Erfahrungen Metformin

Meine Frage steht schon oben;-)
Ich war heute wegen der Kontrolle der Schilddrüsenwerte beim Hausarzt, welcher seinerseits Endokrinologie als Spezialgebiet hat. Ich hatte es davon, dass ich leichtes PCOS habe und er meinte, dann könne er nicht verstehen, weshalb der FA mir kein Metformin gegeben hat und hat mir das sofort verschrieben.
Ich bin etwas überrumpelt und weiss nichts über das Medikament. Ist es zu empfehlen? hatte es bei euch positive Wirkungen oder gar Nebenwirkungen?

1

hallo,
ja also ich habe auch PCO und nehme Metformin seit 1 jahr.. ( 2x 1000 )
nebenwirkungen habe ich null, und ob es was geholfen hat, eigentlich auch nicht... der arzt meinte ( da ich auch insulinresistenz habe ) trotzdem weiterhin einnehmen soll..

Metformin ist kein wundermittel für schwanger werden, ABER jedoch habe ich bei vielen forum und auch hier, gelesen das das metformin geholfen hat...
mir leider nicht...

also jede frau wirkt Metformin sehr unterschiedlich...
für schilddrüse nehme ich L-Thyroxin 75mg ein... früher lag der wert über 4 noch etwas... jetzt momentan schwankt es mal 1,0 mal 2,0

5

Vielen Dank für deine Antwort. Tönt aber so, als könne man es riskieren. Nützt es nichts, schadet es nicht.
Ich habe/hatte Basedow. Zur Zeit muss ich da nichts nehmen, sondern nur Daumen drücken, dass alles bleibt wie gehabt und sich ein kleines Wunder ankündigt;-) Drücke dir fest die Daumen, dass es bei euch bald klappt.

2

Hi,
habe es noch nicht genommen, aber ich soll es auch nehmen. Habe meine Hormone durchchecken lassen und das pcos bestätigt bekommen, jedoch bin ich nicht Insulinresistent. Blutzucker ist bei mir in Ordnung. Benötige jetzt noch einen fa Termin um mit ihm alles durchzusprechen.
Von den Nebenwirkungen habe ich auch gehört, deshalb war ich froh das mein Mann ein spermiogramm hat machen lassen. Da ist alles in Ordnung. Will wenn dann die Nebenwirkungen nicht umsonst haben. :-)
Bei mir soll die Einnahme aber langsam beginnen und dann nach Tagen höherdosiert werden.
Hab hier aber auch schon gelesen, dass einige nach 2-3 Monaten Erfolg hatten.
Lg

3

Vielen dank für die Antwort. Bei mir soll es auch langsam gesteigert werden, da es "Bauchgrummeln" geben kann (Entschuldige den Schweizerdeutschen Ausdruck;-)).
Leider war das Spermiogramm meines Partners nicht berauschend, aber da der Arzt trotz Ultraschall keinen Grund dafür finden konnte, geht er von einer ungünstigen Momentaufnahme aus... Hoffen wir es einmal....
Der Arzt meinte auch, es brauche Anlaufzeit und wirke nicht sofort.
Irgendwie möchte man alles probieren und keine Option auslassen, auch wenn Wunder manchmal auf sich warten lassen.

4

Ja das stimmt. Man greift nach jedem Strohhalm. :)
Das es diese Nebenwirkungen haben soll, Magen Darm Probleme, ist halt dann so. :)
Hoffe ich bekomme bald einen Termin beim FA. Habe versäumt heute anzurufen. :(
Drück euch die Daumen!
Würde es mir so sehr wünschen.
Habe auch schon das clavella genommen welches ähnlich wirken soll wie Metformin, aber irgendwie wollte es nicht so richtig.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen