Verhindern Vernarbungen am Muttermund die Befruchtung?

Hallo an alle die bereits ein Kind auf natürliche Weise zur Welt gebracht haben.

Da ich mich die Frage oben schon sehr oft gefragt habe und leider keine Antwort finde, wollte ich euch nach euren Erfahrungen fragen.

Kann es sein, daß nach einer Geburt der Muttermund so verwachsen ist... das es schwierig ist für eine Befruchtung?


Ich hatte 5 Jahre vor der Geburt meiner Tochter eine Konisation gehabt.
Der Muttermund war danach sehr vernarbt und es gab Komplikationen während der Geburt. Hat über 30 Std. gebraucht um sich zu öffnen...

Was meint ihr?

1

Hi süße mach dir keine Sorgen ich hatte mir 18 eine as hatte eine Fg gehabt und mumu auch vernarbt danach ss mit 19 gesunden jungen bekommen :-) und mit 25 wieder ss aber leider wieder eine Fg mein fa kennt meine Narbe und meinte ss werden und gesunde Kinder kann man trotzdem bekommen :-) man weiß ja nicht wo genau es sich einnistet ob links rechts mittig von daher alles gut liebe Grüße

2

Huhu 🤗

Hatte im Juli 2017 auch eine Koni und hatte die selbe Angst wie du, dass ich nicht schwanger werden kann weil sich was vernarbt hat.

Mein Gyn sagte mir, dass der Gedanke blödsinn ist. Solange deine Mens da raus kann, kann logischerweise auch sperma durch 😊

Zum Schwanger werden also problem los. Das einzige was passieren kann, dass es bei der Geburt komplikationen geben kann.
Aber das hast du ja leider selber erleben müssen.

Mach dir also keinen Kopf 🌸

Lg Skyler

Top Diskussionen anzeigen