Transfer geplant mit Gmsh von 5mm

Hallo an alle, ich bin neu in diesem Forum.. und hoffe ein paar Antworten zu bekommen.. Mein Mann und ich versuchen seit drei Jahren ein Baby zu bekommen.. ich wurde zweimal schwanger ohne irgendeine Behandlung.. erste Schwangerschaft Abgang in der 09. Woche und das zweite mal in der 20. Woche.. ich habe eine herzförmige Gebärmutter und seit der Geburt meines Engels im Januar baut sich meine Schleimhaut nicht mehr gut auf.. seit September sind wir an einer ivf dran.. man konnte nur eine EZ gewinnen und befruchten.. Transfer wurde abgesagt, da GMS sehr flach war.. nun nehme ich seit 24 Tagen progynova.. bin nur bei 5,4 angekommen.. Ärztin meinte wir machen Transfer trotzdem.. Donnerstag wurde vereinbart.. nun hoffe ich erstmal das die Eizelle das auftauen überlebt.. dann frage ich mich ob es mit so einer schlechten Schleimhaut klappen kann..

1

Huhu und willkommen 😊

Tut mir leid, dass du schon 2 FG erleben musstest, fühl dich gedrückt ❤

Es gibt hier auch extra Foren für a) Sternchen-Mamas )"Frühes Ende" und b) für Kiwu-Behandlungen "Unterstützter Kinderwunsch"😊

Soweit ich weiß, gilt alles ab 7 mm als gut, da bist du ja nicht soweit von weg. Es kann sicher auch mit weniger klappen.

Ich würde es an deiner Stelle wahrscheinlich wagen.

Du könntest natürlich auch noch warten, ob in einem späteren Zyklus die GMSH besser ist.

Ich wünsche dir alles Liebe 💕🍀

LG Luthien mit ⭐

2

Vielen Dank Luthien.. ich werde es wagen und die Hoffnung einfach nicht aufgeben.. ich bin noch nie über 6mm gekommen seit der Entbindung mit Ausscharbung..

3

Dann drücke ich dir ganz fest die Daumen 🍀❤

Ich hatte auch eine AS nach MA in der 10. SSW, aber zum Glück keine Probleme mit der GMSH.

Bin trotzdem leider fast 2 Jahre später immer noch nicht wieder schwanger, diese Woche machen wir wahrscheinlich die 1. IUI, habe nachher Folli-US.

weitere Kommentare laden
5

Viele hier schreiben von Erfolg durch Granatapfel Saft (muttersaft) 100 ml am Tag. Und L-Arginin soll gut sein. Kann ich aber selber nichts zu sagen. Nur so als Idee.

7

Liebe stella,
wie ich lese, hattest Du eine Ausschabung und seitdem die Probleme mit der GMSH. Ist das Asherman-Syndrom bei Dir ausgeschlossen worden?
ich war Asherman-Patientin und habe nach Abschluß der Behandlung dennoch nur eine flache Schleimhaut gehabt, aber immerhin eine gesunde (3,8 mm an ES+10, also zum ES wohl gerade mal 1-2 mm).
In dem Zyklus hat es entgegen aller Voraussagen mit einer spontanen Schwangerschaft geklappt ;-).
Du kannst also durchaus Glück haben, aber wenn Asherman noch kein Thema war, würde ich das mal ansprechen.
#winke

9

Liebe Tatzel,

nein von dem Syndrom habe ich noch nie gehört.. vielen Dank für den Hinweis, ich werde am Do in der Kiwu nachfragen.. deine Erfahrung gibt mir Hoffnung..

10

Ich drücke die Daumen!!
Von Asherman haben leider sehr viele Ärzte überhaupt keine Ahnung. Aber schwächere oder ganz ausbleibende Mens sowie verringerter Schleimhautaufbau nach einer Ausschabung können (!) klassische Anzeichen sein. Es gibt auch verschiedene Schweregrade.
Auf dem US ist es schwer bis gar nicht zu sehen, das übliche Mittel zur sicheren Diagnose ist eine Gebärmutterspiegelung. Diese sollte aber wirklich nur vom Experten ausgeführt werden.
Ja, meine Schwangerschaft war dermaßen unwahrscheinlich, daß dieses Glück mich bis heute manchmal noch schier aus den Socken haut (unsere Tochter wird 4). Ich wünsch Dir Glück!!!
#klee

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen