Kinderwunsch mit nur einem Eileiter ??!

Ich bin auf der Suche nach Frauen die dasselbe Schicksal / Problem haben wie ich und versuchen mit nur einem eileiter schwanger zu werden ????....Ich bin mittlerweile ziemlich verzweifelt und hoffe einfach auf nette Menschen die mir bei diesem schwierigen Thema weiterhelfen können...Ich danke euch im voraus....

1

Ich kann mich zwar nicht reinversetzen in deine Situation aber meine Schwägerin hat eine wundervolle kleine Tochter.

2

Hallo, vielen Dank für deine Antwort? Und sie hat auch nur einen eileiter ? Und musste vermutlich lange darauf warten oder wie war ihre Situation?

4

Ja ihr wurde als Jugendliche ein Eileiter entfernt. Weshalb kann ich dir nicht genau sagen. Ihr Kinderwunsch wurde ziemlich schnell erfüllt. Also gehe positiv daran. Der Kopf spielt oft eine größere Rolle. Wir dagegen haben lange auf unsere Tochter gewartet und medizinisch war alles in Ordnung. Jetzt hoffen wir auf ein 2. Wunder (9.üz)

3

Ich kann Deine Situation sehr gut verstehen. Seit einer BS in 11/2016 weiß ich, dass nur noch ein Eileiter durchgängig ist. Der andere ist wohl seit meiner ELSS in 06/2015 verschlossen. Es ist echt frustrierend. Ich hatte zwar danach noch 1 eindeutig und 2 schwach positive Tests, aber intakt schwanger bin ich in 24 ÜZ nicht geworden :-(.

Warum hast Du nur einen Eileiter? Und seit wann übt Ihr?

5

Hallo Engel, erstmal danke für deine Antwort. Ich suche einfach gleichgesinnte zum austauschen weil das Thema einfach so an meine Substanz geht und man fast mit niemanden darüber sprechen kann die alle normal schwanger werden. Im September 15 war ich nach absetzen der Pille sofort schwanger ich habe mich riesig gefreut doch dann der Schock eileiter Ss wo der rechte entfernt werden musste weil es soweit hin war...Ich war völlig fertig mit der Welt. Dann im März 2016 wieder schwanger es schien alles gut zu sein doch dann war es ein windei Ausschabung bei 8+5 weil die Höhle einfach leer blieb....Das ist meine Geschichte, eine Geschichte die einen völlig aus dem Normalen Leben reist

6

Lass mich raten. Zunächst bist Du ganz entspannt an den Kinderwunsch gegangen. Selbst nach der ELSS, nicht wahr? Aber irgendwann kann man nicht mehr. Der Druck wird von Monat zu Monat größer. Das macht es leider nicht einfacher.

Man sagt ja, dass der Eileiter das Ei von der anderen Seite übernehmen kann. Aber Du wartest ja auch schon so lange. Ich glaube mittlerweile, dass mein Stresspegel an meiner Unfruchtbarkeit liegt. Aber wie wird man entspannt? Das geht ja nicht einfach auf Knopfdruck.

weiteren Kommentar laden
8

Hallo Sarahcardi

Möchte dir gerne meine Geschichte erzählen... Ich fange mal an..

Bin mit meinen Mann seit 2012 zusammen und der Baby Wunsch war immer da.. Nur ich wollte erstmal meine Ausbildung fertig machen und dann hatte ich eine grosse op vor mir eine magenverkleinerung.. Und danach habe ich gesagt starten wir den Kinderwunsch... naja kurz vor der Op wurde eine Zyste bei mir gefunden.. naja die war nicht schlimm war halt klein.. Aber paar Monate später wieder zum FA und der meint die ist gewachsen.. naja also habe ich Tabletten bekommen damit sie weg geht... Dann stand die magenverkleinerung vor der Tür.. Alles gut gelaufen... paar Monate später( Anfang 2015) habe ich so höllische schmerzen im unterleib das ich ins Krankenhaus gegangen bin.. Nun ja da hieß es die Zyste muss raus die ist so gross... okay also paar Tage später wieder in op.. Ich habe die op gut überstanden werde wach und da hat der Arzt mir dann gesagt das es ein 18cm grosser Tumor war... Ich war geschockt und traurig... Und sie mussten meinen Rechten Eierstock mit entfernen weil der schon sehr beschädigt war... Aber kein Problem kann auch mit nur einen Eierstock schwanger werden... naja okay also versuchten mein Mann und ich es.. Mein Mann sein Spermiogram war super... September 2016 habe ich gesagt nun reicht es ich lasse eine BS machen die sollen gucken ob mein Eileiter überhaupt frei ist.. Also zum FA und gleich Überweisung bekommen ins Krankenhaus und im November 2016 hatte ich dann also meine BS.. puh war ich Nervös..

Ich habe die op gut überstanden war auf dem Zimmer und war recht fit.. Die Ärztin kam und meinte ja wie wir vermutet haben der Eileiter war zu... Also der war richtig vernarbt von den vor Op in der Bauch Gegend... Aber wir haben den Eileiter frei gemacht und 2 Myome aus der Gebärmutter entfernt... Es hätte nie klappen können wie auch? Der war zu da ist nichts durch gekommen...

Und da ich nun weiß das er frei ist gehe ich da bisschen lockerer ran.. Ich weiss er ist frei mein Mann sein sperma ist okay also wird es dann auch klappen...

Ja nun sind wir im 2 ÜZ nach der BS und heute bin ich ES+5...

Puh sorry für mein Langen Text...

Aber ja ich kenne das mit nur einen Eierstock macht man sich verrückt..

Drücke aber die Daumen das du bald wieder positiv testen darfst

9

Hi, hab Mut und glaub an dich. Meiner Schwägerin wurde auch ein Eierstock wg. Zysten entfernt, sie hatte auch unheimlich Angst nie Kinder zu bekommen, da der Wunsch da war und sie auch erst 24 Jahre alt war. Mittlerweile ist sie 30 und hat zwei wundervolle Kinder. Alles auf natürlichem Weg, ohne Hilfsmittel, nur Zyklus beobachten. Mach deinen Kopf frei. Lg Vio

10

Hallo,

Lass dich erst mal drücken. Ich kann dein Leid so gut verstehen.

Ich war in kiwu Behandlung (ab okt 14), eigentlich wg PCO, da wurde festgestellt das nur ein Eileiter funktionsfähig ist. (Der andere vernarbt). Jetzt weiß ich warum mein Zyklus immer so lang war.

Da war ich erst mal ziemlich am Boden. Spermiogramm meines Mannes war auch nicht so gut.
Ärztin meinte auf normalem Wege wirds wohl schwierig.

Der Eisprung wurde immer mittels Blutabnahme festgestellt, und ich musste zum Ultraschall hin, um festzustellen ob es die "gute" Seite ist.
Letzten Juni hab ich dann im Kopf damit abgeschlossen, ich sagte mir es ist das letzte Mal das ich Hormone spritze, brauch ne Pause von allem.

Und da hat es dann geklappt, ganz überraschend.

Stell dich in der KiWu Klinik vor, da kann man dir bestimmt helfen.

Ich drück dir ganz fest die Daumen, gib nicht auf. Ich wünsche dir viel Kraft.

Lg Entle SSW 35 #verliebt

11

Hallo Liebes,

Ich habe zwei, aber nur eine führt zum Ziel. Also doch irgendwie nur eine. Ärzte sagen dass ich Wahrscheinlichkeit zwar mit einer Eileiter geringer ist aber auf gar kein Fall unmöglich. Wir versuchen es weiter auf natürlichen Wege!

Viele Grüße

12

Liebe sarahcardi,
wenn ich deine Geschichte lese, erkenne ich mich selber wieder.

Eileiterentfernung nach elss, anderer auch kritisch, ist zwar per BS eröffnet worden aber ungewiss...
Wir haben es insgesamt 3 Jahre versucht und nachdem es ein ein Jahr nach der Entfernung immernoch nicht geklappt hat, sind wir in eine kiwu klinik gegangen.

Das war wirklich die beste Lösung, denn diese lange Zeit des Wartens, Leidens, Sex nach Plan hat unsere Nerven und Beziehung tw sehr strapaziert!!
Mir wurde als erstes nahe gelegt mir den anderen Eileiter auch entfernen zu lassen, da die Wahrscheinlichkeit einer erneuten elss erhöht war durch die Vorgeschichte und tatsächlich brauch auch ein künstlich befruchtetes ei ein bisschen bis es sich festbeißt.
Das hat mich geschockt, denn die haben mir schließlich nahegelegt mich mit Anfang 30 sterilisieren zu lassen, ich musste 2 wochen darüber nachdenken und habe mich dafür entschieden, immernoch mit einem mulmiges Gefühl.

Aber es war die richtige Entscheidung!!
Ich würde dir auch empfehlen, dir bzw euch einen Termin in einer kiwu klinik zu machen und euch beraten zu lassen.

Natürlich bleibt bei einer künstlichen befruchtung auch evtl das Leiden groß und man muss viel warten und bangen und investieren, aber ein erstgespräch lohnt sich auf jeden Fall!
Ich wünsche dir das allerbeste und weiterhin viel Kraft und das du deinen Mut und deine Hoffnung nicht verlierst!!
LG

Top Diskussionen anzeigen