Einfach nur traurig 😔

Ich hatte an ES+11 negativ getestet 😞wie soll es auch sonst sein 😭heute bin ich ES+14 und meine Mens hätte ES+13 kommen müssen ☹️Alles Mens Anzeichen sind da übliche PMS seit gestern 😞hab immer Kopfschmerzen davor und dann geht es von 0 auf 100 los .. schwanger fühle ich mich nicht deshalb hab ich es an ES+11 dann auch sein lassen ..für mich ist es immer die schlimmste Zeit auf die Mens zu warten wenn man weiss es hat wieder nicht geklappt .. zu allen kam dann an dem Tag als ich negativ getestet habe noch dazu das eine Freundin die es gerade mal 2 ÜZ versucht hat natürlich gleich schwanger ist 😞klar freu ich mich für sie .. aber seit dem Tag bekomm ich täglich Updates dazu .. obwohl sie auch weiss das ich mein Krümel im April verloren habe .. naja soviel dazu . Ich hasse mein Körper einfach nur noch .. 😭

Meine Liebe, gib nicht die Hoffnung auf! Entweder testest du nochmal oder ihr geht in einen neuen ÜZ. Der Körper braucht auch nach einer FG Zeit. Es wird sicher schon ganz bald klappen.

Ich habe auch ein Kind verloren und glaube mir, die SS danach hat man so viele Ängste und Sorgen. Gib deinem Körper und deiner Seelen die Zeit die sie brauchen! Euer kleines Wunder wird kommen, da musst du nur fest dran glauben- manchmal brauchen sie eben einen extra Anlauf um wundervoll zu werden.

Danke für deine liebe Antwort ♥️ Testen werde ich nicht um einen totalen Zusammenbruch zu vermeiden . Außer ich würde in 2 Wochen um es übertrieben zu sagen immernoch keine Mens haben . Wenn die Mens da ist dauert es noch ein paar Tage und ich fühle mich wieder besser hoffe ich

Hey,
noch ist der Drache nicht gelandet und die Hoffnung nicht verloren 😊
Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du demnächst doch noch positiv testen darfst und deiner Freundin ebenfalls täglich Updates schicken kannst!!! ☺️
Ganz liebe Grüße 🍀

Vielen lieben Dank ♥️
Ich hoffe es sehr 😊

Oh jeee... Ja, das fühlt sich blöd an.. Ich kann dich wirklich verstehen, auch dass du dich gerade nicht wirklich für deine Freundin freuen kannst. Mir reichen schon manchmal die gefühlte 1000 schwangere Frauen die ich jeden Tag auf der Straße sehe.. 😅 Und dann hab ich auch wieder ein schlechtes Gewissen, weil ich es auch von mir fies finde.🙈 Ich bin mittlerweile im 21./22. ÜZ für das 2. Mucki.
Und ich zweifle auch öfter was meinen Körper betrifft. Aber ich will die Hoffnung nicht aufgeben!

Kopf hoch und fühl dich gedrückt!

Vielen Dank ♥️

Ja das mit den Schwangeren ist auch so ne Sache . Arbeite in einem Beruf .. mit sehr viel Kundenkontakt da kann man locker davon aus gehen jeden Tag um die 5 bis 10 Schwangere zu sehen 😒 aber ich denke es ist einfach menschlich das man dann etwas neidisch ist wenn man schon lange übt

Hey das tut mir leid für dich! Der wie viele ÜZ ist es? ich bin vor 2 Tagen in den 12 ÜZ gestartet und war noch nie Schwanger. in der Zeit sind 5 Freundinnen schwanger geworden... das ist echt hart. Eine hatte 2 sehr frühe Abgänge und ist jetzt zum 3. mal in diesem Zeitraum schwanger aktuell Gott sei Dank schon 13. Woche und alles sieht gut aus.
Wir haben Anfang August einen Termin in der KiWu.
Viel Glück 🍀

Ich komme jetzt in den 14 ÜZ 😭 ach Mensch alles doof . Ich wünsch dir ganz Viel Glück 🍀

Oh das tut mir leid. Aber das Verhalten deiner Freundin ist ein bisschen doof. Sprich mal mit ihr, wie du dich genau fühlst, dann wird sie sicher rücksichtsvoller zu dir sein.

Viel Glück im nächsten Zyklus 🍀❤️ Kopf hoch

Danke dir ♥️

Sollte ich vllt tun 😞 ach mano

Ja sonst leidest du nur drunter. Wird alles gut 🍀🤗❤️

Hallo anni.lie,

ich bin jetzt im 8. ÜZ, bei mir hat es auch im April schon mal geklappt, aber es war gleich klar, dass es ein Abgang wird und so war es auch. Ich habe im Dezember angefangen und in derselben Zeit sind gleich ZWEI meiner Freundinnen im 1. ÜZ schwanger geworden, die eine mit dem ersten Kind (sie hat im selben Monat erst die Pille abgesetzt und sie sind davon ausgegangen, dass es nicht sofort klappt...), die zweite hat schon eine Tochter, die 1 Jahr alt ist. Eine Bekannte ist "mal wieder" aus Versehen schwanger geworden... Ich habe schon seit Jahren einen Kinderwunsch, aber mein Partner wollte noch nicht, also habe ich 5 Jahre gewartet und der Wunsch wurde immer stärker, jetzt hat er sich endlich bereit erklärt und (natürlich) will und will es nicht klappen. :-(

Es ist für mich seit MONATEN unerträglich morgens überhaupt raus zu gehen, geschweige denn in die Stadt. Ich habe den Eindruck, dass mind. jede 2. Frau im Alter zwischen 20 und 40 schwanger ist.
Selbst hier, wo ich wohne (seit 8 Jahren), werden in den letzten 2 Jahren ständig mehrere Frauen gleichzeitig schwanger und wo ich mich vor 3-4 Jahren noch gewundert habe, dass der Spielplatz gegenüber immer leer ist - hängen da nun täglich bis zu 15 Kleinkinder mit ihren stillenden oder schwangeren Müttern rum #heul

Und neulich als ich in Rossman war, versperrten mir sage und schreibe 5 Kinderwagen den Weg, ich konnte kaum rein kommen... #klatsch Dann immer auch die Mütter mit Baby, die WIEDER hochschwanger sind, wo man sich denkt: in der Zeit, wo sie 2 Kinder haben, "schaffe" ich nicht mal EINS #heul

Ich gönne es meiner Freundin und freue mich sehr auf das Kleine - es kommt in einem Monat. Natürlich denke ich oft daran, dass es auch meins sein könnte, "wenn" es bei mir auch gleich geklappt hätte... #kratz Aber solche Gedanken bringen ja nichts... #nanana

Ich bin weder gläubig noch besonders spirituell veranlagt. Darum halte ich nicht viel von Tipps wie "mach dir nicht so einen Stress, lenk dich ab...." #bla Auch gestresste Frauen werden schwanger, auch Frauen gegen ihren Willen - wenn der Zeitpunkt stimmt und die Natur ihren Lauf nimmt #sex, dann ist sie auch durch mehrere Zigaretten am Tag und selbst Alkohol "nicht aufzuhalten".

Doch ich muss einfach auch zugeben, dass anscheinend Frauen, die nicht so kopflastig sind, wie einige von uns hier, einfach wirklich problemlos schwanger werden und es auch bleiben. (Wobei sich auch hier die Frage stellt, was war zuerst da: das Huhn oder das Ei. Selbstverständlich beginnt man sich nach 6 erfolglosen Übemonaten "einen Kopf zu machen". Bei mir muss ich zugeben, war der Verstand immer schon über-präsent.)

Ich denke aber schon, dass wenn man seinen KÖRPER "hasst", dies sehr kontraproduktiv sein kann. Und zwar nicht nur spirituell, sondern weil auch die Schulmedizin um die enge Verbindung zwischen Psyche und Körper weiß (Psychosomatik, Placebo), sie ist evident.

Aber nur, weil ich das weiß, heißt das nicht, dass ich auch was dran ändern kann. #augen Es ist in unserem Kulturkreis (soll heißen, du kannst nichts dafür, dass du so empfindest) leider einfach "natürlich" so zu reagieren. Wir müssen immer "funktionieren", und was hindert uns oft daran? Der KÖRPER . Der "doofe", der "unzuverlässige", der "sabotierende" KÖRPER. Er "macht" nicht, was er soll. Er "funktioniert" nicht! :-[

Wir SIND schon im Alltag ständig von unserem Körper (der wir SIND) abgespalten. (Und viele leugnen gleichzeitig, dass es sowas wie einen "Geist" oder eine "Seele" überhaupt gibt und "glauben" nicht an Wunderheilungen mittels "Gedankenkraft". Obwohl placebokontrollierte Studien der Heilige Gral der Studien-Gestaltung sind, was umgekehrt die Wirkung unseres GEISTES auf den Körper belegt.)

Und jetzt SOLL der "Körper" (also dieses abgetrennte Ding, wo drin "Ich" bin) gefälligst schwanger werden!

Hand auf's Herz: würdest DU, wenn einer dir so kommt, gerne dieser Forderung nachkommen? Also ich nicht #rofl

Ich denke, solange wir nicht EINS werden mit unserem Körper (ich weiß wie das klingt ^^), solange wir ihn nicht voll und ganz akzeptieren, ja sogar LIEBEN mit ALLEN seinen Schwächen und ihn pflegen, wird das nichts. Und man kann hier auch nicht tricksen (ich spreche aus Erfahrung), wenn du deinen Körper nur pflegst "um" damit etwas zu erreichen, also schwanger zu werden ;-) anstatt um seiner = deiner selbst willen (=aus Selbstliebe), dann wird es auch weiterhin nicht klappen.

Anscheinend gibt es kein besseres Verhütungsmittel als BEWUSSTES unbedingt-schwanger-werden-WOLLEN. Das Wollen ist wie ein Riegel, den wir vorschieben. Ich durchforste seit Monaten das Internet nach Erfahrungsberichten (wann wer wie und nach wie vielen ÜZ schwanger wurde) und ich muss einfach zugeben, dass es ZU VIELE Berichte gibt, denen zufolge Frauen nach bis zu 5 Jahren (!!) KiWu erst schwanger wurden, als sie komplett und absolut losgelassen/aufgegeben hatten. #gruebel

Ich stelle mir das so vor: man verkrampft von #drache zu #drache mehr (buchstäblich und körperlich), man wird VERBITTERT, resigniert, man lebt nicht mehr, freut sich nicht mehr, man behandelt seinen Körper nur noch gut, UM schwanger zu werden, ansonsten VERFLUCHT man ihn. #gruebel #aerger
Ganz ehrlich: würdest du dich da einnisten wollen? Es liest sich bitter, es schmeckt bitter und bestimmt ist sogar das Scheidenmilieu bitter (das müsse man mal testen ^^).

Die Psyche wirkt auf den Körper dahingehend, dass sie ihn sabotiert - und wir interpretieren es, als würde umgekehrt der Körper uns sabotieren.

Sobald man wieder Freude am Leben hat, sobald der Geist und der Körper buchstäblich jede physische und psychische Spannung #wolke LOSLÄSST, sobald RAUM entsteht (ok, das ist jetzt z.T. spirituell gemeint ;-) ) für etwas NEUES (als nur den einen Gedanken "wann werde ich endlich schwanger" und Neid und Verbitterung "warum ich?! warum sie und nicht ich?!"), kann sich etwas einnisten und es sich im WEICHEN Körper und WARMEN Gedanken (= Dankbarkeit für das, was man schon HAT im Alltag, Dankbarkeit für einen liebevollen Mann, der das alles mit mir durchsteht usw.) gemütlich machen.


Die Widerstände, denen wir uns gegenüber sehen, sind oft nur da, um uns weiter zu bringen, habe ich gelernt. Sie ZWINGEN uns ab einem gewissen Punkt LOSZULASSEN. Die einen geben schon nach 6 Monaten auf und sagen "ok, dann werd ich halt nie schwanger oder erst in 2 Jahren, auch gut" (und promt sind sie schwanger), andere sind hartnäckiger (wie ich #augen) und es dauert länger. (Leider kann man sich nicht hineintricksen und isch sagen "ok, dan lass ich halt los", aber dann doch weiter hibbeln#nanana)

Doch obwohl unsere Kultur Eigenschaften wie Hartnäckigkeit und Durchhaltevermögen hoch hält - sie SIND kontraproduktiv bei allem, was mit unserem Körper zu tun hat.
("Durchhalten" und weiter arbeiten, obwohl man krank ist = verschleppte Erkältung, schlimmstenfalls. Durchhalten bei der Arbeit, obwohl man Schmerzen im Arm/Bein/Herzen hat? - Schlimmstenfalls wird's chronisch, in jedem Fall schlimmer. #contra

Das schreibe ich nicht nur für dich, sondern auch für mich und für alle, die sich darin wieder finden. Lasst uns gemeinsam versuchen an uns und unseren Körper zu glauben, und als GANZES zu lieben und "guter Hoffnung" zu bleiben.

LG, Nebeltaenzerin :-)

Fühl dich gedrückt!!

War bei mir ähnlich und leider hat es die Freundschaft nicht geschafft stärker zu sein.

Meinen Körper hab ich auch gehasst. Andererseits war ich ihm immer wieder dankbar das er es so früh beendet hat.
Schließlich wäre kein gesundes Kind bei rausgekommen.

Schließlich hat es 6 Monate nach der AS wieder geklappt und bisher sieht alles gut aus!

Ich wünsche dir auch ganz viel Glück, dass du bald wieder positiv testen darfst und dann alles gut geht!

Top Diskussionen anzeigen