Schwangerschaft bevor die elternzeit endet??

Hallo liebe Leute...
Vllt könnt ihr ja mir helfen besser gesagt mich aufklären.
Meine Tochter ist am 8.06.18 geboren habe nur 1 Jahr Elternzeit genommen..
Momentan bin ich in elterzeit der jetzt im Juni 2019 endet..wir möchten ein Geschwisterchen für unsere Tochter.
Wie ist die Bezahlung für das 2.kind wenn ich noch in der elternzeit schwanger werde...
Kriege ich was vom Ag ...Werde ich das gleiche Elterngeld kriegen?
Wie rechnet sich dass aus😖
Wie ist dann mit der elternzeit..
Hoffe ihr versteht mich bisschen 😳

Vielen Dank 🥰

1

Ich bin damals in Elternzeit schwanger geworden .. als die zu Ende war hätte ich ehrlich wieder arbeiten müssen ... war dann aber wieder in BV und alles fing wie vorher von vorne an gleiches Geld + Geschwister Bonus von 75 _€ du hast kein Nachteil

2

Danke fürs schnelles antworten 🥰
Wann hast du dein Ag Bescheid gesagt..wie weit warst du mit der SS..
Ich arbeite in der Zahnarztpraxis..haben neuen Ag weil mein Alter Chef die Praxis verkauft hat..ich wüsste nicht wie ich reagieren soll..hab zwar unbefistetes Arbeitsvertrag😖
..wie lange hast du gearbeitet?
Hoffe das ich dich mit meinen Fragen nicht nerve....

3

Jaha wie cool ich bin auch ZFA ich würde nach 4 Monaten nach der Entbindung schwanger ... Hatte am 1.7 arbeiten müssen und Termin meiner Tochter war der 3.10 quasi knapp 1monaz noch zur er ist gemusst... naja ich hab es meiner damaligen Chefin gleich gesagt als ich es wusste war auch gut so ... die hatte gelacht und war gar nicht sauer oder so .. würde alles neu beantragt und hatte keine Nachteile oder so . War wirklich total unkompliziert.
Hatte auch ein unbefristet Vertrag... vorher hatte ich 3 Jahre dort gearbeitet und dann eben bis Ende 2. Elternzeit nicht

weitere Kommentare laden
7

Hallo,

wir haben genau das gleiche vor (nur ist es Kind Nr 4). Die letzte Geburt war Anfang August und es wäre toll, wenn die Zeit zwischen Ende Elterngeld und Beginn Mutterschutz möglichst kurz ist. Da ich 2 Jahre in Elternzeit bin, habe ich in der Zeit zwischen Elterngeldende und Mutterschutzbeginn kein Einkommen.
Wichtig ist wohl, beim AG die Elternzeit rechtzeitig frühzeitig zu beenden (pünktlich zum Mutterschutz), da man wohl sonst kein Mutterschaftsgeld bekommt.

LG, Logo

8

Danke logo05🥰
So jetzt..für mich würde dass so aussehen.. ich habe verstanden🤔 wenn Elterngeld vorbei ist und gehen wir mal davon aus dass ich schwanger bin dann kriege ich bis zum Mutterschutz gar nichts also lebe ich nur vom Kindergeld.. und bevor mein Mutterschutz beginnt muss ich meinen Elternzeit beim Arbeitgeber kündigen.. damit ich überhaupt Mutterschutz kriegen kann..hoffe dass ich bisher richtig verstanden habe😖

9

Hallöchen🤗
Das ist lustig!
Ich hatte genau die selben Fragen, da es bei uns ähnlich ist! 😁
Mein Sohn ist 15 Monate u ich bin grad wieder Schwanger geworden😍 5+5❤️ habe nä Wo endlich einen Termin beim Gyn. 🙏🏻
Ich habe allerdings 2 Jahre Elternzeit angegeben u werde voraussichtlich in der Elternzeit das 2. Kind bekommen👶🏼
Ich hätte es ebenfalls nicht mit meinem Gewissen vereinbaren können, wieder arbeiten zu gehen u wohlmöglich ein paar Monate später zu sagen, dass ich wieder Schwanger bin! Das wollte i meinem AG u meinen Kolleginnen nicht antun! 🙈
In meinem Fall ist es wohl so, dass ich meine Elternzeit abbrechen kann, mit Einverständnis meines AG u somit sowohl vom AG als auch von der KK das selbe Mutterschaftsgeld bekommen würde, was ich auch beim 1. Mal erhalten habe.
Das werde ich aber denke ich nicht machen, ich möchte dort ja gerne auch wieder anfangen, irgendwann, ich denke, das würde bei meinem AG nicht gut ankommen...
aber von der KK würde man ja trotzdem den Anteil bekommen...
Was das Elterngeld angeht muss ich mich selber nochmal erkundigen, ich habe aber gelesen, dass da das Einkommen der letzten 12 Monate zählt u das neue Elterngeld daran angepasst bzw berechnet wird, je näher die Kinder auseinander sind, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass man mehr Geld bekommt...
Vielleicht konnte ich Dir ja ein wenig helfen😊
Lg Conny

10

Danke Conny 🥰
du sprichst mir aus der Seele ich habe voll das schlechte Gewissen.. ich liebe mein Team so sehr dass ich das auch nicht antun könnte..

Ich werde auf jeden Fall zur Beratungsstelle gehen und mich über das Elterngeld informieren lassen💪.. werde denn alles hier reinschreiben was ich gefragt habe..
Es ist echt lustig ,dass wir so viele Fragezeichen noch im Kopf haben☺
Übrigens dass man zwölf Monate zurück rechnet habe ich auch gehört😂😂

11

😂 ja da hast du recht!
Aber sonst befasst man sich damit ja auch nicht! 🤷🏼‍♀️ ist ja auch etw speziell u anfangs kompliziert😬
Ich werde mich auch noch erkundigen wenn ich beim Gyn war...
dann sind wir ja bald schlauer😁💪🏻
Ich freue mich wenn ich von dir wieder etw höre 🙃

weiteren Kommentar laden
13

Schaue mal in den Antrag für Elterngeld. Da steht drin, dass die letzten 12 Monate volles Gehalt zur Berechnung genommen werden. Monate mit "Einbußen" bzw anderen Geldquellen fallen hinaus- darunter zählt auch Elterngeld.

Im Einvernehmen mit dem Arbeitgeber könntest du die Elternzeit vorzeitig beenden. Soweit ich weiß bezahlt die Krankenkasse dem Arbeitgeber deinen Ausfall im Beschäftigungsverbot.
Und bei meiner Firma konnte erst ein Stellengesuch geschaltet werden, als ich offiziell im Beschäftigungsverbot war.
Sprich dein Chef könnte sofort lossuchen bzw deinen jetzigen Ersatz verlängern.

Top Diskussionen anzeigen