Eisprung und PCOS

Hallo, eine Frage meine alte Frauenärztin meinte ich hätte PCOS und könnte nie ein Eisprung bekommen,ich habe das natürlich nicht glauben können und hab mir ein Rat bei einer Heilpraktikerin geholt die mir dann Ovarifert (das wirkt iwie gegen PCOS auf natürliche Art) empfohlen hat, dies nehme ich seid knapp über ein Monat und am Samstag den 25.11 habe ich zwei Ovulationstest gemacht und siehe da beide Ovulationstest haben mir den Eisprung angezeigt, hatte auch mega dolle den Mittelschmerz (dazu gesagt meine periode geht immer sehr lange aber diesen monat war es nicht solange wie die anderen), naja und meine Basaltemperatur liegt seitdem bei 36,8 sonst bei 36,4.Ich habe auch Hashimoto also diese Schilddrüsenunterfunktion.
Wir hatten natürlich auch Sex gehabt keine Frage, hatte auch vermehrt Lust, was ich so garnicht mehr kenne.Ich habe auch Brustwarzen Schmerzen und im Unterleib zieht es ganz schön und habe vermehrt ausfluss nach dem Eisprung der gewesen sein soll!

Kann es sein das es diesmal doch geklappt hat mit dem Eisprung oder spielt mir der Körper einen streich.?

1

Klar kann trotzdem ein eisprung entstehen.
Viel #klee dass es direkt klappt:-)

2

Du machst mir Mut :)

3

Huhu, also ich denke auch dass es mit dem ES geklappt hat,von dem was du sagst.
Ich drücke dir die Daumen!!

Ich habe seit dem ich die Pille abgesetzt habe jeden Zyklus einen länger werdenden Zyklus 😩

4

Versuch doch mal den klapperstorchtee oder eventuell Mönchpfeffer

5

Habe ich auch schon drüber nachgedacht... habe dazu jetzt allerdings geteilte Meinungen gehört und bei vielen die einen langen Zyklus hatten wurde dieser dann erstmal länger.
Sollte man den Mönchspfeffer nicht auch erst nach Rücksprache mit dem FA nehmen??

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen