Lehramtsstudium und Familienplanung

Huhu ihr Lieben,
Ich wollte mal nachfragen ob hier auch Lehrerinnen oder zukünftige Lehrerinnen sind... Wir machen uns momentan nämlich Gedanken um unsere Familienplanung. Wir sind beide noch im Studium und haben einen knapp 3 Jährigen Sohn. Wir wollen irgendwann aber unbedingt ein Geschwisterchen haben. Das Problem beim Lehramt ist allerdings, dass man ja nach dem Studium erst noch das Referendariat hat und dann braucht man ja auch noch Berufserfahrung... Ich stelle es mir schwer vor in den Beruf zu finden wenn man zeitig nach dem Ref schon schwanger wird und dann erst mal in Elterzeit ist... Wenn man dann aber so lange wartet, dann wäre unser Sohn vermutlich schon mindestens 10 Jahre alt. Wenn nicht sogar noch älter...
Wir haben letztens dann mal darüber geredet, ob es nicht besser wäre jetzt im Studium noch ein Kind zu bekommen. Studium und Kind lässt sich eigentlich an unser Uni super vereinbaren und finanziell ist es auch kein Problem. Nur höre ich immer wieder dass das Ref unglaublich hart sein soll und ich werde schon mitleidig angeschaut weil ich das mit einem Kind durchstehen muss... Ich sorge mich halt dass wir es mit zwei Kindern nicht schaffen... Andererseits wollen wir aber auch nicht mit Mitte 30 erst ein zweites Kind bekommen oder komplett darauf verzichten...
Ich würde einfach mal gerne ein paar ehrliche Meinungen dazu holen.
Vielen Dank und LG

1

Hey!
Ich bin Lehrerin und gerade in der Planung fürs erste Kind.
Einen Tipp kann ich dir ganz schlecht geben, weil das meiner Meinung nach von vielen Faktoren und der eigenen Persönlichkeit abhängt. Ich persönlich hab das Ref als wirklich anstrengend und vor allem stressig empfunden und hätte mir auch im ersten Jahr mit voller Stundenzahl nicht vorstellen können, Zuhause noch die Erwartungen eines Kindes zu erfüllen. Aber da ihr ja scheinbar schon das Leben mit einem Kind meistert, schafft ihr es dann ja vielleicht auch im Ref mit zwei Kindern. Das kann man schlecht voraus sehen. Aber ich kenne auch einige, die Kinder haben und die mir berichten, dass sich dadurch viele Prioritäten ändern, was im Lehrerjob sicher auch mal gut ist. Außerdem gibt es ja auch nie den perfekten Zeitpunkt und dass du keinen zu großen Altersunterschied zwischen den Kindern möchtest, kann ich auch verstehen. Hast du dich mal erkundigt, welche Unterstützung du im Ref bekommen kannst (Familie, KiTa, etc.)? Davon hängt ja auch sicher viel ab, da Nachtschichten bei mir persönlich leider unumgänglich waren. Tut mir leid, dass ich dir nicht besser helfen kann :(

2

Ich bin Lehrerin.
Meinen sohn bekam ich nach dem Referendariat. Bewusst. Vorher hätte es einfach nicht gepasst.

Anschliessend haben wir erst keinen ganztagsplatz bekommen. Was das arbeiten mit kind erschwerte.

Dazu habe ich eine wechselprüfung angestrebt und quasi nochmal das ref gemacht. Mit kind für mich die Hölle.
Immer das schlechte Gewissen. Entweder der Schule/arbeit/lernen gegenüber oder dem kind. Ich war eine der wenigen im ganzen Seminar mit Kind. Eine weitere mit 2 Kindern hat es nicht mehr auf die reihe bekommen und der mann musste in elternzeit gehen damit das zu bewältigen war.

Ehrlich gesagt würde ich bis nach dem Ref warten. Es ist einfach zu hart. Selbst ohne Kids scheitern bei uns viele.

Evtl gibt es bald das Ref in Teilzeit.
Damit es für Mütter leicher ist.

3

Plant ihr das 2. Vor dem Ref,
So braucht ihr ein extrem gutes Netzwerk.
Definitiv einen Ganztagskindergartenplatz für beide, Verwandte und Freunde die die Kids auch mal abnehmen und extrem starke Nerven.

Dir muss bewusst sein, dass es besonders für dich ein hartes Jahr wird und du und die kids zurück stecken müsst.

Im 1. Kiga winter waren wir alle durchweg krank. Ausfallen war keine option also musste mein Mann einspringen wo er konnte. Omas und co auch.

4

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, kann man das Ref auch in Teilzeit machen, je nach Bundesland...

5

Hej, hier mal kurz einige Worte aus der anderen Perspektive:
Ich habe das Kind immer "nach hinten geschoben", weil ich dachte, ach, sei vernünftig usw...naja nun im zweiten Berufsjahr angekommen klappt es nicht mit dem Kind..
Und das bereue ich so arg, es tut mir echt im Herzen weh....in meinem Jahrgang haben einige auch während des Refs ihr Kind bekommen. Zwischendrin ein halbes Jahr auszusetzen und dann wieder einzusteigen ist für gewöhnlich kein Problem.
Und ganz ehrlich: Das Ref ist im Gegensatz zum ersten Berufsjahr ein Spaziergang! So empfand ich das jedenfalls...
Wenn es also finanziell passt, würde ich die Familie (aus meinem jetzigen Blickpunkt) immer an erste Stelle setzen.. ganz liebe Grüße

6

Hallo,
ich kann dir nur aus meiner eigenen Erfahrung berichten. Als ich ins Ref gegangen bin, war mein Sohn 1 Jahr alt. Ja, es war anstrengend aber es war eben so. Man musste Modultage, Unterrichtsbesuche, Unterrichtsplanung,... gut koodienieren und da ist ein gutes Netzwerk immer von Vorteil. Wir hatten jetzt leider keine Familie vor Ort...aber wir haben es auch hinbekommen.
Für mich hatte es aber auch den Vorteil, dass ich nach der Schule erst einmal abgeschaltet habe und mich mit etwas anderem als Schule, Unterricht und co beschäftigt habe.
Wir haben uns dann entschieden, Nummer 2 zu planen wenn ich mit der 2.Staatsprüfung durch bin...das hat dann auch direkt geklappt. Da mein Mann gerne in Elternzeit wollte und es finanziell auch die bessere Variante war, ist er in Elternzeit gegangen und ich bin angefangen zu arbeiten. Ich habe es nie bereut diesen Weg gegangen zu sein und wenn wir mal ehrlich sind: Einen richtigen Zeitpunkt für ein Kind gibt es nie.

7

Vielen Dank für eure Meinungen und Erfahrungen!
Es ist bei uns aktuell auch nur ein Gedankenspiel. Wir sind ja beide noch jung und natürlich können wir auch später noch Kinder bekommen. Nur würde ich dann eben gerne so schnell wie möglich nach dem Ref das zweite Kind bekommen. Weil ein Altersabstand von über 10 Jahren oder so muss dann auch nicht sein, finde ich. Ich weiß allerdings nicht ob es klug ist direkt nach dem Ref schwanger zu werden (wenn es denn so schnell klappt). Eigentlich würde ich dann gerne erstmal Berufserfahrung sammeln und mich so richtig einfinden im Beruf. Daher die Überlegung, ob wir dann nicht im Studium das Zweite bekommen sollten und dann quasi fertig sind und dann später nicht nochmal aussetzen müssen. Aber ihr habt Recht, lieber warten und einen größeren Altersabstand in Kauf nehmen als das Ref nicht oder nur so gerade eben zu schaffen und den Kindern nicht gerecht zu werden...
Vilen Dank und liebe Grüße #winke

Top Diskussionen anzeigen