Bereit für ein 2. Kind?

Hallo ihr Lieben,
Ich war vor ca. 2 Jahren schon mal hier und habe mich für mein erstes Kind ausgetauscht. Sie wird bald 1 Jahr und in den letzten Wochen ist der Wunsch nach dem 2. Kind sehr konkret und groß geworden. Gestern habe ich mit meinem Mann drüber gesprochen und siehe da: er ist Feuer und Flamme. Am besten gleich los legen.

Bei unserer Maus hat es ja 10 Monate gedauert bis es geklappt hat (wg PCO). Also wollte ich heute die Pille absetzen. Aber da es jetzt so konkret wird, kommen die Bedenken auf. Was ist wenn es gleich klappt? Dann geht die Große noch nicht in die Krippe usw. Auf jeden Fall ist heute Nacht die Maschinerie im Gehirn angelaufen und die Angst, dass ich/wir das nicht schaffen mit zwei Kindern.

Hattet ihr das auch beim 2. Kind? Oder evtl schon beim ersten? Das hat mich heut Nacht sehr verunsichert, Und ich weiß, sobald wir loslegen kann ich es dann nicht mehr erwarten. Aber der Schritt fällt mir schwerer als beim 1. Habe also heute früh noch eine Pille genommen und mir gedacht auf einen Tag mehr kommt es nicht an.

Würd mich über Ermutigung freuen, dass ein bisschen Angst ganz normal ist. ;-)

Auf eine spannende Hibbelzeit und einen schönen Austausch mit euch.
LG Loreley mit Prinzessin an der Hand 11,5 Monate

1

Guten morgen😊
Also ich muss dir sagen das ich bei unsrem 2.kind keinerlei Bedenken hatte.
Ich war mir sicher das es schön wird und das hat sich auf jeden fall bestätigt♥️
Es gibt sicher anstrengende alltagssituationen aber die sind eher weil der große jetzt in die Schule geht und da viel Unterstützung braucht.
Da muss unsre Tochter schon oft zurück stecken.
Aber das ist sicher auch nicht schlecht für die soziale Entwicklung 😊
Allerdings kamen die Bedenken jetzt vor dem dritten Kind.
Haben da lange überlegen müssen und haben abgewägt.
Wir haben viel Liebe für unsere Kinder in unsrem herzen und stecken auch gerne für sie zurück.
Deshalb lässt man im Endeffekt doch das herz entscheiden ♥️
Und das ist auch gut so😊
Durfte vor wenigen Tagen positiv testen und es hat uns überwältigt.
Auch für die kinder ist es schön Geschwister zu haben.
Allerdings ist es eine typsache.
Jemand der viel zeit für sich braucht und den kindertrubel nicht gut ertragen kann für den ist es sicher nichts. Der wird unglücklich aber für uns gibt's nichts schöneres😊♥️

2

Guten Morgen.

Ich kann dich voll und ganz verstehen. Mir persönlich wäre der Abstand den du eventuell bei deinen Kindern haben könntest zu gering. Mein Sohn wird Ende Dezember 2 Jahre alt. Und kommt im Januar in die Krippe. Das war für mich die Grundvoraussetzung, dass ich zumindestens vormittags 4 Stunden für mich und das Baby habe.
Und siehe da, wir haben es Im Oktober das erste Mal versucht und Zack war ich schwanger. Zum einen freu ich mich sehr und zum anderen ist da immer diese Angst, dass es doch zu viel wird. Meine Schwangerschaft war voll geplant und trotzdem hat man Angst. Also mach dir keinen Kopf, wenn ihr wirklich ein zweites Kind wollt wird sich alles finden.

Alles Liebe

3

Vielen Dank für die schnellen und lieben Antworten. Wir wollen auf jeden Fall ein zweites Kind. Und die Wahrscheinlichkeit, auf natürliche Weg schwanger zu werden, liegt bei mir laut Arzt bei 5 Prozent. Es muss also ein absoluter Volltreffer sein. Darum habe ich paradoxerweise einerseits Angst, dass es sofort klappt und andererseits, dass es sehr lange dauert oder gar nicht klappt.

Mein Mann hat vermutlich Recht, er meint, einfach mal dir Pille weglassen und stattdessen Folsäure nehmen und nicht weiter drüber nachdenken, sondern alles machen wie bisher. So entspannt wäre ich auch gerne. Vll versuche ich es so, und wie es dann kommt, so soll es halt sein :-)

4

Ich glaube, den richtigen Zeitpunkt für ein Kind gibt es eigentlich nicht.
Es gibt immer noch 10000 Dinge die vielleicht grade in diesem Moment noch nicht 100% passen.
Lasst es auf euch zukommen.
Mir wäre der Altersunterschied zu gering, aber wenn ihr das so möchtet ist es großartig.
Ihr schafft das ganz sicher auch mit 2 Kindern. Der Alltag wird sich nochmal ändern, ihr setzt wahrscheinlich vorübergehend andere Prioritäten, aber es wird funktionieren.
Man muss sich eben nur klar sein das es Veränderungen mit sich bringt. ;-)
Alles Gute

5

Guten morgen :-)
Wir haben pünktlich zum erste Geburtstag unseres Sohnes losgelegt und es hat auch sofort geklappt. Somit sind die beiden jetzt 1 3/4 Jahr auseinander. Ich hatte auch bis zum dritten Geburtstag des großen beide zuhause.
Es war nicht immer leicht, da der große manchmal ein kleiner terrorzwerg war bzw ist, aber ich würde es rückblickend wieder so machen.
Beide haben eine sehr enge Bindung sofort von Anfang an gehabt und können auch nicht ohne einander. Es ist ein toller altersabstand, auch jetzt noch. Der kleine wird jetzt drei. Der große im Februar fünf.
Sie spielen und unterstützen sich und stehen extrem für einander ein.
Ich kann dich nur ermutigen. Wenn es sofort klappt, dann wird es zwar anstrengend manchmal aber es ist auch wirklich wunderschön!!

6

Hallo,
also unsere ist nun 8,5 Monate und wir haben mit den ÜZ für das 2. Kind vor 3 Wochen gestartet.
Wir lassen es ganz locker angehen, unser Wunsch wäre aber schon, das die Kinder nah beieinander liegen, wenn‘s denn klappt mit Kind Nr 2.
Ich glaube schon dass das zweite Kind anspruchsvoll wird. Andererseits habe ich keine Bedenken und Ängste mehr vor der Babyzeit, weil ich ja schon weiß was auf uns zukommt. Ich hoffe nur das wir unserer Großen dann gerecht werden können, sehe da aber auch nicht sooo arge Bedenken. Und wenn mal Zweifel da sind, dann denke ich immer an meine Schwiegermutter. Mein Mann hatte, als er 4 Jahre alt wurde, bereits 3 Brüder!! 😂 Wenn sie das geschafft hat, schaffe ich auch ein zweites 😃😂🙈
Liebe Grüße

7

Hey. Wir hibbeln auch für das 2.
Ich denke es ist ganz normal, ich Zweifel auch manchmal bzw was heisst zweifeln 🤣 Denke auch düber nach ob ich das auch alles so schaffen kann.
Ich lass es auf mich zu kommen, ANGST habe ich keine.
Ich würde mich freuen wenn es bald klappen würde.
Diesen Zyklus mache ich mal ganz entspannt, ohne ovus und Tempi.
Was soll ich sagen? Es tut mir wahnsinnig gut.
Weiss nicht wo ich so stehe und das ist auch gut so.😊
LG
Ps: Dieses totale gehibbel ging mir total an die Substanz.
Mach ganz entspannt, dass wird schon.😘

8

Ich glaube die Angst kommt bei mir daher, weil meine erste SS schwierig war, mit vorzeitigen Wehen, Infektion, Softmarker für eine Behinderung und dann lamge Wehen und eine Geburt ohne PDA von einem Kind über 4 Kilo mit 36 cm KU. Das hat mich ganz schön geschafft.

Aber jede Schwangerschaft und jede Geburt sind ja anders.... darum versuche ich mich dadurch nicht abhalten zu lassen. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht. Werde die Tage mit der Pille aufhören und mal ganz ohne Tempi, Ovu usw. Entspannt die ruhige Zeit genießen :-)

Danke für eure Antworten

9

Okay ja das kann ich dann verstehen, aber vllt hast Du diesmal ja Glück.
Ich hatte ne problemlose Ss und auch Geburt😍
Aber wer weiss wie es sein würde in einer nächsten....🤤

Top Diskussionen anzeigen