Wie bekomme ich meinen Mann dazu...

Wie bekomme ich meinen Mann dazu sich kontrollieren zu lassen?

Meiner weigert sich vehement dagegen.

Hattet ihr auch das Problem?

Und wie habt ihr es geschafft das er sich diesen Schritt traut?

Freue mich auf antworten.

1

Ich kann es bisschen verstehen es ist für denen unangenehm ich war auch schon 3mal mit meinem mann beim arzt er musste letze woche wieder probe abgeben aber es ist halt so wenn man beide kinder haben will dann müssen auch beide dem entsprechend die untersuchen machen

2

Hallo, also erstmal ist das ein riesen Schritt für einen Mann, weil man ihn in diesem Punkt bei seiner Ehre packt. Ich habe mit meinem gesprochen und ihm mitgeteilt, dass ich total verzweifelt bin, weil es vllt an mir liegen könnte und dass ich mir große Sorgen mache, dass mit mir etwas nicht stimmt, ich vllt sogar krank bin. Dann habe ich ihn gebeten ein Spermiogramm machen zu lassen um eine Sache ausschließen zu lassen. Er fragte dann warum er denn da hin sollte, wenn ich glaubte, dass es an mir liegt und ich antwortete ihm, dass es viele Männer gibt, die super fruchtbar sind aber wo eben weniger Spermien vorhanden sind. Um das auszuschließen bitte ich ihn da hin zu gehen. Er hat dann ohne weiteres Bitten einen Termin gemacht. Den wir nun gar nicht mehr brauchen . Ich durfte am Wochenende positiv testen. Ich drücke dir ganz fest die Daumen 😊

3

Hallo Mina,

ich kenn das leider auch...
Mein Mann hat sich zwar nicht direkt geweigert, hat es aber ewig rausgezögert, bis er dann endlich das Spermiogramm hat machen lassen.

Viele Männer haben wohl sehr große Angst davor unfruchtbar zu sein, da es sie in ihrer "männlichen Identität" erschüttern würde. So, als wären sie dann kein "richtiger Mann" mehr. :-(

Nach wochenlangem Nachfragen, ob er endlich einen Termin gemacht hat,
hatte ich dann mal deutlichere Worte gefunden:
Ich stand schon vor einer ersten Bauchspiegelung zwecks Ursachenforschung (das ist immerhin eine kleine OP!), während der Herr immernoch zu fein war, ein Becherchen voll zu machen! :-[ (Das hatte mich sehr wütent gemacht...)

Mann und Frau wollen schließlich BEIDE ein Kind, also müssen sich auch beide untersuchen lassen wenn es nicht klappt. Punkt.

Versuch ihm zu vermitteln, dass seine Männlichkeit nicht mit seiner Fruchtbarkeit zusammenhängt und du es sehr verantwortungsvoll finden würdest, wenn er sich untersuchen lässt.

Bei uns war es dann leider tatsächlich so, dass mein Mann unfruchtbar ist. Wir sind dann in eine Kiwu-Klinik und nun bin ich in der 20. Woche schwanger.
Hätte er sich nicht untersuchen lassen, würden wir wohl nie Kinder bekommen...
Es ist also wichtig, sich untersuchen zu lassen und auch, wenn das Ergebnis nicht gut sein sollte, muss das nicht das Ende bedeuten! -Sag ihm das.

Alles Gute für euch!!! #klee

4

Hallo,

ich habe mit meinem Mann eine Frist vereinbart: wenn es in den nächsten drei Monaten nicht klappt, dann lässt er sich untersuchen.

Außerdem wollte mein FA das SG haben, um zu sehen, wie wir bei mir weitermachen (Clomi, Kiwu-Klinik usw.) Ohne SG wäre da nichts unternommen worden. Vielleicht kannst du auch deinen FA mit ins Boot holen 😊

LG Luthien mit ⭐

5

Also ich kann nur sagen, ich hatte das Problem gar nicht !
Er hat zwar auch gedümpelt mit dem Termin, aber das liegt in seiner Natur und nicht an DEM Termin 🤣

Versuch ihm einfach klar zu machen, dass das erst mal der leichteste weg ist, um zu schauen warum es net klappt! Ist einmal Becher voll
Machen , 2 mal hin Gehen und fertig !
Bei Frau artet alles irgendwie aus, US hier fünf mal , Blut da, Bauchspieglung da... is alles etwas komplizierter ! Und bevor man sich komplett auf n Kopf stellt, was unangenehm und kompliziert ist , kann er doch mal kurz da rein machen und fertig ! Dann hat man einen Anhaltspunkt und jut ist !

6

Ich hab das Problem zum Glück nicht und verstehe die Männer auch ehrlich gesagt nicht. Eine Spermaprobe abgeben (die man auch zuhause „entnehmen“ kann) ist doch ein Klacks gegen das, was wir Frauen immer über uns ergehen lassen müssen. Mein Mann hat in der ganzen Behandlung 3 mal sein Sperma abgeben müssen, davon 2 mal zuhause. Wie oft lag ich in der Zeit breitbeinig - teilweise unter Narkose - auf dem Behandlungsstuhl, musste mir Hormone spritzen etc? Aber die Männer sind arm dran... Dass es schönere Sachen gibt ist klar. Aber ich habe null Verständnis dafür, dass sich ein Mann weigert sich untersuchen zu lassen, das geht für mich gar nicht. Man ist ein Team, wir Frauen gehen regelmäßig zum Arzt, dann sollte es bei den Männern auch selbstverständlich sein!

Top Diskussionen anzeigen