Angst nach 3 Fehlgeburten

Hallo ihr lieben,

ich hatte im Oktober letzten Jahres meine 3. Fehlgeburt in Folge. (11.ssw/11.ssw./9.ssw). Ausschabung war Anfang November.

Es wurde auch schon alles mögliche getestet. Blutgerinnung, Genetik etc. Alles unauffällig. Allerdings bin ich auch Blutgruppe 0 negativ.
Als letztes wurde ich zum Immunologen überwiesen der Termin ist im März.

Nun ist es so, dass ich gestern positiv getestet habe. Ich freue mich natürlich habe aber auch sehr große Angst dass es wieder so abläuft wie die letzten 3 Male. Ich soll jetzt prophylaktisch heparin gespritzt bekommen und evtl. noch cortison.

Wer hat so etwas ähnliches schon durchmachen müssen und wie seid ihr mit der Angst umgegangen?
Ich möchte mich so gerne freuen aber es ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Im einen Moment freue ich mich und im nächsten Moment kommen mir vor Angst die Tränen.

Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll. Ich habe auch etwas sorge, dass es jetzt vllt nach der Ausschabung etwas zu schnell ging.
Habe auch ehrlich gesagt nicht damit gerechnet weil es beim letzten Mal fast 2 Jahre und eine Behandlung in der Kinderwunschklinik gedauert hat bis ich schwanger wurde. :(

1

Ich weiß genau was in dir vorgeht, ich hatte letztes 3 auch 3 Fehlgeburten 2x in der 6ssw und die letzte Ende der 7ssw das war Anfang November letzten Jahres. Bei mir wurde auch schon alles mögliche getestet- alles unauffällig. 1 Woche vor Weihnachten hatte ich dann eine Bauchspiegelung, da wurde Endometriose gefunden und verödet. Bin jetzt seitdem im 2 Zyklus danach wieder schwanger. Hab am Montag positiv getestet als ich schon 4 Tage überfällig war. Den Termin beim FA habe ich erst heute in 2 Wochen. Ich mache mir gerade auch sehr viele Gedanken ob es ein 4. mal wieder so endet oder ob endlich alles gut geht. Ich versuche positiv zu denken, aber die Ängste werden bleiben. Ich würde dir auch raten, so gut es geht positiv zu denken und an dein kleines Wunder im Bauch zu glauben 🤰🏼🍀

2

Hallo. Ich hatte auch 3 Fehlgeburten die letzte voriges Jahr im Juni. (7.ssw, 6. Ssw, 11.ssw) ich bin auch Blutgruppe 0 negativ. bei uns würde auch nix gefunden. Außer bei der letzten ss, dass ich hashimoto thyreoiditis habe. Schilddrüsen wurden schon komplett bei dir durchgecheckt?
Nach der letzten Fg hab ich sehr lange gebraucht um zu sagen ja jetzt üben wir weiter. Ich habe keine Probleme schwanger zu werden aber zu bleiben. Im Moment Fieber ich dem test entgegen. Ich soll 2 Tage nach eisprung thrombo ass, Progesteron und Kortison nehmen. Bis zur 12. Ssw Kortison bis zur 26.ssw

3

Hallo, ich glaube das diese Angst ganz normal ist. Und ich denke das du da auch nicht viel dagegen machen kannst. Ich kann es aber auch nachvollziehen.
Mein FA meinte als ich gefragt habe, wann wir wieder loslegen dürfen, das es aus medizinischer Sicht keine Empfehlung gibt. Deswegen musst du dir glaub ich keine Sorgen machen.

Wie ist denn das mit den Vorsorge Untersuchungen, sind die auch alle 4 Wochen oder gehst du öfter zum FA ? Spreche über deine Ängste!

Ich drück dir ganz fest die Daumen und wünsch dir eine Sorgenfreie Schwangerschaft.

LG Pusteblume.85 mit Mia an der Hand und 🌟 im Herzen

7

Hallo,

beim letzten Mal war es so dass ich jede Woche kommen sollte. Da würde alles viel strenger überwacht. Da liefen ja auch die ganzen Tests. Als meine Frauenärztin dann meinte wir setzten heparin trotzdem prophylaktisch ein, war das leider der Tag an dem sie die Fehlgeburt festgestellt hat.

4

Bei uns war es genauso.
3 FG keine Ursache.

Habe mich dann selbst an einen immunologen gewandt (Dr. Pfeiffer).
Dank cortison, heparin, Omega 3 Kapseln und infusionen, Eisentabletten und hochdosiertem Vit. D halte ich gerade meine Tochter im Arm.

Bei Dr. Pfeiffer kannst du auch so Blut hinschicken nach Email Kontakt. Geht vielleicht schneller als bis März zu warten.

Ich würde auf jeden Fall cortison, heparin und Omega 3 konzentrat von doppelherz einnehmen. Und den Vit. D und Ferritin (eisenspeicher) testen lassen.

Viel #klee dass nun alles gut geht.

5

Ach und progesteron.
Mein Immunsystem hat auch extrem auf das absetzen von progesteron reagiert, daher habe ich es länger genommen als die 12 Wochen.

6

Hallo,

ist der Dr.Pfeiffer bei dem du warst zufällig der in Berlin Mitte? Denn dort war ich vor kurzem zur blutentnahme und habe ende März einen Termin bei ihm.
Kriegst du diese Medikamente weil etwas gefunden wurde oder eher prophylaktisch?

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen