Unsicher beim Kinderwunsch...

Hallo ihr Lieben,

Ich bin 31Jahre, verheiratet, wir haben einen Hund, Haus und Garten. Beide arbeiten wir Vollzeit und verdienen gutes Geld.
Ich habe viel gefeiert, mein Leben soweit gelebt :)
Mein Mann hat schon ewig einen Kinderwunsch sodass wir es zweimal versucht hatten, beim ersten Mal habe ich mich sehr gefreut, leider wurde es eine MA.
Danach haben wir es nochmal versucht, wieder schwanger, doch die Freude blieb weg, hatte das Gefühl was verpasst zu haben.. Es wurde leider dann wieder eine MA.
Habe die Zeit nun "genutzt" und eine To Do Liste erstellt gehabt. Habe schon einiges abgehackt und nun merke ich langsam dass der Wunsch wieder näher rückt.
Bin aber zugleich tierisch unsicher, haben noch einiges auf meiner Liste aber das würde wohl locker für 3 Jahre reichen :-D (habe es etwas übertrieben ;))

Wart ihr auch so unsicher? Hattet ihr "Angst" vorm Leben mit dem Kind?
Irgendwie denke ich manchmal das Leben sei dann vorbei.. Mein Mann sagt immer dass doch alles wieder kommt und wir später auch immer noch die To Do Liste abarbeiten können.
Irgendwie hat er Recht... Aber irgendwie ist da so eine innere Stimme :P

Kann mich da wer verstehen? Wie ist euer Leben mit einem Zwerg geworden?
Manchmal sehe ich nur das negative, bis so ein Zwerg vor mir ist, dann kommt direkt ein Lächeln und ich denke "ja das brauch ich auch in meinem Leben".
Sobald ich dann aber mit meinem Mann verreisen, wir feiern oder wir auf dem Sofa liegen, denke ich wieder "so kann es aber auch bleiben" :x
Bin da Momentan sehr hin und her gerissen...

1

Also beim Kinderwunsch hatte ich keine Zweifel. Aber als ich dann den positiven Test in der Hand hatte, war ich plötzlich hin und her gerissen. Ich hab tierische Angst gehabt, dass ich noch nicht bereit war, dass das Leben ja auch so schon super war. So wie du beschreibst, dass es gern auch so bleiben könnte.

ABER sobald der ET näher rückte und vorallem als der kleine da war und wir uns als Familie neu organisiert hatten, war es so, als wäre es nie anders gewesen und es war die beste Entscheidung überhaupt.

Es ist ja nicht so, dass das Leben aufhört. Es wird nur anders, wobei man selbst auch anders wird, da sich die Prioritäten grundlegend verschieben. Aber wer sagt, dass das nicht viel besser wird, als alles bisher 😉

6

Danke dir für deine liebe Antwort 😊

So doof es klingt, manchmal vergleich ich es auch mit unserem Hund 😁
Was treibt der mich oft in den Wahnsinn 😉
Aber hergeben würde ich ihn niemals!!

2

Ich habe eine einjährige Tochter und möchte Dir gern von uns erzählen.
Es ist so wunderbar, ihre Mutter zu sein, das stellt alles, wirklich alles, was vorher war völlig in den Schatten. Eine Vorstellung kann man davon nicht haben.
Ich sage immer, dass ich schon viel eher ein Kind bekommen hätte, wenn ich gewusst hätte, wie schön es ist.
Viele Dinge auf Deiner todo-Liste werden mit Kind wahrscheinlich völlig unwichtig werden. Du könntest das meiste wahrscheinlich trotzdem noch abhaken- aber manches willst Du vielleicht gar nicht mehr.
Bitte bedenke, dass die Schwangerschaft 9 lange Monate dauert und damit noch einige Zeit lässt, um „kinderlosen-Dinge“ zu machen.
Und auch mit Kind kann man sehr viele tolle Dinge erleben.

Wir haben zB gedacht, dass Kreuzfahrten für uns erstmal erledigt sind. (Wir sind große Kreuzfahrtfans und machen pro Jahr 1-2).
Wir waren im April das erste Mal mit unserer damals 7 Monate alten Tochter 2 Wochen auf einer Kreuzfahrt und es war wunderbar!
Die nächste haben wir schon gebucht...

Klar, Einschränkungen gibt es natürlich auch. Wir waren zB vor der Geburt das letzte Mal gemeinsam im Kino. Aber sie sind ganz einfach hinzunehmen, wenn man vom eigenen Kind angelächelt wird, die erste Drehung oder die ersten Schritte beobachten darf.

5

Danke dir für deine liebe Antwort 😊
Wenn ich das so lese, kommt der Wunsch gerade auch wieder ziemlich durch!

3

Also ich finde die Bedingungen bei euch sind optimal.
Da ich mir aber auch unsicher war ob ich Kinder will habe ich lange überlegt... dann bin ich auf eine Aussage gestossen:
Die Frage ob man Kinder will kann man auch anders stellen:
Wills du KEINE Kinder?
Ab diesem Moment war mir klar! Ich will nicht keine Kinder = ich will kinder.
Sorry klingt kompliziert.
Aber vielleicht stellst du dir diese Frage auch mal. Deine Todo Liste kannst du immer noch später abhacken. Oder du machst eine neue Todo Liste mit Sachen, die du mit deinen Kindern machen möchtest.
Ich habe selber noch keine Kinder, aber wir sind am üben (3. ÜZ)

4

Ja, so eine simple Gegenfrage ist manchmal nicht verkehrt 😊
Danke dir!

7

Bitte😏
Ich werde jetzt dann 27 und bei uns passt auch alles (ausser dass ich gerade befördert wurde). Aber aus biologischer Sicht ist es sinnvoller jünger kinder zu kriegen. Und da man nicht weiss wann eis einschlägt, dachten wir, wir beginnen mal. Also falls du dich FÜR kinder entscheidest rate ich dir jetzt mit dem üben anzufangen (nimm es nur als Ratschlag, ich will dir da keines Falls reinreden)
Viel Glück beim überlegen und egal wie du dich entscheiden wirst, es wird gut sein.

8

Jaa ich kann dich verstehen...

Es war bei mir nicht anderes & ich hatte einige Bedenken... Wie Du...

& ich habe auch eine Zeit gebraucht um mich zu entscheiden..


Ich kann Dir gerne meine Gedanken erzählen ,aus der Zeit...

Es fing eigentlich in dem Moment an,als ich durch unser Haus lief und diese leeren Zimmer sah & mich der Anblick traurig machte. Da genau diese Zimmer,als Kinderzimmer gedacht waren..
Aber es waren, keine Kinder da,nur leere Zimmer.. Immer und immer wieder sah , ich diese leere Zimmer und würde traurig.
Ich wusste dagegen,muss ich etwas tun.
Also habe ich, aus diesen Zimmer etwas anders gemacht.
Ein Hobby Raum, ein Raum für meine Haustiere. Die ich mir dann kaufte u.s.w
& ich dachte Hey... jetzt bist du glücklich...
Die Räume sind gefüllt.
Aber weißt Du ? Ich war es nicht, ich war noch unglücklicher.. Weil die Zimmer jetzt eben keine Reservierung mehr waren, für meine Kinder später..

& dachte war das meine unterbewusste Entscheidung gegen Kinder?

Aber für was, habe ich dann so ein großes Haus gekauft? Wieso so einen großen Garten? Wieso haben wir schon ein größer Auto gekauft ?
Was passiert mit dem Haus eines Tages?
Eigentlich war es doch als Erbe gedacht..

So viele Fragen, die mich überforderten...

& dann Abends, als mein Mann mich überraschende . Das wir auf eine Veranstaltung gehen...
Kam genau dort der Gedanke ...

Wenn ich Kinder habe,wird das hier nie wieder möglich sein ?
Werd ich nur noch ,Spielplätze sehen?

Werd ich niemals mehr Ich, sein können?

& dann beim Weihnachtsplätzchen backen,dachte ich wieder ..

Wie schön, könnte es sein mit deiner Tochter Plätzchen zu backen?
Mit ihr einen Schneemann zubauen ,Schlitten/ Schnittschuhe zufahren?

Das strahlen in den Augen zusehen,wenn Sie zum ersten mal Schnee sieht?

& wieder war ich hin und her gerissen..

& Fragt mich,wie soll ich überhaupt wissen, wenn ein Baby schreit . Was es hat?
Was ist,wenn ich die falsche Entscheidung treffen? Mutter Instikt ? Gibt es sowas ?

& dann wurde meine Katze krank..
& komischerweise wusste ich ,dort was zutun ist.. & dachte mir..

Wenn ich mich in ein Tier hineinversetzen kann, wird es bei einem Menschen. Doch viel leichter sein ? Immerhin können die Kinder später reden und Tiere nicht...

& dann habe ich mich noch gefragt...

Was ist eigentlich mit meinem Mann ?
Hat er denn nicht auch ein Anrecht, auf seine Wünsche?

Er wünscht sich Kinder und ich eigentlich auch.. Nur wenn die Angst vor der Veränderung und der Geburt, dem Schwanger sein ,nicht wäre ...

Die Angst, die Schwangerschaft Kilos nicht mehr verschwinden und ich mich nie wieder wohl fühlen werden,in meinem Körper.

Aber soll mein Mann,deshlab auf sein Wunsch verzichten? Weil ich Angst habe?

Werd ich mir nicht früher oder später denken..
Ob ich ihm nicht sein Glück verwehrt habe?

Kann ich damit leben ?
Die Frage konnte ich schnell beantworten.
Nein ...
Dann fragte ich mich? Liebst du diesen Mann? Ja
Wieso haben wir , dieses Haus gekauft und nicht ein anderes?
Weil genau hier, genug Platz war für viele Kinder..
Will ich wirklich, ein Leben lang ohne Kinder Leben ? Nein will ich nicht...

Also wieso zögere ich, nur wegen der
Angst .. Will ich wirklich, das diese Angst, mein Leben bestimmt? Bestimmt nicht ..

& dann habe ich mir gedacht,...

Die Angst kann mich mal.. Ich will meine Eigene Kinder und nicht immer nur denken & im schlimmsten Fall, irgendwann bereuen.
Das ich damals sagte , Nein zu Kinder...
Nur weil ich Angst hatte....


Auch heute, kommen mir manchmal noch Gedanken. Besonders wenn ich sehe, was der Urlaub in der Ferien Zeit kostet. Auf die man später angewiesen ist...
Aber dann sage ich mir sofort,..

Innere Stimme verschwinde,dann gibt's eben keine Reise nach NY Sondern ein Urlaub an die Nordsee oder einen Urlaub, im eigenen Garten.. Aber dafür mit den Kindern...

Nach NY kann ich immer noch, auch später und wenn man spart auch mit den Kindern.

& einer meiner Ängste verlor ich, als mir der Gedanke kam.

Die Welt kann ich immer noch sehen nur eben nicht mehr alleine sondern mit meinen Kind. & so zeige ich meinen Kind, schon einen Teil der Welt da draußen..

& der Gedanke, in meinen Augen und dem Strahlen der Kinder Augen, die Welt zusehen hat mich glücklicher gemacht. Wie der Gedanke alleine, die Welt zusehen...

& das strahlen, wie mein Mann sich freute über den Satz, lass uns begingen.
Werd ich niemals vergessen...

Manche Ängste werden vielleicht nie verschwinden, aber

Mein Leben wird als Mutter nicht vorbei sein, es wird ein anders sein....

& an seinen Aufgaben wird man wachsen..

& weißt du, was mir noch geholfen hatte...
Hier im Kinderwunsch und schwangerschaft forum vorbei zuschauen und zu lesen..
& um mehr ich sah, wie die Frauen sich ein Kind wünschen um so mehr, hat es mich angesteckt.. Diese Freude...

& jetzt bin ich gerade im 2 ÜZ und denke mir nur , wieso hast du solange gewartet 😓

& wenn ich selbst, wieder lese was ich dir schreibe, denke ich mir ...

Ich war doch verdammt Dumm, einen Wunsch nach einem Kind zu unterdrücken nur weil ich Angst hatte...

9

Wahnsinn, danke dir für deine Antwort.
Zum einen ist es schön zu wissen dass ich nicht alleine bin mit solchen Gedanken.. Zum anderen hast du mich echt ins Grübeln gebracht.
Du hast vollkommen Recht mit dem was du da geschrieben hast..

Wir haben hier übrigens auch zwei vorgesehenen Kinderzimmer....war irgrndwie damals selbstverständlich bei der Planung..

Eins davon habe ich tatsächlich schon zum Hobbyraum umfunktioniert, das andere steht leer...

10

Denk ruhrig in Ruhe darüber nach.
Vielleicht hilft es Dir, deine eigene Fragen zustellen und Sie zu beantworten.
Wenn Du dich,dem Thema stellst & auch die Contra Punkte zulässt & überlegst,ob es für den contra Punkt nicht eine Lösung gibt oder du diesen Punkt trotzdem akzeptieren kannst.

Z.b hast du oben geschrieben,
Wenn du mit deinem Mann auf dem Sofa liegst, kommt der Gedanke . So ist es doch auch schön..

Wenn du darüber nach denkst, wird dir aber doch auffallen. Selbst mit Kind,kannst du mit deinem Mann noch auf dem Sofa legen.
Denn irgendwann liegt das Kind im Bett und schläft 😉

Es gibt für vieles eine Lösung oder Alternativen..

Mir hat es geholfen, die Gedanken zuzulassen..

Auch von anderen Mütter zu lesen/ hören.
Was für ein Leben sie voher hatten,was für ein Mensch Sie voher waren & was nun ist mit Kind...

Ich hatte eine Bekannte, die ungeplant Schwanger wurde. Sie war ein Mensch, der immer gerne unterwegs war. Aber wirklich Oft.. Länger wie 1 Tag, konnte Sie nicht zu hausen bleiben..
Sie hatte die schlimmsten Befürchtungen, was aus ihrem Leben wird.

Sie Hat aber das beste für Sich daraus gemacht.. Sie war auch mit dem Kind, nur unterwegs. Sie hat es eben mit genommen & gerade da , sie so ein Unternehmungslustiger Mensch war. Sah sie, mit Kind kann Sie noch mehr Unternehmen..

Und andere Mütter die weniger begeistert waren an Unternehmungen. Waren durch ihr Kind auf einmal beflügelt...

Es gibt bestimmt, einige Frauen mehr. Die bedenken haben,aber weniger drüber reden.

Mir wurde eben klar, das Tante sein mich nicht auf Dauer erfüllt und die Adventszeit auch nicht ewig alleine verbringen möchte.
& an meiner Wand immer noch Platz für Fotos sind 😅

Es freut mich , wenn ich dir ein wenig helfen konnte.. immer wieder gerne. denn alleine bist du nicht damit.
& schlimm so zudenken ist es auch nicht.
Denn immerhin geht es um ein Mensch. 😘

Top Diskussionen anzeigen