Kinderwunsch ü 37

Hallo ihr Lieben

Wer von euch hat nochmal spät einen Kinderwunsch??
Wie seid ihr mit den Ängsten umgegangen zB ein krankes Kind zu bekommen oder eine Fehlgeburt zu erleiden??

Ich selber bin 38 , habe einen neuen Partner und der Kinderwunsch ist nochmal aufgekommen. Ich hatte vor 4 Wochen eine Ma.

Nun bin ich mir sehr unsicher es nochmal zu probieren. Ich habe auch Angst vor eventuellen Behinderungen.

Freue mich über eure Meinungen

Ich bin zwar nicht ü37, sondern 27, aber ich antworte trotzdem mal. :)

Eine Garantie hat man nie und ein jüngeres Alter schützt auch nicht vor "Unglücken".

Ich bin wie gesagt 27 und hatte eine vorzeitigen Blasensprung in der 19.Ssw und das ohne jeglichen Grund, also damit wie du eine Rarität. Bzgl Fehlbildungen... Da kann man zumindest gewisse Tests durchführen und dann hängt es von eurer Einstellung ab.

Garantien gibt es nie... Aber vielleicht verpasste Chancen :)

Hallo,

tut mir sehr leid für dich#liebdrueck

Ich habe mehrere Bekannte, die mit über 40 das erste Kind bekommen haben, eine auch noch ein 2. Alle vollkommen gesund.

Ein gewisses Risiko besteht natürlich immer und es wird auch nicht kleiner, aber es wird auch bei dir klappen:-)#klee

LG Luthien mit #klee

Hallo meine Liebe

Ich bin 38 und habe zwei Söhne ( 14&17) aus erster Ehe.

Letztes Jahr mit 37 wurde ich erneut schwanger (absolutes Wunschkind) mit unsere Tochter die mittlerweile 8 Monate alt ist. Zwei Monate zuvor hatte ich leider auch einen MA mit Ausschabung.

Da wir uns aber noch nicht komplett fühlen haben wir im April dieses Jahres wieder mit hibbeln angefangen und ich habe vor 4 Tagen positiv getestet.

Jetzt hoffe ich das es sich ordentlich einkuschelt.

Natürlich hab ich mir auch viele Gedanken und Sorgen gemacht, aber letztendlich wollte ich nicht das diese negativen Gedanken eine der schönsten Zeit in meinem Leben überschatten.

Liebe Grüße

Honeybunny

Ich werde bald 37 u wir üben fürs 2. Wunder (1 Jahr ist mein erstes Kind alt). Ich hatte bereits beim 1. Kind große Sorgen u hab mich sehr verrückt gemacht. Natürlich birgt es ein höheres Risiko laut Statistik, ein Kind mit Chromosomen Anomalien zu bekommen als mit Mitte 20. ich werde auf alle Fälle wieder den harmony Test u Screenings durchführen lassen. Manchmal habe ich einen Tag an dem ich mir denke: wieso das Glück herausfordern wenn man schon ein gesundes Kind im Arm hält? Aber wie eine Vorrednerin schon geschrieben hat: es sind auch verpasste Chancen wenn man es nicht versucht.
Da meine Oma mit 39 und 41 meine Mutter u Tante gesund geboren hat u das vor über 50 Jahren, gibt mir das Hoffnung :-)
Ich bin im 3. Üz, im 1. Üz hätte es sofort wieder geklappt ist aber leider mit der Mens wieder abgegangen.. wenn mir das jetzt noch 1-2x passieren würde, werde ich den Kiwu aber aufgeben. Da ich ja schon ein Kind habe u eine Kiwu Klinik etc. für mich nicht in Frage käme.
Ich wünsch dir alles Gute!! #klee

Ich bin 39 und wir wünschen uns noch unser drittes Wunder und Hebeln seit Juni

Ich bin 39 und zur Zeit schwanger mit Kind Nummer6. Mein erstes Kind habe ich mit 24 bekommen das zweite mit 29 das dritte mit 36 das vierte mit 37 und das fünfte mit 38. Ich habe mir bei keinem meiner Kinder Gedanken um Fehlbildungen oder Behinderungen gemacht und auch alle möglich gewesenen Untersuchungen (Messung Nackenfalte etc) abgelehnt. Lediglich die Feindiagnostik habe ich in Anspruch genommen da mein Neffe und ich Herzfehler haben und ich Gesetz dem Fall das das Ungeborene einen erkennbaren Herzfehler gehabt hätte in einer Spezialklinik entbunden hätte.

Hallo, ich bin 42 und wir möchten auch nochmal schwanger werden.
Ängste habe ich auch wobei ich die bei den anderen Schwangerschaften auch hatte. Lg

Hi du :)

Bin 38 und im 2. ÜZ für Wunder Nr.2
Mein Sohn ist 7 und nicht völlig gesund, Entwicklungsverzögerung, ADHS (zum Glück nur leichten Grades und mit trotzdem überdurchschnittlicher Intelligenz), ein Grund, warum wir uns überhaupt so lange Zeit gelassen haben fürs 2te. Er hat mich gebraucht, mit voller Aufmerksamkeit und uns war dann nicht nach einer 2. Herausforderung.

Natürlich mache ich mir Gedanken ,Kann es noch klappen?' 'Könnte es behindert sein' 'Wie gehe ich damit um?'
Und dann wiederum ,Warum gerade ich?', es wird schon alles gut, ich muß einfach Vertrauen haben.

Also, ganz blauäugig bin ich nicht, aber ich drücke mir und auch euch allen einfach mal die Daumen das schon alles gut wird :)

LG und viel Glück

Hallo Hannibal!
Ich bin im Dezember 38 geworden und habe im Januar mein 1. Kind bekommen. Eigentlich waren wir uns in der Schwangerschaft einig, es dabei auch zu belassen. Mein Mann ist immerhin bereits 45 Jahre jung geworden im März.

Das Blatt hat sich nun allerdings gewendet. Wir lassen es einfach nochmal drauf ankommen. Allerdings ohne Hilfsmittel etc.. wenn's klappen würde, wären wir sehr glücklich. Wenn nicht, werden wir ein kleines "Einzelkind" bzw. unseren kleinen Nachzügler großziehen... Mein Mann hat bereits 2 Kinder aus erster Ehe (25&15).

Natürlich wünschen wir uns - wie jeder - ein gesundes kleines Baby. Ich denke die Ängste hat wohl jede Frau/alle werdenden Eltern. Man sollte sich meiner Meinung nach allerdings einig sein, was man im Falle einer schlechten Diagnose tun wird. Egal in welchem Alter man ist, die Möglichkeit einer Behinderung/Erkrankung ist immer gegeben - wenn auch in unserem Alter die prozentuale Wahrscheinlichkeit höher ist.
Hätte hätte Fahrradkette.... Wir gehen einfach davon aus, dass (falls es überhaupt nochmal schnaggeln sollte) dann alles gut verlaufen wird. Sind uns allerdings für den Eintritt des schlimmsten Falls einig, was wir für uns daraus machen würden.
Bin gespannt wie andere das sehen, wird sicherlich interessant werden
LG Tati mit MiniMe

Wir haben übrigens auch ein Sternchen über den Wolken: MA kurz vor Ende des 1. Trimesters im Januar 2012.

Top Diskussionen anzeigen