Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Baby?

Hallo ihr lieben,

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir einen Rat geben könntet. Ich bin jetzt 26 und fange nach paar Jahren arbeiten noch mit einem Studium an, um später einfach mehr Geld zu verdienen. Mein Freund ist 30 und hat einen guten Job. Er wünscht sich schon seit längerer Zeit ein Baby, aber ich weiß nicht, ob es jetzt der richtige Zeitpunkt wäre. Wir hatten durch Zufall jetzt genau um meinen EiSprung rum sex und ich hab bisschen Angst, dass ich schwanger sein könnte. Unsere Eltern sind da sehr entspannt, nach dem Motto „wenn’s passiert dann passiert es“ :D. Was denkt ihr denn? Wäre für einen Rat sehr dankbar :*

1

Huhu,
Aus eigener Erfahrung weiß ich es gibt keinen perfekten Zeitpunkt.
Es gibt immer etwas warum es nicht passt.

Aber glaub mir, es wird, wenn es soweit ist, perfekt sein/werden.

Lg

2

Ich ddnke es gibt nie den richtigen Zeitpunkt. Ich bin 24 und mein Freund 28.
Durch eine SS die leider in einer MA endete wurde unser KiWu geweckt.
Ich arbeite vollzeit und schagfe quasi das Geld ran. Er arbeitet derzeit von zu Hause auf geringfügiger Basis. Aber er ist auf der Suche nach einer Vollzeitstelle.
Also finanziell gehts uns nicht bombastisch aber wir haben auch genug um bei einem normalen Lebensstil Geld zurück zu legen.
Die Situation könnte aber besser sein. Aber wir haben uns gesagt, dass es den perfekten Zeitpunkt nicht gibt. Also haben wir uns schon jetzt der Familienplanung hingegegeben.

3

Es gibt NIE einen perfekten Zeitpunkt. Das Schicksal entscheidet, solltest du jetzt schwanger sein 😀

4

Ich finde schon dass es den perfekten Zeitpunkt gibt. Eine langjährige gut funktionierende Partnerschaft setze ich voraus. Genauso wie zusammen wohnen. Das Leben genossen zu haben und gereist zu sein. Genügend Geld auf der Seite zu haben um auch ohne Partner eine Zeitlang überbrücken zu können. Die passende Wohnung zu haben. Einen festen Job ohne Befristung zu haben.
Das waren für mich alles Voraussetzungen um ein Kind zu bekommen.

6

Finde das eher ein Klischee, wie im Bilderbuch😉
Es gibt keinen perfekten Zeitpunkt.
Denn genau wenn es so ist wie du sagst, genau dann will es nicht klappen.
Ich habe auch nie ovus umd so benutzt, wir haben immer nach lust und laune geherzelt, und das hat bis jetzt immer gut funktioniert. Der ganze stress braucht es nähmlich nicht.

7

Für mich sieht so halt mein Leben aus. Ich hab's halt lieber geplant und dann später keine Probleme wie z.b. wohnungssuche mit Kind.

5

Der richtige Zeitpunkt ist gekommen wenn du dich bereit fühlst und zwar unabhängig von Job, Studium und Co. Ich habe meine beiden Goldstücke während der Studiums bekommen. Meine Freundin hat ungeplant Zwillinge von einem one Night stand bekommen. Bei beiden Situationen gäbe es Menschen die sagen es war nicht der richtige Zeitpunkt, für uns war es aber gold richtig.

LG

10

Dann wäre der richtige Zeitpunkt bei mir schon mit 18/19 gewesen. Ich finde eine gewisse Basis sollte schon sein. Auch, um sich selbst zu schützen. Die kann wie bei dir auch schon im Studium gegeben sein :) Ich denke auch immer, lieber früher als später. Wenn es ungeplant passiert, dann schafft man das auch irgendwie wenn man es möchte. Nur denke ich, wenn man plant hat man einen Vorteil

8

Ja ich finde auch den perfekten Zeitpunkt gibt es nie. Nichtsdestrotrotz war mir persönlich immer wichtig mich beruflich zu „verwirklichen“. Habe studiert, gearbeitet und noch zwei berufsexamen abgelegt (ohne hätte ich in dieser Branche nicht weiterarbeiten können) und arbeite in Einer Führungsposition. Naja und Zack ist man Anfang Dreißig😂 ich bereue nichts auch wenn wir es schon einige Monate bisher erfolglos versuchen. Zumindest der finanzielle backround und Lebensstandard stimmt für mich mittlerweile😊 Ich möchte mir nicht die Frage stellen ob ich dies oder das beruflich noch hätte erreichen können. Wo man persönlich hin möchte muss jeder für sich entscheiden und vor allem wohin man nach der Babypause zurückkehrt.

9

Es kommt auf die eigenen Ansprüche an, was VOR dem Kinderkriegen alles erledigt sein sollte. Für mich war es wichtig, meinen Bachelor zu bekommen und ne kinderfreundliche Stelle, die in der nahem Umgebung liegt und wo ich mit Kind wieder gut einsteigen kann, auch erstmal mit weniger Stunden. Ich persönlich wollte eine schnelle "Ausbildung" hab ein duales Studium gemacht, nur den Bachelor, sodass mein Freund und ich schon während ich noch studiert habe die passende Wohnung gekauft haben. Da ich einfach auf eine Familie hingearbeitet habe und nicht auf einen bestimmten Job. Mir ging es nur darum, dass mein Verdienst passt zwecks Elterngeld. Jetzt habe ich ein Jahr gearbeitet und bin schwanger geworden. Das eine Jahr hab ich gesagt muss sein, eben um genügend Elterngeld zu bekommen. Ich persönlich würde niemals mit 26 noch ein Studium drauf setzen BEVOR ich Kinder bekommen habe. Da ich Angst davor hätte, mit 35 unter Zeitdruck zu stehen. Ich möchte auch mehrere Kinder bekommen und eben die junge Zeit nutzen. Ich selbst möchte eventuell auch irgendwann weiter studieren, aber eben dann, wenn ich mit der Kinderplanung durch bin, oder so gut wie druch bin. Natürlich ist es dann finanziell gesehen schwieriger aber ich würde auch nie "nur" studieren, sondern immer entweder dual oder nebenher arbeiten. Ich arbeite um zu leben und lebe nicht um zu arbeiten. Das ist mein Motto :) Trotzdem macht mir meine Arbeit auch Spaß und ich könnte mir nicht vorstellen, länger als 1 Jahr zu Hause zu bleiben. Aus jetziger Sicht, diese kann sich sicherlich noch ändern, wenn das Baby dann da ist ;)

11

Ich kann Dir nur von mir berichten.

Unser erster Sohn kam auf die Welt, als wir beide 22 waren, beide noch in der Ausbildung. Ich allerdings in der Zweiten, eine andere Ausbildung hatte ich zuvor abgeschlossen, wollte aber in dem Beruf nicht mehr arbeiten.
Unser Sohn war eine Überraschung, eine sehr willkommene 😍❤

Ich habe meine Ausbildung ein Jahr unterbrochen, nach dem 2. Lehrjahr. Bin dann nach dem Jahr ins 3. Lehrjahr wieder eingestiegen und habe die Ausbildung im Jahr darauf gut beendet.

Ob es der perfekte Zeitpunkt war? Ich glaube, jeder muss für sich selbst ausmachen, wann der perfekte Zeitpunkt ist. Viele sagen, erstmal beruflich abgesichert sein, etwas Geld verdient haben.
Andere wollen früh Eltern werden.
Ich glaube, es kommt auch auf die eigenen Wünsche und Ansprüche an.

Wir sind sehr jung Eltern geworden, im Nachhinein muss ich sagen, ja, der Zeitpunkt war perfekt. Für mich, für uns.
Aber da hat jeder andere Ansichten, was sowohl das Alter als auch den beruflichen Werdegang angeht.

Wenn ihr Unterstützung von der Familie habt, es klingt ja so, als wäre ein Enkelchen sehr willkommen, ist das doch toll!
Wir haben auch Unterstützung was die Betreuung angeht, von beiden Seiten - Das ist wunderbar. Für die Kinder und für uns.

Ich bin der Ansicht, man kann alles schaffen. Ein Kind verbaut Dir keineswegs deinen beruflichen Werdegang, dieser ruht vielleicht etwas, aber man legt mit Kind oft auch andere Prioritäten.
Ein Kind ist ein Geschenk.
Und sobald die Kleinen etwas älter sind, kann man beruflich auch wieder etwas aufstocken, oder der Papa betreut, oder Oma und Opa.. Oder.. Oder.. Oder..
Es gibt immer eine Möglichkeit 😊

Alles Liebe

12

Danke für eure ganzen lieben Worte. Das baut mich sehr auf! Ich bin auf jeden Fall gespannt ob es das Schicksal schon für uns wollte 😊

13

Eine Freundin von mir sagt immer: Es gibt keinen richtigen Zeitpunkt, von daher ist jeder Zeitpunkt richtig. 😁
Für mich war eigentlich nur wichtig, finanziell unabhängig zu sein, also eben fertig mit Studium und einen Job haben. Den passenden Freund hatte ich schon mit 18 und der Kinderwunsch kam dann so mit 20 auf. Von da an wollte ich schnell fertig werden mit dem Studium, um Kinder zu bekommen. 😂 Bin dann mit 27 schwanger in den ersten richtigen Job gestartet. Jetzt so im Nachhinein war es perfekt, auch wenn ich gern schon eher mein erstes Kind bekommen hätte.

Top Diskussionen anzeigen