Junge Mütter- eure Erfahrung?

Hallo ihr lieben :-)
Ich habe bereits in einem Thread vorher davon berichtet dass die Babyplanung begonnen hat.

Mich würde interessieren wer von euch jung Mama geworden ist (geplant oder ungeplant) und wie ihr damit zurecht gekommen seid/was euer Umfeld dazu sagte?

Ich selbst bin 22, mein Partner 27 und wir beide sind absolute Familienmenschen. Zu unserem Glück fehlt noch ein kleiner Zwerg :-)

1

Bei meinem ersten Sohn war ich gerade 24 - und jetzt, 8 Jahre später, zwei weitere Kinder und frisch schwanger mit Nr.4, bin ich überall die jüngste - ich mags !

LG

2

Ich hab meinen ersten mit 18 bekommen vor 6 1/2 jahren und aktuell mit nr 2 in der 36ssw.

Ich liebe es mama zu sein und bereue es auch nicht mit 18 schon geworden zu sein.

Der einzigste nachteil den ich gesehen habe war das mich niemand so richtig ernst genommen hat als mutter.

Oftmal war das ein kampf gegen windmühlen

3

Ich finde 22ein sehr gutes Alter um anzufangen.
Ich selbst war 17 beim ersten und 24beim zweiten.
Ich muss ehrlich sagen,im nachhinein war es beim 1.wirklich zu jung.
Fing bei der Ss an das man es ganz anders wahr nimmt.
Aber alle meine Ss waren geplant und bin gerade bei der 7.Ss,allerdings waren die letzten drei fehlschwangerschaften

Ich wünsche euch viel Glück

4

Hallo,

Bei meinem ersten Sohn war ich 19 und jetzt mit 25 üben wir am zweiten. Es war absolut richtig und ich bereue nicht dass ich so früh mama geworden bin. Hatte eine Ausbildung fertig, schon gearbeitet, eigene wohnung also hat das gut gepasst.

Viel glück

5

Huhu! :)

Ich bin 20 und mit meinem ersten Kind schwanger, mit 19 würde ich nach unserer Hochzeit auch schwanger.
Es gibt wirklich auch Nachteile gerade in der Schwangerschaft wie es mir auffällt.
Da ich vom aussehen her eh schon jünger aussehe glotzen Leute schon manchmal ganz komisch wenn die mir aufn Bauch starten (so richtig "unauffällig") Familie hatte auch unterschiedlich reagiert. Jetzt freut sich aber auch jeder. Mir Sind diese glotzaktionen auch Scheiß egal :D bin stolz mein babybäuchlein zu haben, es war auch eben ein wunschkind.

6

Es sollte nicht starten heißen sondern starren:D
Autokorrektur ist doof:D

8

Die Blicke kann ich mir vorstellen :D

Aber es gibt so viele junge Mütter gerade in der heutigen Zeit sollte dies kein "gaffen" auslösen.

Wie bekommt dir die SS denn ? :-)
Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und ein dicken Glückwunsch für euren Zwerg

7

Hey :)

Ich war 16 bei der Geburt meiner Tochter.

Das war im Nachhinein betrachtet sehr jung und es ist trotzdem zum Glück alles gut gelaufen.
Diese Schwangerschaft war natürlich nicht geplant. Haben und trotzdem für das Kind entschieden und jetzt ist sie das größte Glück.

In der Zwischenzeit hab ich eine Ausbildung gemacht und seit 3 Jahren fest am arbeiten.

Jetzt bin ich 24 und wahrscheinlich gerade schwanger mit dem zweiten. Hat wohl im ersten ÜZ geklappt. Aber mal schauen wie es weiter geht.

Man kann alles schaffen und ich finde euer Alter auch ziemlich passend.

Liebe Grüße

9

Hallo. Mit 23 Jahren bin ich das erste mal Mutter geworden, dass war vor 9 Monaten. Von der Familie haben alle positiv reagiert und sich total gefreut. Von Arbeitskollegen von meinem Mann (25 ) und von mir kamen aber Sprüche wie wollt ihr nicht erstmal euer Leben genießen usw. Für uns haben wir entschieden wir möchten unser Leben mit einem Kind genießen und deswegen haben uns solche Sprüche gar nicht interessiert. Ich persönlich finde es übrigens toll jung Mutter zu werden aber das muss ja jeder für sich selbst entscheiden. Bei uns hat es übrigens direkt beim 2. Versuch geklappt und nun bin ich 24 und wünsche mir ein zweites Kind, wofür man dann doch mal schräg von bekannten angeschaut wird aber da stehen wir drüber.

LG

13

"Wollt ihr nicht erstmal euer leben genießen"

Wie kann man denn bitte ein leben OHNE Kinder genießen?! #freu

Aber es gibt einfach soo viele dumme Menschen :-(

10

Hallo

Zunächst mal ist jung ja ein dehnbarer begriff. Die einen sagen u 18 ist jung andere sagen mit mitte 20 es ist früh...

Ich hab mit 19 geheiratet und hätte mit 20 mein erstes kind bekommen allerdings endete die ss in einer fg.

Als unsere große geboren wurde war ich 23. Als die kleine kam 25.

Ich bin aus meiner sicht im richtigen alter mutter geworden. Mit 30+ wär es mir für mich zu spät gewesen.

Ich hoffe das bald ein 3. Wunder einzieht. Denn sonst wird es mir nämlich auch zu spät und der abstand zu groß.

Ich bin im kiga die jüngste mutter.
Hatte aber nie deswegen probleme.

Vll auch weil ich älter aussehe.

Wenn dein herz ja sagt und du dir der Verantwortung bewusst bist, bist du alt genug.

Ich bin jetzt 27. Würde uch jetzt auf das erste kind hoffen wär mir dies schon fast zu spät.

Ich bin froh wenn meine kinder, wenn ich mitte 30 bin aus dem gröbsten sind und man mit ihnen noch richtig viel machen kann.

Aber das ist alles ansichtssache.

LG

11

Mama bin ich noch nicht, aber ich möchte dir auch mal meine Erfahrungen bisher berichten.

Ich bin ebenfalls 22 Jahre, mein bald mann (in 8 Tagen:)) 26 Jahre. Derzeit sind wir in der 17.ssw Als ich knapp über 19 war haben wir beschlossen mit der Planung anzufangen. Ausbildung habe ich beendet und auch so noch gearbeitet. Ich hatte einen frühen Abschluss mit 15.

Meiner Mutter habe ich den kinderwunsch sofort 'angedeutet', dass ich die Vergütung abgesetzt habe. Sie hat sich wirklich sehr gefreut, konnte es vor Glück kaum fassen. Ich muss dazu sagen, dass sie selbst mit 19 Mutter geworden ist und mit mir 6 Kinder hat. Das letzte mit knapp 37 Jahren bekommen. Sie wusste auch immer, dass sie eine große Familie möchte (hätte sie nicht so früh angefangen wäre ihr Wunsch nicht erfüllt worden) aufgrund einer Krankheit ist ihr der Wunsch nach einem 7. Kind verwehrt worden. Sie trauert noch heute. Als ich ihr dann sofort nach pos. Test erzählt habe was los ist, ist sie gleich losgefahren und hat ein paar baby Sachen geholt und vor Freude sogar geweint. :)

Mein Vater war sich unsicher. Er sagte immer er möchte (noch) keine Enkel. Irgendwie verständlich, da der älteste 30 ist und die jüngste gerade mal 14 und er sich noch heute selbst noch um Erziehung kümmern muss. Ich denke er hätte gerne ein paar ruhige Jahre mehr gehabt, bevor er wieder mit einem Baby konfrontiert wird.

Aber als ich den Kinderwagen geholt habe und ihn ihm gezeugt habe. Konnte er sich vor Tatendrang nicht zurück halten und hat sofort angefangen ihn zusammen zu bauen und zu inspizieren. Er hat uns alles erklärt über wägen und uns auch gesagt, dass es für ein 2. Kind einen Aufsatz gibt, den er dann anbringen kann ;)

Also es nach einem Jahr noch nicht geklappt hat, bin ich zum Frauenarzt. Sie hat den kiwu sehr ernst genommen trotz meiner jungen Jahre. Sie hat mir sehr geholfen und mich unterstützt.

Beim endokrinologe, sah es schon ganz anders aus. Er hat mich nicht ernst genommen und sich um nichts gekümmert. Fanden ich sehr schade.

Neulich beim Zahnarzt (musste natürlich sagen, dass ich schwanger bin) hat mich nur eine von 4 Helferinnen seltsam angeschaut. Der Zahnarzt hat sich mit mir sehr gefreut und wollte auch gleich wissen ob ich schon Weiss was es wird.

Allem in allem habe ich noch nie ein negatives Feedback bekommen. Auch von Freunden oder Bekannten nicht, die freuen sich alle mit uns.

Selbst wenn es bei dir anders sein sollte, lass sie reden und schauen. Es geht keinen was an was ihr aus eurem leben macht solange ihr euch sicher seid. Es gibt immer Menschen denen etwas nicht passt, die gibt es überall. Das wichtigste ist es sich nicht zu Herzen zu nehmen und sich nicht von seinem Weg abringen zu lassen. Ihr seid euch sicher ihr wollt ein Baby: macht eines :)

Ich wünsche euch sehr viel Glück und Erfolg:)

12

Ich muss sagen, ich bin sehr angetan von dem was du geschildert hast. :-) da freut man sich gleich mit dir. Drücke auf jeden Fall die Daumen, dass ihr bald den Zwerg-Nase in den Armen haltet.

Ich muss sagen, meine Mutter meint sie freut sich sehr über Enkel. Allerdings würde sie sobald sie wüsste ich sei schwanger aus allen Wolken fallen. Für Sie ist das zu jung- und dennoch weiß ich, dass sie sich mehr als freuen wird wenn die Nachricht erstmal verarbeitet ist.

Bisschen bange habe ich und versuche das alles so lange hinaus zu zögern, bis ich den positiven Test in der Hand halte.

Ich denke viele Blicke haben vielleicht sogar auch was mit Neider zu tun. Stimme dir da völlig zu- solange man selbst glücklich ist, ist alles andere egal :-)

Top Diskussionen anzeigen