Fehlender Eisprung nach Mönchspfeffer

Hallo, ich sollte Mönchspfeffer nehmen, da meine 2. Hälfte immer recht schlecht ist. Einen Eisprung hatte ich aber immer (Ovus meist so um den 13. Tag positiv) Nun nehme ich seit diesem Zyklus ab 1. Tag Mönchspfeffer und heute ist ZT 20 und kein Eisprung in Sicht. Wie kann das sein? Dachte eigentlich es sollte besser werden, statt nun gar nicht. Hat jemand damit Erfahrungen? Kann noch ein Eisprung kommen oder wäre das Ei dann eh keine gute Qualität mehr? :-D

1

Möglich das es noch kommt. Aber mann hört leider ganz oft das MöPf ein regelmäßigen Zyklus zerstört. War bei ner bekannten von mir auch so

2

Hmm, man hat echt auch super viel gutes gelesen, wo ein langer Zyklus dann normal wurde und es eine schöne 2. Hälfte gab usw...bin auch etwas verwirrt...

3

Hallo.

Ich hatte Zyklen zwischen 32-50 Tagen.

Hatte aber immer einen ES.

Mit mönchpfeffer wurde es noch chaotischer. Habs dann wieder gelassen.

4

Na super :-( Warum wird der denn so gelobt und auch, das der den Kinderwunsch unterstützt wenn er letztendlich alles durcheinander wirft...:-(

6

Mönchspfeffer ist nichts für den regelmäßigen Zyklus!!!!. Der kann alles verpfuschen!!! Sowas nimmt man nicht einfach so... Sondern nach Rücksprache mit einem Arzt!!! Man kann sich doch nicht irgendwas reinpfeifen nur weil man schnell schwanger.mönchspfeffer ist ein super Mittel für bestimmte Symptomatiken und Erkrankungen... . Wie lange ist den. Deine zweite Zyklus Hälfte???

weiteren Kommentar laden
5

Habe leider auch nur schlechte Erfahrungen mit dem Zeug 😔unregelmäßiger Zyklus wurde noch unregelmäßiger, Schmierblutung, Zwischenblutung, Wassereinlagerungen und das schlimmste: Migräne. Hätte nie gedacht das sowas durch MöPf kommen könnte.. naja nach dem absetzen war alles wieder gut 😊

7

Ich muss dir leider auch berichten, dass nach möpf Einnahme (knapp 3 Monate) erstmal gar nichts mehr ging. Hab es abgesetzt und hoffe das jetzt wieder alles bei mir gut wird. Ich hab darunter auch schmerzen bekommen. Alles gute!

8

Hey, also ich kann nichts negatives darüber berichten. Habe auch aus dem selben Gründen Mönchspfeffer verschrieben bekommen und zwei Zyklen später bin ich bereits Schwanger geworden. Mein ES war erst an ZT 21,sonst an 16. Das war das einzige was sich geändert hatte. Sonst eher nur gutes, sehr wenig Symptome. Kein UL ziehen oder ähnliches mehr gehabt. Liebe Grüße

11

Immerhin auch mal was positives. Es ist in dem Sinne mein 1. voller Monat mit Mönchspfeffer...und ich bin heute Tag 20. Mal sehen...aber denke immer wenn der Arzt das empfiehlt kann es nicht so verkehrt sein...wahrscheinlich reagiert aber auch jeder Körper anders. Und herzlichen Glückwunsch :-) Das ja super das es so schnell geklappt hat :-) War es der späte ES?

12

Ja, da war der es tatsächlich erst an Zyklustag 21. Sonst war der Zyklus bei 26-28 vorbei und trotz dem späten Eisprung hat es geklappt und es werden sogar zwillinge 😂also ich kann mich nicht über Mönchspfeffer beklagen

9

Also ich trinke frauenmantel-mönchspfeffer-Tee, um meinen Zyklus regelmäßig zu machen. Das hat bei mir auch super gut funktioniert und hat auch ohne Tee dann weiterhin so bestand gehabt. Obwohl ich seit Pubertät nie regelmäßigen Zyklen hatte.

Aber der ausschlaggebende Punkt ist da glaub ich auch eher frauenmantel und nicht der möpf.

13

Mir fällt dazu noch ein, dass man Möpf mindestens 3Monate lang nehmen soll. Das wird immer dsazu gesagt.

Vielleicht ist es wie eine Art erstverschlimmerung.

Ich nehm ihn jetzt seit 1 Monat. Mal sehn 🙄

14

Erstverschlimmerung klingt auch gut :-D Soll doch besser werden, aber ja, das mag sein. Hab auch erst überlegt das einfach wegzulassen aber dann weiß ich auch halt nie, ob es evtl nach 2-3 Monaten doch hilft und den Zyklus stabilisiert

Top Diskussionen anzeigen