Mit Brevactid ausgelöst - Nebenwirkungen & Abbau

Hallo zusammen, ich habe diesen Monat Clomifen vom FA bekommen und dann wurde am 08.12. mit Brevactid 5000 ausgelöst am Nachmittag. Am Tag darauf merkte ich am Nachmittag auf einmal wie ich einen warmen Kopf bekam und tatsächlich zeigte das Thermometer daheim auch einen deutlichen Anstieg. Etliche Stunden später in der Nacht kamen dann Unterleibsschmerzen hinzu. Ich denke es war dann wegen dem Eisprung, zumindest sagte mein FA ich sollte damit rechnen es zu merken. Am nächsten Vormittag war meine Temperatur wieder normal und auch das ziehen war weg. Jetzt begann auf einmal Dienstag eine Art Migräne (hatte ich noch nie) , wo auch Ibuprofen nicht half und später stieg meine Temperatur wieder an. Das mit der Migräne verschwand dann abends wieder, Die Temperatur sank etwas ab, aber weit entfernt von meiner normalen Temperatur. Eine leichte Erhöhung hält eigentlich noch bis heute und ich merke seit gestern ab und zu leichte Stiche links. Alles was ich bisher an Schmerzen / Arbeiten im Unterleib merkte war vorrangig eher links. Kann das nach 7 Tagen noch genauso am Brevactid liegen? ich hatte die anderen Tage absolut keine Symptome oder ähnliches. Ich bin auch eigentlich nicht der Typ, der sich in etwas reinsteigert und dann sich schlechter fühlt als es ist. Das Clomifen hatte ich problemlos vertragen und ansich das Brevactid auch. Ach ja, und Dienstag als es mir so merkwürdig ging, habe ich noch extrem gelben Ausfluss entdeckt, der war dann gestern aber auch wieder weg. Wie sind da eure Erfahrungen? Liebe Grüße, Engeltje

1

Bei mir war es ähnlich. Habe mit Gonal F stimuliert und mit Brevactid5000 ausgelöst. Meine Köpertempi (Basal) war bis zum Tag der Mens außerdem immer bei ca. 37 Grad. Normalerweise bin ich ohne Medis in der Hochlage immer auf ca. 36,8 gekommen. Ich denke somit, es liegt am Brevactid.

2

Mein Körper reagiert mit der Temperatur viel extremer. Als der Eisprung etwa war, ging es von 36,3 auf 37,8 hoch. Ich liege immer nur bei 36,1-36,3. Und jetzt Dienstag ging es wieder hoch auf 37,7 und dann war gestern morgen 36,9 , Nachmittags / Abends 37,3 und heut morgen wieder 36,9.

Ist schon ein bisschen zum verrückt werden. Aber gut bringt ja nix außer zu warten. Ab wann kann man denn Tests anfangen zu machen?

3

Dazu gibt es Tabellen, mit denen man berechnen kann, ab wann das HCG vom Brevactid abgebaut sein müsste. http://www.seedsandneeds.de/hcg-rechner.php
Solange sollte man also mindestens warten, damit ein SS-Test nicht wegen des Brevactids falsch positiv zeigt.
Mein Doc hatte mir gesagt, ich soll nach dem Auslösen 14 Tage abwarten, wenn ich vor NMT testen will.

Top Diskussionen anzeigen