Richtiger Zeitpunkt für Schwangerschaft?

Hallo,
Mein Mann und ich wünschen uns schon seit einiger Zeit ein Baby. Unseren Kinderwunsch haben wir allerdings bisher aufgeschoben, weil ich erst meinen Festvertrag abwarten wollte, um eine gewisse finanzielle Sicherheit zu haben. Jetzt ist es endlich so weit und unser Wunsch wird immer größer.
Eigentlich hatte ich mir überlegt, ab September zu versuchen, schwanger zu werden. Zum einen, weil ich eventuelle Übelkeit und ähnliches nicht bei Sommerhitze haben möchte, zum anderen, weil ich sonst ein schlechtes Gewissen meinem Chef und Kollegen gegenüber hätte, wenn ich direkt nach meiner Entfristung schwanger werden würde. Eine Schwangerschaft würde nämlich zu größeren Problemen in der Abteilung führen und ich habe mich gerade erst auf die Position hochgearbeitet...
Allerdings sind November und Dezember extrem stressige Monate in der Firma, was in der Schwangerschaft nicht besonders gesund für das Baby wäre bzw. (wenn es bis dahin noch nicht geklappt hat) die Erfolgschancen verringern würde.

Jetzt komme ich zu meiner eigentlichen Frage: würdet ihr an meiner Stelle:
1. Aus oben genannten Gründen bis September warten?
2. direkt versuchen schwanger zu werden, um bis zum Beginn der "Stresssaison" soweit zu sein, dass ihr die Schwangerschaft bekannt geben und in eine ruhigere "Muttiabteilung" versetzt werdet, dafür aber das schlechte Gewissen und die Hitze in Kauf nehmen?
Oder 3. Bis zum nächsten Jahr warten?

Ein paar allgemeine Infos: ich werde demnächst 29, bin seit 1 1/2 Jahren glücklich mit meinem Mann verheiratet, Gesundheit, Geld und Platz sind kein Problem. Die Pille habe ich schon vor einem Jahr abgesetzt, seitdem nicht hormonell verhütet.

1

Ich habe da nur eine Antwort auf all deine Fragen:

Den richtigen Zeitpunkt gibt es nie. 😅
Ihr könnt Pech haben, wollt es ab September, dann dauert es 1 Jahr bis du schwanger wirst oder ihr beschließt jetzt zu üben und es klappt sofort.

Das kann man nicht beeinflussen.

Wenn ihr ein Kind wollt würde ich das nicht von der Arbeit abhängig machen. Passen tut sowas den Kollegen nie.

Viel Glück 🤗😊

5

Besser könnte ich es auch nicht auf den Punkt bringen ;)

2

Ich würde es sofort versuchen. Wer weiß wie lange es dauert bis du schwanger bist oder wie es dir geht wenn du schwanger bist das kann niemand vorher wissen.

3

In der Situation bin ich auch . Bin krankenpflegerin ... habe im April meinen Festvertrag unterschrieben (der ab Oktober dann automatisch in die entfristung läuft ) und Ende Mai die Pille abgesetzt . Habe mir da auch lange Gedanken drüber gemacht . Aber unterschrieben ist unterschrieben . Und ein Chef muss jederzeit damit rechnen dass eine Frau schwanger wird . Da solltest du , auch wenn es schwer fällt in erster Linie an dich denken . und in der ss unterliegst du dem besonderen Kündigungsschutz. Und da dein Vertrag ja unterschrieben ist kann dir nichts passieren . Und die Gedanken mit dem schlechten Gewissen werden bestimmt nicht Punkt September weg sein . Das war bei mir der ausschlaggebende Punkt wo ich gesagt habe ob ich das schlechte Gewissen jetzt oder später habe ist auch egal .

Drücke dir die Daumen 😉

4

DEN Zeitpunkt gibt es in meinen Augen nicht.
Wir haben fast vier Jahre "geübt"

Da waren wir beide in fester Arbeit. Nun bin ich schwanger und mein freund bald arbeitslos aufgrund mangelnder Aufträge. Aber was solls, wir werden es schon wuppen 🍀

Also ran an den Mann und ab geht's 😉

6

Ich würde es sofort drauf anlegen.

Es ist zwar süß das du dir solche Gedanken um die Arbeit machst, aber lass dir gesagt sein, danken tut es dir keiner!

Musste leider die selbe Erfahrung machen. Hab drei Jahre in meiner Firma gearbeitet und mir echt den Allerwertesten aufgerissen und immer wieder meinen KiWu zurück gesetzt (auch wegen Aussicht auf mehr Gehalt). 2 Jahre hat es gedauert bis ich mein „höheres“ Gehalt bekommen hab. Und nun?? Wurd ein neuer „Superkollege“ mit weniger Berufserfahrung eingestellt und bekommt von Anfang an mehr Geld.
Seitdem denk ich nur noch an mich!

7

Du denkst viel zu viel.Den perfekten Moment gibt es nie,man kann das nicht planen .Das wirst du vielleicht merken ,wenn es bei euch nicht auf Anhieb klappt ,wie bei so vielen .Es dankt dir auch niemand in der Firma,wenn du wartest .Wenn die bei dir so drauf sind,werden sie es immer daneben finden,auch in 1 Jahr oder mehr .Das kann dir egal sein .Selbst ein Festvertrag bedeutet nichts .Ich habe auch einen und mein Chef versucht mir die Rückkehr schwer zu machen ,sodass ich von alleine sagen werde,dass es so nicht geht .Zieh deinen Kinderwunsch durch ,in deinem Alter nimmt die Fruchtbarkeit schon rapide ab (und das soll keine Panikmache sein ,sondern ist einfach Biologie ).Wenn bei euch ansonsten alles stimmt ,dann legt los ,macht einfach .Man ist sich vorher immer unsicher ob alles so richtig ist ,aber wenn es dann einschlägt ist es perfekt .❤️Schnecke mit Maus 2 Jahre und Babyboy 37 SSW

8

Und ein Baby geht nicht gleich von Stress ab ,sonst hätten die Frauen im Krieg keine Kinder bekommen .LG

9

Vielen Dank für eure Antworten :)
Ich glaube inzwischen, dass ich insgeheim nur eine Bestätigung für meine "firmenfeindliche" Entscheidung brauchte.
Mein Mann und ich haben nochmal ausführlich über das Thema gesprochen und entschieden, dass wir nicht mehr warten werden. Mal sehen, wie schnell es klappt... ;)

Top Diskussionen anzeigen