Ausschabung & anschliessend Verwachsungen

Im Feb. muss ich aufgrund unregelmässigen Blutungen zur Gebärmutterschleimhaut-Ausschabung. Jetzt hab ich recherchiert und stiess auf die Info das die Gebärmutterwand verletzt werden kann und man dann nach der OP Verwachsungen hat -> dies führt irgendwann zur Unfruchtbarkeit..
Kennt sich damit jemand aus?
Jetzt hab ich echt Bammel vor der OP!! 🙄😩😩

1

Das hatte ich 2012 zusammen mit einer Konisation. Meiner Gebärmutterwand geht's gut und ich war schon 2x schwanger.

2

Du machst mir Mut, danke. Eigentlich sind mir Riskien so gut wie schnuppe.. aber da gehts gerade mum meine Fruchtbarkeit! 😖❤️

3

Versprechen kann man natürlich nie was. Du denkst an das Asherman-Syndrom ne?!

Aber ich sag mal so ich hatte bei Schwangerschaft 1 eine plazenta accreta dadurch ne zweite AS...bei der zweiten Schwangerschaft war es dann nur ne normale Hinterwandplazenta und wieder ne AS. Meine Schleimhaut baut sich dennoch bis zu 12mm auf in einem normalen Zyklus.

Allerdings..ich hatte die koni + Abrasio also die AS auch weil ich gut 9 Monate dauer Schmierblutungen hatte, die haben allerdings danach auch nicht aufgehört.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen