Wie es mir im Moment mit dem KiWu geht

Liebe alle,

wir befinden uns jetzt im 4ten ÜZ.Die ersten 2 ÜZ hab ich Temperatur gemessen und das war auch sehr interessant. So konnte ich meinen Körper besser kennenlernen, und ich hatte generell das Gefühl, dass alles ganz normal aussieht. Außerdem war ich viel im Forum unterwegs und ich war traurig, wenn meine Regel kam, sehr traurig sogar. Außerdem hab ich x mal am Tag an die KiWu gedacht und schwankte zwischen "Vielleicht klappt es diesmal?" und "Was ist wenn was nicht stimmt? Das klappt doch eh nie". Außerdem hab ich relativ viel Symptome gegoogelt etc. Die meisten von euch kennen das bestimmt. #zitter

Ich finde dieses Forum sehr nett, alle gehen immer freundlich miteinander um und sind hilfsbereit :-D Ich hab auch wirklich viel hier gelernt, und hab vor allem ein Gefühl dafür bekommen, was auch einfach ganz normal ist (zB manchmal unregelmäßige Zyklen etc).

Ich hatte den Eindruck, das Forum spaltet sich, was das Thema Stress beim KiWu angeht, ganz grob in zwei Meinungen:

1. Wenn man sich viel Stress wegen Kiwu macht, wirkt das einer Schwangerschaft entgegen. Deshalb sollte man sich locker machen und eigentlich möglichst wenig "Hilfsmittelchen" nutzen.

2. Stress ist kein Problem, es erschwert das Schwangerwerden nicht und Hilfsmittel unterstützen den KiWu gut.

Natürlich lassen sich nicht alle genau den 2 Gruppen zuordnen, aber die meisten tendieren ja zu einer dieser Ansichten.

Ich hab mir natürlich auch die Frage gestellt, wie das mit dem Stress jetzt ist. Und ich habe für mich folgende Antwort gefunden:

Mit Stress geht es mir schlechter. Einfach, weil der KiWu Stress zum ganz normalen Alltagsstress (Job etc) noch dazukommt. Daher möchte ich ohne Stress sein, dann ist nämlich mein Leben schöner. :-D Und ich habe mir in den ersten ÜZs zu viele Gedanken gemacht.

Was ich allerdings nicht glaube, ist, dass der Stress den KiWu beeinflusst. Frauen werden ja auch in Krisengebieten schwanger. Oder wenn ungeplant ein Kondom reißt und frau sich sagt: jetzt bloß keine Schwangerschaft, und sich bis zum Test ordentlich Stress und Sorgen darum macht, dann wird sie oft trotzdem schwanger. Man kann ein Baby halt nicht "wegdenken". Das ist ja eigentlich eine ganz gute Nachricht, denn wenn man sich auch noch den Stress macht, dass man durch den Stress nicht schwanger wird, wird alles noch anstrengender.

Ich wollte also ohne Stress sein, doch wie setzt man das um? Das ist ja quasi ein Wiederspruch in sich, daran zu denken, nicht daran zu denken. Was mir geholfen hat, ist einen Schritt zurück zu treten und quasi einen neue Geschichte zu schreiben. Die bisherige war: oh mein Gott, ich könnte jeden Moment schwanger werden, das ist aufregend, aber auch anstrengend (auf Dauer). In dieser Geschichte war die Regelblutung wie ein Versagensbeweis, und alles sollte auf den KiWu abgestimmt werden.
Meine neue Geschichte geht so: Ja, wir wollen ein Baby. Darum verhüten wir auch nicht und haben etwas öfter Sex als vorher. Aber das ist keine kurz- sonder eine mittelfristge Geschichte. Irgendwann, wahrscheinlich innerhalb des nächsten Jahres, wird ein Baby zu uns kommen. Einfach so, per Zufall. Für den Fall, dass in 1,5 Jahren immer noch keine Spur von einem Baby zu sehen ist, gehen wir damit zum Arzt und lassen die grundlegenden Checks machen. Aber bis dahin ist es wahrscheinlich passiert. Halt irgendwann, wahrscheinlich nicht diesen Zyklus, wahrscheinlich auch nicht den danach, aber dann irgendwann schon. Und auch wenn etwas nicht stimmen sollte, wird ganz am Ende bestimmt alles gut. Denn wir bekommen in den nächsten 2 oder 3 Jahren ein Baby! Und das wird super! Da freuen wir uns drauf #herzlich

Ich weiß, dass es einige unter euch gibt, die echt schon lange üben, und die schon sehr traurig sind wegen dem KiWu. Und auch einige, die grade anfangen mit Üben, und die super aufgeregt sind und Spaß haben am "Projekt" Baby. Außerdem ist mir bewusst, dass es neben verschiedenen Lebenslagen auch verschiedene Persönlichkeiten gibt, und jede hat ihre eigene Empfindung der Situation und ihre eigenen Antworten.

Ich wollte euch hier nur meine zeigen, denn vielleicht gibt es ja die eine oder andere, der das hilft. #liebdrueck Und das wäre doch super

Vielleicht mag das auch alles so klingen, als sei das doch alles ganz klar. Aber mir musste das erst mal richtig bewusst werden. Dass ich quasi diese Alternative habe und sie besser für mich ist. (Damit das nicht ins Unvernünftige über geht, nehme ich trotzdem noch Folsäure und notiere den ersten Tag der Mens, aber das wars)

Ich wünsche euch allen, dass euer Traum bald in Erfüllung geht

#herzlich

1

Danke für deine Mühe, genau die richtigen Worte zu finden!
Mir geht es momentan exakt genauso.

Man ist hin und her gerissen zwischen „das muss doch jetzt einfach funktionieren“ und „ein paar Monate oder Jahre später ist auch nicht schlimm, weil man das Kind das ganze Leben noch erleben wird“

Aber deine Worte machen meinen Abend - an dem ich jetzt in den 4. ÜZ mit Monster Zyklen starte - irgendwie rund. Danke dafür!
und ich freue mich auf die Zeit und versuche sie zu genießen und meinem Partner nah zu sein und die vielleicht letzten Jahre Zweisamkeit zu genießen.

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr viele schöne Momente habt und irgendwann wenn es dann passt und so sein soll, dann auch schwanger werdet. :)

3

Dankeschön :-)

Ja, das mit der Zweisamkeit ist auch ein guter Punkt. Wir genießen jetzt auch noch mal die Zeit zu zweit und die Vorfreude. #verliebt

Ich wünsch euch auch alles Gute

2

Super toll geschrieben :)

Ich bin auch auf dem Weg es so anzugehen wie du. Es wird von Zyklus zu Zyklus schon besser :)

Danke

5

Das freut mich, dass es dir jeden Zyklus besser geht :-D

Viel Erfolg dabei und alles Gute #herzlich

4

Super Einstellung! Wenn dir da so gelingt, finde ich das richtig toll und ich finde es sowieso super, wie reflektiert du bist. Da kann sich so manch einer, inklusive mir, ein Scheibchen von abschneiden.

6

Vielen Dank für die tollen Worte. ❤️

Ich denke dass fast jede von uns genau diesen innerlichen Kampf zwischen "hach klappts halt erst später" und "wieso denn schon wieder nicht, was stimmt nicht mit mir?" hat.

Und wieso können wir Frauen nicht mehr sein wie unsere Männer? Also ich glaube, dass mein Mann bei weitem nicht so gestresst ist wie ich.

Bei mir wurde das mit dem Stress auch nach meinem Erlebnis der frühen FG noch schlimmer. Es kommen dann immer mehr Fragen hinzu mit denen man sich selbst das Leben zur Hölle macht obwohl man doch keine Antwort drauf findet 😐

Ich wünsche uns allen, dass es irgendwann klappt (ob nächsten Monat oder innerhalb des nächsten Jahres macht nun eigentlich tatsächlich keinen Unterschied. Eigentlich würde es ja auch in 2 Jahren reichen 🤷🏻)

Jahrelang verhütet man um ja nicht schwanger zu werden weil es nie in den perfekten Lebensplan gepasst hat und dann soll es doch bitte SOFORT alles klappen. Irgendwie weibliche Eigenironie wenn man mal drüber nachdenkt. Auch wenn es bei vielen ganz schnell klappt, ist es aber doch normal, dass das nicht bei allen so ist. Wir sind ja keine programmierbaren Maschinen.

Nochmal : Vielen Dank für diese netten Worte. Es tut auch einfach richtig gut, dass man mit seinen Gedanken, Sorgen, Ängsten nicht alleine ist 😘

7

Danke auch für deine Worte, dass tut mir auch gut zu wissen, dass ich damit nicht allein bin.

Und ja, die Männer sind meistens viel entspannter. Doch das können wir auch #pro#liebdrueck

8

Allein beim Lesen hier im Forum denke ich mir immer "Och Mensch jetzt beschäftigst du dich ja doch wieder damit" 😂.
Aber jeden Abend denk ich mir "Wie schön, dass andere Frauen sich min. genauso viele Gedanken machen"

9

Danke für deine Worte! Ich finde du machst das super und hast eine gute Einstellung... wir sind im 4. Üz und lebten 10 Jahre lang nach dem Motto "ja nicht schwanger werden" und nun seit 4 monaten (oder eigentlich schon seit anfang jahr) beschäftigt mich der gedanke jeden Tag... vielleicht sollte ich auch mehr wie du leben! Viel Glück dass es bald klappt bei euch!

10

Ich kann mich nur meinen Vorrednerinnen anschließen. Es trifft den Nagel auf den Kopf.
Bleibt für mich nur die Frage , wieso ich es jahrelang versucht habe zu verhindern... Wenn es irgendwie gar nicht so leicht ist zu treffen 😆

11

#rofl ja eine Freundin meinte neulich zu mir: "Jetzt wo ich mit xy zusammen bin, muss ich mir über Verhütung Gedanken machen, sonst werde ich noch ungeplant schwanger!" Womit sie natürlich Recht hat, aber ich denke mir nur so: "Ja hahaha als wenn das schnell geht."

Top Diskussionen anzeigen