Seit einem Jahr

Hallo Mädels,
Ich muss mich mal etwas auskotzen.
Genau vor einem Jahr habe ich die Pille abgesetzt und es will einfach nicht funktionieren. Ich bin mittlerweile echt total verzweifelt bzw sehr traurig.
In der Familie werden alle drum herum schwanger und es will bei mir einfach nicht.
Ende Januar habe ich wieder einen Termin beibder Gynäkologin, wollte sie gern fragen wie es jetzt weiter geht.
Ich habe jeden Monat einen Eisprung und immer pünktlich meine Periode (32 Tage Zyklus)
-1/+1 aber immer regelmäßig

Wie waren eure Erfahrungen nach absetzen der Pille ? Bzw Mädels die auch über ein Jahr versucht haben was habt ihr danach gemacht ? Weiter probiert oder zu einer Kinderwunsch Klinik ?

Ich würde mich über eure Nachrichten freuen liebe Grüße 😊💕💝😘

1

Verrätst du uns dein Alter?

2

Sorry, klar. Bin noch 29 werde in 6 Monaten 30

3

Hey. Bei uns ist es hah genau so. Aber ich habe mir schon einen Hormonstatus und ein Blutbild von HA abnehmen lassen. Und am Donnerstag gibt mein Mann eine Probe beim Urologen ab 😉 mal schauen was dabei rum kommt und wie es nach dem Ergebnis weiter geht 😉 sollen wir mal in Kontakt bleiben? Bist auch genau mein alter. Werde auch 30 Jahre alt 😉 LG

weitere Kommentare laden
6

Wir probieren es auch ein Jahr und meine Fa sagt das ist leider normal das es so lange dauern kann und ich soll mich da nicht verrückt machen 🙄
Macht man aber... Ich bin ES +10/11 und hätte gestern negativ getestet und teste jetzt erst wieder am nmt...

8

Ich hatte bis heute morgen keine Anzeichen der Periode. Und hatte schon eine kleine Hoffnung Zack da kamen sie schon ganz ‚unerwartet‘
Und die ersten Tage der Periode verzweifle ich immer mehr. Ich habe dann ein kleines Tief... und das vertrösten tut meine gyn auch sehr gerne. Es sei normal entspannen sie sich etc.

9

Das tut mir leid... Ich hatte auch Anzeichen und jetzt sind alle weg bis auf das meine brüste und Bauch jucken, vielleicht ein zeichen
Bin auch immer traurig aber lasse jetzt ein Hormonstatus bei meiner Hausärztin machen wenn meine Fa da nichts tut. Hab am 17.1 noch mal ein Termin mal gucken was sie dann sagt

10

Es ist leider wirklich total normal so lange zu warten...wir haben über ein Jahr auf meinen Sohn gehibbelt...die Frauenärztin hat mir gleich von Anfang an gesagt,unter einem Jahr Hibbelzeit macht sie garnix,das sei völlig normal.
Nach einem Jahr hat sie mein Blut untersucht und meinen Freund zum Spermiogram geschickt....alles war bei uns beiden in Ordnung.
Und ganz unerwartet kam dann wenige Monate später der positive Test...in einem Monat wo wir nur 1x sex hatten :) ...manchmal hilft wirklich nur Geduld, und Versuch mal mit Temperatur messen deinen ES genau zu ermitteln,das hilft auch ungemein wenn man wirklich auch zur richtigen Zeit seine Chance nutzt.
Viel Glück dabei 🍀🍀

11

Ich versteh Dich sehr gut. Wir probieren es für unser 2tes bereits seit Nov. 17. Gestern und heute habe ich zart positiv getestet.
Hab schon garnicht mehr dran geglaubt. Werde bald 40#zitter
Hab seit 4 Monaten zusätzlich zu Folio Mönchspfeffer genommen und auch meinen ES mit Ovu bestimmt.

12

Hallo angi1907, ich geh auf die 29 zu und Reih mich mal mit ein😉 Bei uns ist es mittlerweile auch über ein Jahr her, seit absetzen der Pille. Sind quasi aktuell im 17ÜZ, ich hätte nicht gedacht das es solange dauern könne...
Ich habe bereits im letzten Jahr meinem FA gewechselt, weil dieser mich nur "vertröstet" hatte, nichts gegen meine Monatlichen Schmerzen machte,außer ob ich Schmerzmedikamente nehmen und das es nur am Rauchen liegen würde, da Ultraschall mäßig alles i.o. war. Naja und nach einem Jahr machte er keinen weiteren Tests und somit hab ich den FA gewechselt. Sofort im nächsten Zyklus wurde ein Hormonstatus gemacht, der unauffällig war. Jetzt ist mein Freund dran. Jetzt besteht bei mir der Vadacht auf Endometriose und evtl. Überweisung in eine Kinderwunschklinik und das genauer raus zu finden... Fühl dich gedrückt.

13

Hey.

Oh mann...
Sowas ist nervig oder?

Ich habe September 2016 die Pille abgesetzt.
Mein Zyklus war gleich super regelmäßig. 27-29 Tage.
Mein damaliger Frauenarzt meinte, ich wäre mit meinen damals 30 Jahren schon zu alt zum schwanger werden. Aber gross untersuchen wollte er mich nicht. Er meinte, bei mir wäre alles in Ordnung.

Ich wartete... Keine Schwangerschaft.
Nicht mal ansatzweise.

Dann dachte ich mir, ich suche mir einen neuen Arzt.
Der hat dann direkt, weil es schon fast ein Jahr später war, einen Hormonbluttest gemacht. Alles in Ordnung.
Mein Mann wurde auch untersucht. Alles gut.
Also hiess es "Kopfsache / entspann dich".

So ganz vergessen kann man das Thema nunmal nicht, wenn man deswegen die Pille absetzt. Oder was sagt ihr?

Als es dann immernoch nicht klappen wollte, schickte mich der Arzt im März 2018 zu einem Kollegen. Der sollte eine Bauchspiegelung machen. Verdacht auf Endometriose.
Es wurde ein Glück keine Endometriose gefunden.
Statt dessen fand man heraus, dass ein Eileiter zu war.
Den konnte man zum Glück frei spülen.
Der OP Arzt gab uns "6 Monate".
Es war sogar die Rede davon, dass ich hormone nehmen solle, damit der Eileiter sich nicht wieder schließt.
Hab ich nicht gemacht.

Statt dessen wechselte ich erneut den Arzt.
Seit Herbst 2018 bin ich bei dem neuen Arzt.
Er bat mich, die basaltemperatur zu messen.
Das tat ich drei Monate lang.
Dann war ich einen Monat eine Woche überfällig. Hatte alle Anzeichen. Bevor ich aber testen konnte, kam die periode.
Ich hörte auf, die Temperatur zu messen.
Letzten Zyklus war ich pünktlich mit der periode.
Keine Anzeichen.

Diesen Monat habe ich mit Bryophyllum angefangen. Mir geht's damit gut. Etwas entspannter als sonst immer.

Ende des Monats muss ich zum Gespräch wegen der Kurve.
Der neue Arzt meinte, dass es bei seiner Frau und ihm sogar drei Jahre gedauert hat. Und bei den Beiden war auch alles in Ordnung.
Das gab mir Hoffnung.

Nun bin ich ca es+8/9 und habe heute festgestellt, dass meine Brustwarzenhöfe anders aussehen.
Keine Ahnung, was das soll.
Abwarten.
Periode kommt nächste Woche.

Ich drücke euch allen die Daumen!
Ganz ehrlich! 🍀

Top Diskussionen anzeigen