eine insulinresistenz kann eine Einnistung als Schwangerschaft verhindern oder aber auch zur FG führen..

Bei mir stand auch immer im Raum, dass ich mit großer Wahrscheinlichkeit pco habe...so richtig bestätigen konnte man es nie. Ich hatte zudem keine Insulinresistenz. Lange Zyklen hatte ich auch ...
Ich habe Metformin im Februar 2019 bekommen, die Zyklen sind sofort besser geworden ...und im Juli 2019 durfte ich positiv testen :-)
Versuch es , aber es muss wirklich anfangs vorsichtig eingenommen werden ...einschleichen lassen !

Viele Grüße
LiDe mit Babygirl inside (20+5)

Danke Liebes für dein Erfahrungsbericht.
Wa heißt den langsam einschleichen. Ich muss 2× am Tag nehmen. Soll ich bis Ende dieser Woche nur 1 erstmal nehmen und dann ab nächster Woche 2× am Tag oder was ratest du mir. ♡

Ja wie sie geschrieben hat. Nach und nach die Dosis erhöhen. Erste Woche eine am Tag, ab 2. Woche 2 am Tag (morgens und abends). Ich muss sagen, ich hab weder PCO noch Insulininsuffizienz. Ich habe keinen Eisprung weil wahrscheinlich zu viel Testosteron und zu wenig Östrogen.

weiteren Kommentar laden

Hey. Ich bin mut metformin im 2. Zyklus ( über 2 Jahre erfolglos bzw. Mit einen MA) schwanger geworden. GRUND war aber eine Insulinresistenz.

Top Diskussionen anzeigen