Suche ein Rat und Verständnis

Hallo liebe Community,

nun weiß ich nicht mehr wie ich mir selbst helfen soll. Und hoffe, Ihr habt Tipps/Erfahrung oder könnt mich einfach verstehen.

Seit 4 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen. Grundsätzlich war es bis zu dem Kinderwusch eine gute Beziehung. Auch als es die ersten Male nicht geklappt hat, waren wir noch gute Zuversicht und ich habe gekämpft. Nun versuchen wir ein Baby zu bekommen jetzt schon seit zwei Jahren. Nach langem Zweifeln an mir selbt (Ärzte sagen mir, ich kann normal schwanger werden), habe ich dann meinen Partner zum Arzt geschickt. Auch das dauert bei ihm ein Jahr, bis er sich entschiden hat sich zu untersuchen. Das Ergebnis seines Spermiogramm hat mich aus jeglicher Bahn geworfen und auf die Erde geklatscht! Das Ergebniss: zusammen können wir auf einem normalen Wege nicht Eltern werden. Diese ärztliche Bestätigung ist nun 4 Monate her.

Jeden Monat warte ich immer noch auf das Wunder und hoffe, vielleicht klappt es ja doch! Die letzten zwei Jahre habe ich ebenfalls monatlich auf das Wunder gewartet und es hat nicht geklappt. Ich wurde und bin mit jedem Monat trauriger und trauriger geworden. Wnn meine Periode kommt, dann will ich noch mehr alleine sein und weine viel, denke viel nach und hinterfrage mein Leben.

Nun hat unsere Beziehung in den letzen zwei Jahren monatlich an Freude verlohren. Mitlerweile ist es so, als ob wir kaum mehr miteinander reden. Er ist natürlich auch trarurig über sein Ergebnis. Doch redet er ungern über das Thema. Und mir ist die Kraft am reden, hoffen, aufbauen und warten vergangen. Jeden Monat (wenn die Periode kommt) verspüre ich eine Wut auf ihn und auf alles um mich herrum. Es kommen dann Tage voller Traurigkeit.

Ich bin 34 Jahre alt. Uns als Paar bleibt nur eine künstliche Befruchtug. Ich weiß wirklich nicht, ob ich mit ihm (da die Beziehung nicht mehr gut ist) diesen Schritt gehen will. Oder soll ich einfach mich trennen und hoffen, dass ich den richtigen Vater für meine Kinder noch in diesem Leben finden. Da ich 34 bin, habe ich totale Angst, keinen Vater und Partner zu finden.

Mit der Rastlosigkeit bin ich gerade ganz alleine. Ich bin der Typ der alles alleine mit sich ausmacht. Mein Job, meine Freizeit, meine Beziehung alles kommt mir so unnütz vor. Ich fühle mich total ratlos und hilflos.

Vielleicht fällt Euch was ein, was ihr mir sagen wollt/könnt. Ich freue mich sehr über jedes Eurer Beiträge.

Liebe Grüße und vielen Dank
Amam.

1

Deine trauer und wut verstehe ich vollkommen... die frage die du dir stellen solltest ist doch ob du mit IHM ein Kind haben willst und mit IHM eine Familie gründen willst...

2

Danke Dir dafür.
Die stelle ich mir oft. Bin gerade nur noch änglich, dass ich keinen Vater, Partner, Mann mehr finde in meinem Alter.

3

Liebst du ihn denn noch und möchtest mit ihm eine Familie gründen? Oder ist er für dich nur noch Mittel zum Zweck?

Habt ihr schon etwas unternommen in Richtung künstlicher Befruchtung oder wartet ihr noch ab? Ist er bereit, das alles mitzumachen?

Ihr solltet euch darüber klar werden, was ihr möchtet, erst jeder für sich, und dann in Ruhe darüber sprechen.

Ich wünsche dir alles Gute 🍀

LG Luthien mit ⭐

5

Vielen lieben Dank. Ich werde einige der Fragen mit in die Entscheidung aufnehmen.

Wenn der Lebenswunsch nach einer eigenen Familie mit dem Partner nicht wahr wird, er selbst nicht so sehr dahinter ist. Dann vergehen einem alle positiven Einstimmungen zu dem Partner. Aus welchem Grund sollte ich noch mit ihm zusammen bleiben?
Bezüglich künstlicher Befruchtung, haben wir noch nicht viel unternommen. Er ist nicht abgeneigt. Überlässt aber alle Entscheidungen mir. Ich habe bis vor kurzen immer noch noch auf ein natürliches Wunder gehofft.

4

Wwnn eure Beziehung doch ansonsten sehr gut war, dann denke ich schon, dass es ausschließlich der kinderwunsch ist der euch belastet.

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe mir nur Kinder mit diesem einen also meinem Mann gewünscht. Ansonsten hätte ich keines gewollt. Auch wenn unsere Nummer zwei nicht mehr klappen würde, würde ich meine Beziehung nicht beenden.

Das du wütend auf ihn bist ist verständlich aber trotzdem sehr falsch, denn wie ich dich verstanden habe ist er selbst auch sehr traurig darüber und das eine Beziehung bröckelt, wenn der eine dem anderen die schuld an so einem wichtigen Thema gibt, auch wenn es unterbewusst ist, dann ist es klar, das der andere sich zurückzieht. Zudem kommen ja evt. Auch minderwertigkeitsgefühle bei ihm auf. (Ich schaffe es nicht der Frau die ich liebe ein baby zu “schenken“)

Ich finde das ist eine sehr verzwickte Lage, es ist wie mit den Damen hier, die unglücklich oder neidisch werden, wenn andere schwanger werden. Es ist vielleicht eine natürliche Reaktion aber konstruktiv ist es keinesfalls.

Mache dir Gedanken darüber, ob du ihn “nur“ deswegen verlassen wollen würdest oder ob du generell nicht den richtigen Mann Hast.

Und rede mit ihm, sage ihm was du fühlst und höre dir an, wie es ihm geht. Vielleicht findet ihr gemeinsam eine Lösung mit der ihr beide zusammen oder getrennt glücklich werdet.

6

Vielen Dank auch Dir.
Du hast natürlich total recht, ich sehe es genau so wie Du. In meiner Trauer und meiner Wut kann ich gerade ihn nicht noch unterstützen. Das, dass nicht gut von mir ist, ist mir bewusst. Ich schaffe es nur nicht. Ich habe keine Kraft mehr. Ob ich "nur" mit ihm Kinder haben will. So denke ich nicht. Ich bin da viel rationaler geworden. Früher wollte ich mit ihm Kinder haben, jetzt bin ich soweit, dass ich nicht "nur" mit ihm mir Kinder vorstellen kann.

Vielen herzlichen Dank für deine Meinung. Ich werde über einige Punkte nachdenken.

Liebe Grüße

7

Deine Situation ist mir nicht fremd. Aber mit dem Freund jetzt Schluss zu machen ist keine Lösung.
Ich habe für meinen Freund damals einen Brief geschrieben, in dem ich geschildert habe, was ich an ihm mag ,was ich an ihm schätze und ich wollte dir Schmetterlinge im Bauch zurück. Ich habe ihm deutlich gemacht ,dass das Leben ohne Kind ich mir nicht vorstellen kann. Man kann auch darüber reden aber manchmal kann man im Gespräch sehr schwer eigene Gefühle und eigene Wünsche beschreiben und die Männer reden sowieso auch solche Themen ungerne.
Ende der Geschichte war, dass ich alle Termine selbst gemacht habe und einfach meinen Partner dazu mitgenommen habe. Jetzt stecken wir mitten drinne in der Kinderwunschbehandlung und freuen uns im September auf unser ersten Versuch.
Wenn dein Freund dir die Zügel in der Hand gibt dann mach die Termine und bringe ihn einfach mit dazu. Warte nicht ab, handle!

10

Vielen Dank für deine Worte. Es tut gut Aufmunterung in dieser schweren Zeit zu hören. Das schätze ich sehr. Ich werde in mich gehen. Momentan weiß ich überhaupt nicht mehr weiter. Und gerade stört mich alles an ihm. Aber ich weiss auch, egal wie das für uns enden wird, ich werde ihn als Mensch immer schätzen. Er kann ja auch nichts dafür aber ich will weiter im Leben gehen! Und ob das Liebe gerade ist, kann ich gar nicht mehr sagen.
Deine Ansätze verstehe ich sehr gut. Danke. 🙏🏽

8

Hey,

erstmal scheinst du, ein unheimlich ehrlicher Mensch zu sein, dass du so offen über deine Gefühle sprechen magst. Viele Frauen und Männer bleiben in Beziehungen, weil sie Angst haben, niemand anderes mehr finden zu können. Aber wenn das momentan das größte Argument ist, dass gegen eine Trennung spricht, ist es sehr traurig. Überlege dir bitte vorher, ob du diesen Menschen wirklich liebst und dein Leben mit ihm verbringen möchtest, bevor ihr weiter in Richtung künstliche Befruchtung plant.

Horche also bitte einmal in dich hinein. Und Männern fällt es glaube ich einfach schwer, über Gefühle zu sprechen. Wahrscheinlich hat er sich erst so spät testen lassen, weil er einfach Angst hatte. Und vermutlich fällt es ihm schwer, dich zu trösten, obwohl es ihm leid tut.

Und ein Letztes. Beziehungen verändern sich ja immer mit der Zeit leider. Wenn du ihn noch liebst, dann rette doch eure Beziehung. Redet darüber, was nicht so gut läuft. Ihr habt ja auch schon einiges zusammen durchgemacht. Ein bisher unerfüllter Kinderwunsch zerrt ja auch wirklich an beiden.

Wünsche dir alles Gute!

11

Ich dank Dir! Ich nehme deine Punkte in meine Entscheidung ein. Es ist so schwer, dass ich keine andere Lösung mehr habe als zu handeln. Ich wünsche auch dir alles Gute.

9

Hey also ich hab so was ähnliches durch nach der Hochzeit wollten wir Kinder und es wollte nicht klappen alle um mich herum wurden schwanger nur ich nicht... Anfang 2017 hab ich mich dann getrennt weil wir uns mit dem Wunsch so unter Druck gesetzt hatten das wir uns auseinander gelebt haben und uns nichts mehr zu sagen hatten... naja man kann sagen was man will wir gehören wohl zusammen und so fanden wir wieder zusammen und warten immer noch auf unser Baby für dieses Jahr haben wir aber erstmal Abstand genommen von unserem Wunsch fliegen in den Urlaub und schauen dann weiter...

Top Diskussionen anzeigen