Ich wünsch mir so sehr ein Kind und meine Schwester ist schwanger

Hallo,

für mich war schon sehr früh klar, dass ich unbedingt mal Kinder haben und ich war so glücklich, als ich dieses Jahr im Juni endlich die Pille absetzen durfte. Mein Mann und ich sind seit 5 Jahren zusammen und seit wenigen Monaten verheiratet. Letzten Monat hat es dann auch geklappt und ich habe mich natürlich riesig gefreut. Leider war die Freude nur kurz, da es praktisch sofort wieder abging. Mittlerweile bin ich drüber weg und hoffe, dass es bald wieder klappt, bzw. dass es überhaupt klappt.

Meine Schwester ist ein Jahr älter als ich und hat bereits eine 4 Jährige Tochter. Sie sagte immer, sie will kein zweites Kind, weil ihre Tochter sie so fordert. Sie ist ein sehr schwieriges Kind, dass immer Aufmerksamkeit will, aber natürlich liebe ich meine Nichte trotzdem.

Meine Schwester ist verheiratet, ist von ihrem Mann aber getrennt und hat seit noch nicht mal einem halben Jahr wieder einen neuen Freund. Gestern erzählte sie mir, dass sie sich vergrößern. Natürlich habe ich mich gefreut, ist ja schließlich schön noch mal Tante zu werden, aber ich muss schon zugeben, dass ich neidisch bin. Früher wollte sie nie ein Kind und ich hab mir immer sehnsüchtig eins gewünscht und dann war sie mit 27 schwanger. Dann wollte sie kein zweites und sie ist wieder schwanger und ich warte noch immer drauf. Sie wurde praktisch zwei Wochen, nachdem es bei mir geklappt hatte schwanger. Unsere Kinder wären dann fast zeitgleich zur Welt gekommen.

Ich weiß, dass ich ungerecht bin, aber ich finde es gerade einfach nur unfair, dass es bei ihr jetzt schon zum zweiten Mal geklappt hat und ich immer noch warten muss, obwohl wir es ja noch nicht lange versuchen aber der Wunsch besteht trotzdem schon seit vielen Jahren.

4

Das ist echt doof. Ich bin damals zeitgleich mit meiner Schwägerin schwanger geworden. Ich hab das Kind jedoch wieder verloren und konnte an ihr dann immer schön sehen, wie ich ausgesehen hätte, was mein Kind schon gekonnt hätte, wie einfach alles geworden wäre, wenn ... #schmoll:-[#schmoll
Ich war so traurig.

Dann habe ich eine liebe Freundin kennen gelernt. Wir hibbelten zusammen. Sie hoffte auch ihr Zweites und ich auf unser Erstes. Nachdem ich auf meinen Ersten etwas warten mussten, kam ein Kind nach dem anderen und nun endlich bei meinem Dritten Kind, sind wir zusammen schwanger und sie bekommt endlich ihr langersehntes Zweites. In der Zeit in der sie ein Kind in die Welt bringt, haben wir ganze drei "produziert". Und ganz ehrlich ... auch das war nicht schön für mich. Sie hat es mir nie gesagt, aber ich wusste wie sehr sie darunter litt und wie furchtbar schmerzhaft es für sie war mich zu sehen wie ich immer dicker wurde und dann einen kleinen Menschen mitbrachte. Manchmal hatte sie mitten im Gespräch Tränen in den Augen oder meldete sich wochenlang nicht. Das Leben ist ungerecht.

Ich habe daraus sehr viel gelernt. Nämlich das "Neid" das falsche Wort ist. Es ist ja nicht so, dass man den anderen ihr Baby nicht gönnt, sondern es malt einem einfach immer sehr deutlich vor Augen was man hätte haben können. Und man darf dieses Gefühl der Ungerechtigkeit nicht auf sein Gegenüber projezieren. Du bist nicht sauer auf deine Schwester. Du bist sauer auf das Leben, Schicksal, Gott ... wie auch immer du das nennen möchtest.
Ihr versucht es doch noch gar nicht so lange. Ein halbes Jahr und mehr ist völlig normal. Ich hab das Gefühl, dass gerade die Ersten sich Zeit lassen. Wir mussten zumindest 14 Monate auf unseren Großen warten. Kind #zwei kam im ersten Versuch und Kind #drei hat sich einfach so zu uns gesellt. Bei euch wird es auch schon sehr bald klappen. Nur Mut und die paar Monate Altersunterschied zwischen euren Kindern wird kaum eine Rolle spielen.

Liebe Grüße
Anne, mit Mattis (fast 3), Merle (1) und unserem Ü-Ei (ssw. 15)

5

Es ist auch nicht so, dass ich es meiner Schwester nicht gönne. Ich freu mich trotzdem für sie und ich freue mich schon darauf, den Krümel nächstes Jahr auch im Arm halten zu dürfen.

Sie meinte auch, dass sie Angst hatte es mir zu erzählen, weil sie weiß, wie sehr ich mir ein Baby wünsche und sie wusste, dass der erste Versuch nicht geklappt hatte. Ich hatte es ihr erzählt.

Ich weiß, dass wir es noch gar nicht lange versuchen aber ungeduldig bin Ich trotzdem. Das schlimme ist auch, dass ich keine Lust mehr aufs Herzeln hab. Ich habe bisher immer meinen Zervixschleim kontrolliert und wir haben genau zum richtigen Zeitpunkt geherzelt und es hat geklappt. Den Zyklus danach hab ich gar nichts in dieser Richtung gemacht und wir haben kaum geherzelt, weil ich grad sehr viel Stress im Geschäft habe und natürlich hat es nicht geklappt. Mittlerweile kenne ich aber meinen Zyklus und weiß, in welchem Zeitraum wir es angehen müssen und vielleicht habe ich Glück und es klappt bald wieder.

13

Du hast unglaublich tolle Worte dafür gefunden! Sehr schöne Einstellung!!!

Wollt ich nur mal gesagt haben....

LG
Bimboline

1

Guten Morgen,
Ich kann dich total verstehen!
Bei uns ist es fast genauso!
Aber es ist nicht meine Schwester sondern meine Schwägerin!
Sie hat erst im 5 Monat erfahren das sie schwanger ist mit dem zweiten!
Kind ist da und ich freu mich aber es schmerzt !
Bei uns klappt es seit über einem Jahr nicht!
Ich kann dir nachempfinden aber versuche das nicht an dich ran zu lassen!
Unsere Zeit ist noch nicht ran!
Liebe Grüße

2

Danke für deine liebe Antwort. Ich hatte mir halt gewünscht, dass ich es bin, von dem unser Vater sein zweites Enkelkind bekommt.

Seit dem Abgang frage ich mich leider auch, ob ich überhaupt ein Kind austragen kann, obwohl man ja so nicht denken sollte. Ich hab die Blutgruppe 0 negativ (gut, meine Schwester auch) mein Mann eine positive und ich habe eine nach hinten geknickte Gebärmutter. Weiß nicht, ob das schwanger werden oder bleiben erschwert.

Ich kann auch schon hören, was meine Schwiegermutter sagen würde. Sei nicht traurig, du hast ein Haus und einen tollen Mann.

Meine Schwester hat es dann nicht leicht. Hat Probleme mit ihrem noch Ehemann. Der macht ihr und ihrem Freund das Leben zur Hölle und will sich nicht scheiden lassen, weil er weiter vom Geld provozieren will. Deswegen können die zwei nicht heiraten. Hinzu kommt noch, dass ihre Tochter ständig Ärger macht und wir schon alle vermuten, dass sie ADHS hat.

3

Profitieren meinte ich natürlich und nicht provozieren

weitere Kommentare laden
7

Sorry,aber bei solchen Beiträgen kriege ich jedes Mal die Krise ,nur dass es sich meistens um die beste Freundin handelt ,was ich schon schlimm genug finde .Es ist deine Schwester !!! Es ist doch ganz egal wie anstrengend ihre Tochter ist ,wie nett von dir,dass du das Kind trotzdem magst .Entschuldige ,aber da wird mir echt anders,wenn mein Bruder so über mein Kind oder gar mich sprechen würde vor anderen ,ich wäre maßlos enttäuscht .Es ist doch auch total egal ,ob sie wieder einen neuen hat oder noch nicht lange zusammen.Deswegen hat sie es genauso verdient .Sie ist dir doch keine Rechenschaft schuldig .Genau das gleiche habe ich im Freundeskreis.Ich wurde damals nach 2 Jahren Beziehung,unverheiratet, schwanger.Eine dachte ich "Freundin",nahm es sich raus zu sagen ,sie wäre ja zuerst dran gewesen ,denn schliesslich wären sie schon ein paar Jahre zusammen und wir wären ja nichtmal verheiratet .Wir haben dann schwanger noch vor das Standesamt gegangen und dann war bei ihr ganz vorbei .Jetzt ist sie verheiratet ,aber immer noch nicht schwanger .wir planen grad das nächste .hab schon Angst ,wenn sie es erfährt. Es kann doch keiner was dafür .wenn ihr es so wolltet ,warum habt ihr nicht eher angefangen .anderen etwas goennen ist charaktersache.und ihr versucht es erst seit Juli ..das sind wenige Monate und total normal !!!

9

So eine Schwester wie dich, wünsche ich keinem. Schrecklich, wie du hier über deine eigene Schwester herziehst und ihre private Angelegenheiten veröffentlichst. Und sag mir nicht: "ich gönne es ihr", sonst wärst erst gar nicht auf die Idee gekommen, das mit wildfremde Menschen zu diskutieren und dich dabei noch bemitleigen. Wirklich abartig.

10

Ich fühle mich schon bei meiner "Freundin " beschissen ,wenn man so behandelt wird .wenn das bei meinen Geschwistern wäre ,wäre ich am Boden zerstört.Familie haelt zusammen .sehe ich genauso wie du .sie spricht von goennen,aber wenn man den ganzen text liest wird eigentlich nur abwertend geschrieben,sei es über das Kind ,die Schwester oder ihren Partner .ich kann Sowas nicht nachvollziehen.

15

So wollte ich es eigentlich gar nicht rüber bringen. Tut mir leid, dass es so bei euch ankam. Ich wollte auf keinen Fall über meine Schwester, ihre Tochter oder ihren Freund herziehen. Ich habe wohl die falschen Worte gewählt. Ihre Situation hat mit unserer nichts im Geringsten zu tun. Deswegen darf ich aber trotzdem etwas traurig sein. Dass ich noch keinen Grund dazu hab, weiß ich auch, aber ich kann es leider nicht ändern. Ich weiß auch, dass viele andere lange auf ein Kind hoffen und ich freue mich auch für die, die das Glück haben, auch wenn ihr mir das nicht glauben werdet. Ich freue mich wirklich, nochmal Tante zu werden. Dass ich aber über ihren Partner schlecht denke, stimmt überhaupt nicht. Das habe ich auch mit keinem Wort geschrieben. Obwohl ich ihn noch nicht lange kenne, mag ich ihn sehr und ich finde es klasse, dass er meine Nichte wie eine eigene Tochter ansieht. Er selber wollte eigentlich noch mit einem Baby warten. Er freut sich natürlich. Warum es jetzt doch anders ist, weiß ich nicht und geht mich natürlich auch nichts an. Es tut mir also wirklich leid, ich wollte bestimmt nichts Böses und ich weiß, dass jeder für sein eigenes Glück zuständig ist, aber etwas neidisch darf man doch sein. Trotzdem freue ich mich für meine Schwester.

11

Hallo!
Leider ist das leben ungerecht, du musst lernen damit umzugehen! Ich wollte schon immer Kinder am besten viele,genau wie mein Mann. Jetzt hat sich rausgestellt das wir auf natürlichem weg keine Kinder bekommen können. Ich bin auch traurig wenn andere schwanger werden und Babys bekommen, und das passiert in den letzten Jahren (leider) ständig. Ich bin aber nicht sauer auf denjenigen, er kann nichts dafür das es bei uns nicht klappt,ich bin einfach enttäuscht von meinem Körper. Du musst verstehen das es kein Kontingent an Kindern gibt, es ist ja nicht so das andere dir etwas weg nehmen. Wenn zehn um dich schwanger werden kannst du trotzdem schwanger werden, es werden doch nicht nur zehn Babys pro Monat verteilt. Sei einfach froh das andere nicht so lange warten müssen, nicht das gleiche durchmachen müssen wie ihr. Babys kann man sich nicht verdienen. Wenn der Wunsch so groß ist geh zum Fa und lass dich untersuchen, dein Partner muss zum Andrologen ein spermiogramm machen. Es bringt absolut nichts wenn sich nur einer untersuchen lässt. Sollte etwas bei einem von euch gefunden werden solltet ihr in eine kinderwunschklinik gehen, die können euch besser helfen als der normale Fa.
Viel Erfolg und arbeite an deiner Einstellungen

12

Achso wir versuchen es übrigens schon über 3,5Jahre. Es haben sogar schon Paare ein Kind bekommen die sich noch nicht mal kannten als wir angefangen haben zu üben. Ich bin einfach nur froh das diese Paare nicht das gleiche Problem haben wie wir, ich mag diese Menschen und wünsche Ihnen alles Glück.

Top Diskussionen anzeigen