HCG - ab Befruchtung oder ab Einnistung?

Hallo ihr Lieben,

die Frage steht ja schon oben
Ab wann wird HCG produziert? Ab Befruchtung oder ab Einnistung?

Ich habs gegoogelt aber so ganz eindeutige Ergebnisse nicht gefunden.

Und es kommt ja auch oft vor, dass Frauen vor NMT leicht positiv testen und dann doch ihre Mens kriegen, was ja dafür spricht, dass HCG bereits ab Befruchtung produziert wird.

Danke für Eure Antworten!!

1

Bi mir ziemlich sicher ab Einnistung, da dies ein Hormon ist, was von der Plazenta gebildet wird und diese wird erst kurze Zeit nach der einnistung gebildet. Sonst könnte man auch viel eher schon einen positiven SST in den Händen halten;-)

2

Die Einnisttung findet ja ca 6 Tage nach der Befruchtung statt und damit auch vor NMT. Die Einnisttung findet nicht bei NMT statt...

3

Ab Einnistung, vorher wohl eher nicht.

Manche können vor NMT testen, weil die Ausschüttung des Hormons nicht bei jeder Frau gleich ist. Da gibt´s durchaus immense Schwankungen.
Wichtig ist nur, dass nach der Einnistung sich das HCG alle 2 - 3 Tage verdoppelt.

4

\"Nach der Befruchtung (in der 3. SSW) teilt sich die Zygote (befruchtete Eizelle) mehrfach, so dass in kurzer Zeit, ein Zellhaufen entsteht. Die Gebärmutter bereitet sich in dieser Zeit auf die Einnistung des Embryos vor. Ist das Zellpaket (Blastozyste) nach seiner Wanderung durch den Eileiter in der Gebärmutter angekommen, so teilt es sich in zwei getrennte Teile: der eine bildet den so genannte Mutterkuchen (Plazenta), der sich tief in die Gebärmutterwand eingräbt und aus dem sich der Embryo während der gesamten Schwangerschaft ernährt, aus dem anderen Teil entwickelt sich der Embryo. Einige Zellen der Plazenta bilden das Schwangerschaftshormon HCG. Dadurch wird den Eierstöcken und der Hirnanhangdrüse im Gehirn mitgeteilt, dass die Frau schwanger ist und in den nächsten Monaten kein Eisprung stattzufinden hat. Gleichzeitig bewirkt dieses Signal, dass der Eierstock vermehrt Progesteron bildet, das dafür sorgt, dass die Gebärmutterschleimhaut erhalten und nicht für eine Regelblutung abgebaut wird\"
-Also wird auch vermehrt Progesteron gebildet, wenn man \"Erfolg\" hatte. Und die frühere oder stärkere \"PMS\" kann wohl doch schon daher kommen, nicht wahr? Dann haben alle Recht: die \"Anzeichen\" kommen vom Progesteron. Aber das Progesteron wird verstärkt gebildet, weil man schwanger ist

Top Diskussionen anzeigen