Starke Einnistungsblutung - Kennt das jemand? Krankheitsbild?

Hallo Zusammen, ich habe seit heute eine Blutung, die ich für eine Einnistungsblutung halte. Meine Periode kenne ich ganz gut, wäre erst in 6 Tagen fällig und sieht dunkler aus und weniger flüssig.

Ich hatte leider schon zwei frühe Fehlgeburten und bei beiden ging es genauso los. Danach kommen meist Tage an denen “kleine alte Blutstückchen” im Urin sind. Dann erst kann ich positiv testen.

Meine Einnistungsblutungen sind auch stärker als bei anderen Frauen. Das Toilettenpapier ist kräftig rot nach jedem Toilettengang.

Bei mir ist die Ursache der Fehlgeburten immer noch ungewiss. Mein FA ermutigt mich es einfach noch weiter zu versuchen.

Kommt jemandem das irgendwie bekannt vor und kann das einordnen? Z.B dass es zu einer Gerinnungsstörung oder so passt?

Ich hab sehr Angst es schon wieder zu verlieren... Vielleicht hat jemand einen Tipp?

Liebe Grüße

Sorry wenn ich mich jetzt blöd anstelle aber woher weisst du denn 6 Tage vor Periode das du schwanger bist? Und wäre die Einnistungsblutung nicht etwa zeitgleich mit der Periode? Ich frage nur aus Interesse, ich kann dir leider keinen Erfahrungsbericht nennen. Liebe Grüsse

Also die Einnistung findet ca 5-10 Tage nach ES statt. Sprich vor Periode. Dann kommt es immer noch drauf an wie viele Tage dein Zyklus hat und wann genau der ES stattgefunden hat. Also in den meisten Fällen kann man klar vor der Periode testen.

Ich zb. habe einen 31 Tage Zyklus. Und habe 5 Tage vor Periode einen klar deutlich positiven Schwangerschaftstest gehabt. Und der wäre sicher auch noch 1-2 Tage früher deutlich positiv gewesen

Achso danke für die Erklärung. Ich hab eben immer deutlich nach eigentlicher Periode getestet. Ich hoffe das es bei dir nix schlimmes ist und das du bald ein gesundes Baby in denn Händen hälst. Liebe Grüsse

Hey wieviel ES+ bist du denn heute?

Gestern war ich ES+9, heute ES+10

Das klingt nach Einnistung. Hab schon öfter gehört das es etwas stärker und über mehrere Tage geblutet hat und dann schon mit verfrühter Periode verwechselt wurde.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen das es geklappt hat ✊🏻✊🏻🍀🐷

Hey, ich kann dir nichts zu deiner Blutung sagen, aber zu den Ursachen der Fehlgeburten kann ich mit dir meine Erfahrungen teilen. Ich hatte 3 Fehlgeburten immer zwischen der 7.-11. Ssw. Nach der dritten FG wurde ein großes Blutbild gemacht, meine Gerinnungswerte waren o.B. aber ich hatte einen erhöhten Entzündungswert meiner Gebärmutterschleimhaut. Hab vor etwa einem Monat ein Antibiotikum bekommen und nun üben wir wieder in der Hoffnung, dass es endlich klappt.

Du weißt nicht zufällig noch wie der Wert genau hieß?

Ich habe schon ein erweitertes kleines Blutbild machen lassen mit einigem Extra wegen den Fehlgeburten (mein Eisen war nach der ersten nicht okay, jetzt aber schon), TSH (Schilddrüse und Co) ist bei mir optimal.

Dank Dir #blume

Leider nein, mein Arzt hat mir nur gesagt, dass es ein erhöhter Wert war. Wie hoch genau hat er mir nicht gesagt.

Starke Blutungen haben normalerweise nichts mit eine Einnistungsblutung zu tun. Eine Einnistungsblutung ist kurz und meistens ziemlich schwach. Wenn Du rote Blutungen hast nach jedem Toilettengang, ist es höchstwahrscheinlich was anders. Kann sein dass es bei deine Schwangerschaften immer so war aber dass ist nicht normal.. Ich würde zum FA gehen. Wurde deine beiden FG pathologisch untersucht?

Du weißt ja noch gar nicht ob Du schwanger bist. Warte erst mal ab. Ich hätte in deiner Stelle meine Gerinnung bei ein Spezialist oder in der Gerinnungsambulanz untersuchen lassen + Schilddrüße Werte..

Es könnte auch sein dass Du an Progesteron Mangel leidest. Einfach so im blinde weiter zu probieren ohne Gerinnung, Schilddrüßenwerte und Progesteron testen zu lassen, finde Ich suboptimal.

Zuerst mal war das gar nicht meine Frage, ob oder nicht... 4% der Frauen haben wohl eine sehr starke Einnistungsblutung (Steht übrigens auch überall im WWW). Bei mir war's jetzt zwei Mal so und ist nun sehr wahrscheinlich auch wieder der Fall. Ich frage nur nach anderen Frauen bei denen es auch so war.

Also, Schilddrüse ist abgeklärt. Ich warte seit 5 Monaten auf meinen Termin beim Gerinnungsarzt (Habe auch in mehreren Städten angefragt). Der Termin ist jetzt endlich nächste Woche. Mehr kann ich gerade nicht abklären. Pathalogisch wurden bei den letzten nichts gemacht. Ist hier wohl nicht üblich...

Sorry, aber dein Beitrag macht mir nur schlechte Laune und hilft Null weiter.

Weil ich immer auf viele alte Beiträge stoße und mich frage wie es wohl ausgegangen ist, wollte ich abschließend schreiben: Ich war tatsächlich schwanger, hatte also auch eine starke "Einnistungsblutung", die dann wohl in eine frühe Fehlgeburt überging. Habe es in der 5. SSW verloren.

Top Diskussionen anzeigen