Pille absetzen - ja oder nein? Bitte um Erfahrungen. Vorsicht länger!

Hallo ihr lieben!

Wir haben die Babyplanung auf Anfang des neuen Jahres verschoben aufgrund neuen Job (ab Mitte Oktober) usw. Nur jetzt folgendes "Problem" - eigentlich kann man es nicht direkt Problem nennen. Habe vor 2 Wochen Antibiotika bekommen aufgrund einer Entzündung im Unterleib. Gut und schön. Leider haben sie nichts gebracht. Ging am Dienstag nochmals zum Arzt und der hat mich gleich ins KH geschickt - dort haben sie mich nicht mehr ausgelassen und stationär aufgenommen wegen zu hohem Entzündungswert. Vorgeschlagene Therapie vom Frauenarzt war Antibiotika intravinös. Gott sei Dank blieb mir das erspart. Nehme jetzt die Antibiotika oral und sie haben auch angeschlagen. Entzündungswert ist von 2,9 auf 1,7 gesunden. Zum Glück. Nur jetzt muß ich noch 14 Tage lang 2 versch. Antibiotika schlucken und somit ist die Wirkung der Pille futsch. Noch dazu komme ich genau in einen neuen Einnahmezyklus d.h. in den gefährlichen ersten 2 Wochen. Jetzt hätte ich halt überlegt ob es nicht jetzt durchaus schon Sinn machen würde die Pille abzusetzen, weil wir so oder so zusätzlich verhüten müssen (aus Hygienegründen), weil die Pille nicht richtig wirkt und ich im Prinzip was nehme was nur Geld kostet und sonst nichts bringt. Soviel ich gelesen habe dauert es nach Fertignahme der Antibiotika noch 1 - 2 Wochen bis man den Schutz von der Pille wieder garantieren kann. Jetzt überlege ich halt die ganze Zeit hin und her. Ursprünglicher Plan war diese 3-Monatspackung noch aufzubrauchen 2 Monate mit Kondom verhüten und danach mit Persona anfangen zwecks Kinderwusnch. Jetzt denke ich mir es wäre vielleicht wirklich nicht schlecht jetzt schon die 2 Monate Pause einzulegen, weil so hat der Körper bis jahresanfang Zeit sich wieder einzupendeln und hier liest man ja von genug das sie Probleme mit der Umstellung hatten und mit Persona kann man ja auch verhüten. Und noch dazu hat heute mein Mann noch einen Kommentar losgelassen warum ich solche Skrupel habe schwanger zu werden und wenn es passiert dann passiert es. Die neuen wissen Bescheid das es geplant ist usw. Ja, ich gestehe hier bin und war ich der Bremser, weil mich einfach das schlechte Gewissen gedrückt hat oder drücken würde gegenüber den anderen. Aber andererseits ist ja der Wunsch schon lange sehr groß und wir haben es immer wieder verschoben wg. Hochzeit und wegen neuem Job. Im nachhinein hat es sich als gut erwiesen mit dem Wunsch bis nach der Hochzeit (im Juni) zu warten, weil es doch anstrengend ist alles vorzubereiten usw. usf. Hoffe nur das die Entzündung komplett weggeht. Die im Krankenhaus ganz arg dahergeredet, daß ich das ernster nehmen soll und das das wichtig ist, weil jede Entzündung zu erneuten Vernarbungen und Verklebungen führt und ich mal Patientin bei der Kinderwunschklinik werden will usw. usf. Ok, das war bei mir notwendig sonst wäre ich wahrscheinlich heim gegangen. (doof wie ich bin). Schiebe halt nach wie vor Panik wegen eventueller Schäden (die Entzündung liegt schon länger vor wurde aber nicht bemerkt von mir bis es akut wurde - hatte einfach nur Schmerzen während der Regel und ich dachte es kommt von der Pillenumstellung).

Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Pille weiternehmen oder absetzen?

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
__________________

1

hi,

also entscheiden kann ja eh keiner für dich, das musst du (leider) selbst...#gruebel

aber wenn du meinungen hören willst:
dein körper is sowieso durch die entzündung geschwächt - warum auch noch unnötig mit hormonen belasten?

ich würd an deiner stelle die pille absetzen - anders verhüten und dann mit viel freude den KIWU angehen!
manchmal entscheidet das leben sowieso für uns! und diese zeichen sollten wir sehen und auch annehmen :-D

ich verstehe dich mehr als du denkst!!!

glg und: egal wie du dich entscheidest, wichtig ist, dass ihr beide (du + dein mann) zusammen haltet und euch liebt #liebdrueck

brigitte

2

Ich weiß das mir die Entscheidung keiner abnehmen kann. Mir geht es hier einfach um allgemeine Meinungen.

Und der Kinderwunsch ist beiderseits schon länger vorhanden. Letztens war mein Mann traurig als er hörte das ich eine Entzündung habe und nicht schwanger bin. Weil die Symptome ähnlich waren dachten er und meine Mutter halt das ich Schwanger bin. Hatte im Urlaub eine Gastritis und mehrmals Durchfall von daher hätte es sein können.

Nur mein FA meinte letztens ich sollte die Pille weiternehmen, weil sie die Entzündungsschmerzen etwas hemmt. #kratz Aber ich glaube da hat er mich falsch verstanden wollte ja wissen ob ich schon absetzen sollte zwecks Kinderwunsch und Umgewöhnung. Leider ist er erst wieder ab Mittwoch da - sonst würde ich ihn noch um seine Meinung fragen. Ich müßte allerdings heute wieder mit der Pille anfangen. Wollte die Frage ja schon länger posten - bin aber erst am Freitag wieder aus dem KH gekommen.

Aber ich glaube der Entschluß steht zu 90% fest, daß ich die Pille nicht mehr nehmen werde. Wenn es früher passiert - dann passiert es halt. #cool Eine Firma kann mir den Wunsch kaum erfüllen und ich mache mich sonst selbst noch kaputt. Weil wir es echt schon zum 2. Mal aufschieben.

Danke, für die liebe Antwort. #liebdrueck

3

das mit der firma stimmt - die kann dir das nie, nie, nie geben was wir uns hier alle wünschen!

vielleicht hast du ja mal kurz auf meine VK geschaut, und weißt jetzt warum ich dich verstehe.... ich bin im mai fast von der arbeit heimgeschickt worden, weil ich unter burn-out verdacht gestanden hab... und das hat mir die augen geöffnet!
ich hab den optimalen zeitpunkt auch abwarten wollen, und habe den KIWU immer und immer wieder vertagt... und mein burn-out war dann der dank meiner firma....

ich denke mal absetzen kann ja gar kein fehler sein,denn dann kann sich dein körper wieder auf sich selbst konzentrieren ohne ständig aufs neue manipuliert zu werden...

ich wünsch dir auf jeden fall alles,alles liebe und dass dein kopf und dein herz eine gemeinsame entscheidung treffen können!

#liebdrueckbrigitte

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen