Kinderwunsch.....mit Cousin....und Ängste welche ich in mir trage

Erst einmal ein ganz liebes "Hallo!" an Euch allen!

Ich bin ganz neu hier und habe ein kleines Päckchen....was ich mit mir trage.

Ich weiß gar nicht, wie ich am Besten anfangen soll....ich denke, ich schreibe einfach mal drauf los und hoffe, daß ich wegen meiner "Diskussion" nicht gesteinigt werde, sondern ehrliche und offene Antworten und vielleicht hab ich ja Glück, daß ich auch Gleichgesinnte finde.

Im Frühjahr diesen Jahres begegnete ich durch einen absoluten Zufall meinen Cousin. Ich muß dazu gleich sagen, daß wir beide getrennt und hunderte Kilometer voneinander aufwuchsen ohne jeglichen Kontakt zueinander, da sich meine Eltern als ich 4 Jahre alt war trennten und die Familienverhältnisse zerbrachen und seine Eltern als er 2 Jahre alt war 400 Km von uns wegzogen und wir uns somit niemals kennengelernt haben. Als ich vor ca. 6 Jahren in einem anderen Forum nach meinen "vermissten" Familienmitgliedern suchte, fand ich da auch unter anderem meinen Cousin. Wir sagten damals nur kurz "Hallo" schriftlich und das war´s. Als er im Frühjahr diesen Jahres in seiner (und somit auch meiner) alten Heimat seine Familie besuchte, liefen wir uns über dem Weg, schauten uns an und gingen ungläubig wortlos aneinander vorrüber. Später schrieben wir uns im Forum, ob er/ ich es denn wirklich gewesen bin, wir kannten uns nur von einem Foto her. Und ja es war so. Wir verabredeten uns für den nächsten Tag auf ein Kaffee. 2 Stunden hatten wir gerade mal Zeit, als er dann wieder abreisen mußte. Seitdem Tag an schrieben wir uns jeden einzelnen Tag, telefonierten oft stundenlang miteinander. Auch kam er mich öfters über die Wochenenden besuchen und was keiner von uns je dachte, passiert.....wir verliebten uns ziemlich schnell und ziemlich doll ineinander. So sehr, daß er all seine Segel kappte und zu mir zog.

Für mich ist er ein wildfremder Mensch, welchen ich kennen und lieben gelernt habe...ich kann ihn nicht mit den Augen einer Cousine sehen, da ich ihn nie als meinen Cousin kennengelernt habe. Ich spüre es nur an unsere starke Verbundheit, daß da soviel mehr zwischen uns ist. Unsere Familien waren zunächst sehr überrascht über unsere Beziehung. Manche dachten, es wäre nur Schwärmerei. Wir wollten uns nicht verstecken und stehen zueinander und unseren Gefühlen. Wir binden es keinen auf die Nase. Leben wie alle anderen Paare auch zusammen und wer es erfährt, erfährt es eben. Alle stehen fest hinter uns, ganz besonders unsere Eltern.

Und nun ist da unser Kinderwunsch. Da wir Cousin und Cousine 1. Grades sind, ist dieser Kinderwunsch ja nicht gerade bedenkenlos, da wir blutsverwandt sind. Ich habe mich schon viel belesen zu diesem Thema und die Meinungen sind zwiegespalten. Erbkrankheiten haben wir keine in unserer Familie, welche wir irgendwie weiter geben könnten. Aber immer lese ich doch, daß die Gefahr auf Fehlgeburten, Fehlbildungen etc. erhöhter ist bei "normalen" Paaren. Andersrum lese ich wieder, daß die Gefahr nur wenig erhöhter ist, als bei "normalen" Paaren und das dies ja auch "normalen" Paaren auch passiert ohne miteinander verwandt zu sein. Ich muß dazu sagen, daß ich bereits 3 Fehlgeburten hatte (zw. 2008 und 2013) und auch zwei gesunde Kinder aus einer früheren Ehe. Da meine zwei Kinder nun schon im Schulalter sind und ich in dieser glücklichen Beziehung und wir beide mit diesem Wunsch, würden wir dies gerne in Angriff nehmen, unseren Wunsch zu erfüllen, weil wir uns beide nach einem gemeinsamen Kind sehnen. Auch weil er selber keine Kinder hat. Meine biologische Uhr tickt ja auch, da ich mittlerweile 35 Jahre jung bin. Doch ich trage so eine große Angst in mir, was ist, wenn unser gemeinsames Kind wirklich behindert zur Welt kommen sollte? Woanders habe ich gelesen, daß manch anderen Beziehungen, welche so waren wie unsere, es keine Probleme gab und gesunde Kinder geboren wurden und das die Gefahr hauptsächlich nur in Immigrantenfamilien erhöht wäre, ein Kind mit Behinderung zu bekommen, da dort sehr viel unter Cousin und Cousine verheiratet wird und eben Kinder entstehen.

Könnt Ihr mir irgendwie weiterhlefen.....ich fühle mich so in der Luft hängend, einerseits mit dieser großen Sehnsucht nach einem gemeinsamen Kind und der Angst, daß es nicht gesund sein könnte.

Entschuldigt, daß nun doch etwas länger geworden ist. Ich danke Euch für jede Antwort.
Lieben Gruß, decemberday.1412

1

Hi!

Meinst du nicht, dass eine hunmangenetische Beratung für euch zwei das Richtige wäre? Deine Angst in ein zentrales Thema so einer Beratung.

Viel Glück!

2

Also zu den Risiken einer SS Kamm ich dir nichts sagen,ich kann nur von mir sprechen und ich finde es moralisch völlig in Ordnung was ihr vor habt.Ich kenne ein paar solcher Paare die wie ihr zusammen seit und die haben auch Kinder,da ist alles in Ordnung.
Ich würde einfach mal vorab mit einem Arzt darüber sprechen und dann los legen.
Alles Gute und viel Glück

3

Hallo :-)

Ich kenne dieses Thema von meiner ehemaligen Schulfreundin. Sie hat ihren Cousin geheiratet und sie haben drei gemeinsame und gesunde Kinder.

Ich würde (einfach um mal jemanden zu fragen, der sich wirklich auskennt) mal den Gynäkologen ansprechen und evtl. Risiken erfragen.

Alles Gute Euch #winke

4

hi
ein kleines Risiko besteht aber das hat man immer

ich kenn gleich 3 paare die verwandt sind ;-)
sie haben alle gesunden kinder

erfüllt euch einfach euren Kinderwunsch

5

hey.
Ich kenne ein paar das erst nach ss wusste das sie verwandte sind. Der junge ist "Augenscheinlich" gesund. Ich nenne es er ist unterbelichtet. Egal wenn dann die tollen Eltern solche Kinder nicht fördern, sollte man sich nicht aufregen.
Weist du gebt eurer Liebe ein kleines i Tüpfelchen und baut ein Menschlein. Wünsche euch viel Glück und Freude. lg

6

Hallo.. ich kann dich verstehen und dennoch möchte ich euch raten euch erst beraten zu lassen.

Ich stehe zu dem Thema anders. Freunde von uns sind ebenfalls blutsverwand. Cousine und Cousin. Sie haben ein Kind bekommen, es ist ein Schmetterlingskins geworden. Eine genkrankheit. Ich weiß nicht ob du es schon mal gehört hast. Wenn du es googelst, wirst du wohl möglich einen schock bekommen... Es ist einfach schrecklich. Ich möchte dir keine angst machen, aber ich denke du wolltest auch Erfahrungen hören... Ich wünsche euch alles gute...

7

Ich finde das absolut nicht schlimm.
Allerdings sollte man schon einen Blut Test machen lassen ob eure beiden chronisomen zusammen passen oder eben nicht.
So machen die es in Türkei im Dorf z.b.
Denn dort wird eigentlich nur familiär verheiratet.
Also am besten zum Arzt,alles schildern und dann wird getestet.
Aber wenn Blut Ergebnis passt dann steht nix im weg.
Das Risiko das es eine fg wird oder fehlbildungen hat,besteht immer

8

Huhu
Also erstmal find ich euer Vorhaben voll ok. Es ist rechtlich erlaubt, ihr liebt euch...
Vielleicht setzt ihr euch mal mit einem Humangenetiker in Verbindung. Der kann euch warnen oder euch eure Bedenken nehmen.

Ansonsten ... auch "Sisi" und Kaiser Franz Josef waren Cousine und Cousin und hatten 4 Kinder;)

Alles Gute euch!

9

Heyyy

Bin auch zwar in so einer Situation wie du ist aber 2. Grad Cousin

Kenne mich zwar nicht wirklich aus aber wie ich es mitbekommen habe und verstanden habe bekommt man eine bestimmte spritze im bestimtem ssw und gut ist meinten einige

Hoffe es hilft dir

Top Diskussionen anzeigen