unerfüllter kinderwunsch, wie kommt ihr damit zurecht?

Hallo,

ich bin neu hier und iegentlich wollte ich nie solche Dinge in Foren wälzen, aber ich suche Frauen denen es ebenso geht wie mir, damit ich mich nicht so alleine fühle. Seit nun mehr als zwei Jahren probieren wir schwanger zu werden; mich plagen nicht nur um den Zyklus rum,sondern den gesamten Monat über migräne, schwindel, unterleibsschmerzen, infernalische Brustschmerzen, stimmungsschwankungen... Ich hab das alles so satt und nun die Diagnose, dass es wohl an meinem Liebsten liegt und es sehr unwarscheinlich ist, dass es je klappen wird. Ich habe ihm bereits versichert, dass ich ihn liebe und ihn deshalb nie verlassen würde, aber ich weiss er hat Angst davor. Und die Familie hatte nie Probleme mit dem Kinder bekommen und na ja es gibt ja auch ein Leben ohne Kind, mit ganz viel Spaß :( Ich kann das nicht mehr hören, ich bin wütend und jeder neue Zyklus mit ss Zeichen macht mich irre und die Mens macht mich traurig.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Ich freue mich über jede Antwort ;)

1

Wir probieren auch schon ein Jahr und habe einen Tag nach dem ES, UL, Brustwarzen tun weh, Stimmungsschwankungen. Aber es ist alles ok laut Frauen Arzt

2

Ja mir, wir versuchen es seit Juni 2015 und nach unzähligen Arztbesuchen, bekamen wir auch die Diagnose, dass es an ihm liegt. Würd meinen auch niemals verlassen, aber er fühlt sich ziemlich ubtee Druck gesetzt. Dann wurde ich endlich im November schwanger, doch leoder endetw das in der 8. SSW in einer Fehlgeburt mit natürlichem Abgang. Nun gehts mir schlechter als zuvor. Endlich schwanger zu werden und es dann zu verlieren ist so 😖... Na ja seit dem üben wir wieder. Hab wunderbare Zyklen. Seit der SS kein PMS mehr. Hatte alle Symptome wie du, auch in meinem Zyklus als ich Schwanger wurde. Seit der SA ist aber ruhe... na ja bin mittlerweile auch etwas am verzweifeln ubd ich seh nur wie alle anderen rund um mich schwanger werden

3

Das tut mir leid; ich befürchte all diese Dinge kommen auf uns auch noch zu, aber ich habe keine Ahnung ob und wie ich das durchstehen soll, geschweige denn er.
Jeder wird immer einfach schwanger; selbst unsere Kunden kommen oft mit den Kleinsten rein und dann verdrücke ich mich immer kurz, das ist deprimierend.
Heute bekomme ich meine Tage; die ganze letzte Woche hatte ich massive Brustschmerzen und jetzt sind sie fast weg, die Brüste klein und ich depri.
Habt ihr euch ein zeitliches limit gesetzt?

9

Ich schaff das mit der künstlichen Befruchtung nicht. Hormonbehandlungen kommen für mich als sportlerin und gesunden menschen so gar nicht in Frage.

Bei ihm wurde jetzt noch eine Krampfader im Hoden festgestellt, die anfang April gekappt wird. Dann dauerts 3-6 Monate bis sich eventuell die Spermien erholen. Ist das nicht der Fall, werden wir eine Insemination Ende diesen Jahres im natürlichen Zyklus versuchen. Genug Spermien hat er j, leider halt keine schnellen.

Haben jetzt mal nen schönen Urlaub im Mai gebucht, um von dem Thema etwas Abstand zu gewinnen :-).

Wie wirst du weiter machen?

4

Hallo,

Wie sind denn die Werte von deinem Partner? Habt ihr schon mal darüber gesprochen, evtl. Die Unterstützung einer Kinderwunsch-Klinik in Anspruch zu nehmen?

Wir haben 4 1/2 Jahre auf die Schwangerschaft gewartet. Letztlich ging es nur mit künstlicher Befruchtung. Das haben wir nach zwei Jahren herausgefunden. Ich fand die Zeit des monatlichen Hoffens und Bangens schrecklich, zumal ich auch mächtig Probleme mit PMS hatte.
Wir haben dann noch zwei Jahre gebraucht, bis wir bereit waren, es mit künstlicher Befruchtung zu probieren. Auch wenn das kein leichter Weg ist, irgendwann war es erleichternd zu wissen, dass auf dem natürlichen Weg nichts passiert. Und dann konnte ich das PMS, mich und meinen Körper auch besser ertragen.

5

Hallo,
Wir versuchen es seit Oktober 2015. Hatten viele Höhen und Tiefen. Sehr oft war ich mir sicher schwanger zu sein. Sehr oft war ich enttäuscht.
Nun bin ich irgendwie down. Hatte heute einen Foli-TV Termin und hatte nur 2 zu kleine follikel. Jetzt wollen wir nochmal 2 Tage warten und dann wieder auslösen (falls die follikel noch da sein sollten) ...
Bei meinem Mann ist alles in Ordnung, stellt mich nur irgendwie nicht zufrieden, schwer zu erklären.

Bisher hat man bei mir auch noch keine Ursache gefunden. Und das macht mich wahnsinnig. Ich glaube solangsam gebe ich nun meine Hoffnung auf. Ich rechne nicht mehr damit dass es so klappt. Mein Leben besteht nur noch auch ZT / ES und NMT, übelste PMS und immer was anderes.

Ich kann dich so o gut verstehen.

6

Hey mir geht es wie dir. Ich möchte schon seit ich 18 bin gerne ein Kind. Nun hab ich seit 6 Jahren den perfekten Partner an meiner seite aber leider werde Ich nicht schwanger. Meine beste Freundin wollte kein Kind mit ihrem Partner zumindest noch nicht und ist seit einer Woche Mutter einer Tochter. Ich glaub wir machen uns so verrückt das es einfach nicht klappen soll. Hört sich doof an aber ich verkrampfe mich so sehr das ich mir bzw. mein Körper mir Anzeichen gibt die auf ne SS hindeuten. Ich habe im Dezember und Januar ausgesetzt um zusehen was mein Körper macht und prompt hatte ich einen 28 Tage Zyklus. In den Zyklen in denen wir üben habe ich Zyklen von teilweise bis 51 Tagen. Was ich damit sagen will unsere Psyche beeinflusst alles. Diesen Monat geht es mir auch wieder so. Es ca. am 25.2. Nmt sollte heute sein, ausser Übelkeit am Abend und vermehrten Ausfluss hab ich noch die mensartigen schmerzen. Bin am zt 28 nachts aufgewacht und dachte ich hatte meine Periode bekommen - was die letzten zwei Zyklen vom Tag her ja auch so war nur diesmal stimmt wieder gar nix mehr bin Also heute bei zt 33 angelangt. Und weiss nicht was ich davon halten soll. Weiss nicht mal ob ich testen oder nicht testen soll.

Meinen Mann habe ich letzte Woche geheiratet. Ich werde ihn niemals verlassen, auch wenn es mich innerlich zerreißt wenn ich daran denke nie Kinder haben zu können. Ich hab derzeit meine 3 Hunde als Ersatz nur merk ich oft das es einfach nicht das gleiche ist. Vorallem wenn dann Nachrichten kommen das die Tochter meiner Cousine n Baby bekommt oder ich meine beste Freundin mit ihrem "unfallbaby" sehen muss.

Mädels aber eins weiss ich wir alle sind stark und schaffen das.

7

Hallo,
wir haben auch seit vielen Jahren einen unerfüllten Kinderwunsch. Eine richtige Ursache ist bis heute nicht festgestellt worden. Wie waren 2015 in der Kinderwunschklinik, aber den letzte Schritt mit künstlicher Befruchtung haben wir nicht gemacht.

Derzeit keimt noch mal ein Funke Hoffnung auf, da festgestellt wurde, dass ich im Januar und Februar keine ES hatte. Nächste Woche starte ich nun mit Clomifen. Abwarten ob das der Schlüssel ist...

Ich habe immer versucht den Kinderwunsch abzuhaken, das geht mal mehr mal weniger...aber weg war dieser Wunsch noch nie. Ich kann mir ein Leben ohne Kind nicht vorstellen. Das merke ich derzeit richtig stark und vielleicht suche ich den Weg noch einmal in eine andere Kinderwunschklinik...

Alles Gute für euch 🍀

8

Hallo wir wollen seit 2014 ein Baby.
2015 hatten wir 2 Fg und seit dem geht gar nichts mehr.
2016 gingen wir den weg ins Kinderwunsch Zentrum hatten dort GVnP und mussten das ganze dann beruflich/ zeitlich unterbrechen.
Wir dachten immer das Glück findet uns vielleicht so den es wurden einfach keine Gründe gefunden wieso es nicht klappen sollte.

Allerdings hatte ich das Gefühl das mit meinem Körper was nicht ganz rund läuft ob das der Grund ist sei dahin gestellt aber ich hab Zyklen die machen was sie wollen.
Von jeder Seite hieß es alles ok.

Wir hatten dieses Jahr wieder ein Termin im kiwu Zentrum da hieß es dann nach so langer Zeit nur noch ivf.
Das war ein Schock und wir wussten gar nicht was machen und wir konnten es uns nicht erklären.

Im Februar hatte ich eine bauchspiegelung auch diese war ohne Befund die Ärztin äußerte aber im vorgespräch den Verdacht PCO mein gyn sagte neee kann ned sein ich bestand auf einen erneuten Hormonstatus laut aktuellen befunden sind meine Blut Werte mit der Diagnose pco vereinbart.

Für sowas hab ich nun beinah 3 Jahre gekämpft wir haben soviel Zeit verloren und aktuell bin auch wirklich verärgert das man manchmal so im Regen stehen gelassen wird.

Ich hab nun bald ein Termin bei einem neuen gyn.
Und wir haben uns entscheiden wenn es bis August nichts wird werden wir die ivf wohl machen.

Wir haben gute Tage und wir haben schlechte Tage.
Manchmal will ich alles hin schmeißen und manchmal denke ich ne so einfach geben wir nicht auf.

Alles Liebe

10

Hallo ihr lieben, wir sind auch schon Jahre dran und versuchen schwanger zu werden. Letztes Jahr im April dann die Info, dass es auf natürlichem Wege nicht funktioniert und zur ICSI empfohlen wurde. Oktober letzen Jahres der erste Versuch und im Dezember schon der zweite :( wir stehen kurz vor der dritten Behandlung. Wie oben schon beschrieben wurde, spielt der Kopf eine sehr große Rolle. Ich kann dann einfach an nichts anderes denken, wenn der Transfer stattgefunden hat. Nach jeder Blutprobe bis jetzt wie ein Schlag ins Gesicht. NEGATIV . Für ein paar Tage falle ich ein tief, und freue mich dann aber wieder auf die nächste Behandlung. UNSERE ZEIT WIRD KOMMEN!!!! ICH DRÜCKE UNS ALLEN DIE DAUMEN!! Lasst den Kopf nicht hängen
Liebe Grüße Sabrina

Top Diskussionen anzeigen