Humangenetiker - ja oder nein?

Hallo zusammen,

ich habe länger überlegt, in welches Forum mein Beitrag am besten passt. Bitte fühlt euch nicht angegriffen, wenn ihr den Beitrag hier für falsch haltet. Sorry!!

Ich hatte im Oktober 16 und im Dezember 16 (bin mittendrin) frühe Abgänge. Im Oktober war es eine biochemische SS, d. h. die SS konnte im Blut und Urin nachgewiesen werden, auf dem Ultraschall war jedoch nie was zu erkennen. Es ging in der 6. SSW auf natürliche Weg ab, ich hatte keine Ausschabung.

Im nächsten Zyklus (ohne Mens dazwischen) bin ich wieder schwanger geworden. Positiv getestet habe ich am 7.11. Ich sollte sofort zur Gyn kommen als ich dort angerufen habe und habe seither 3x2 Utrogest 200mg genommen. Am Donnerstag Abend hatte ich plötzlich Blut im Slip und beim Toilettengang. Es war frisches Blut. Da ich Freitag Früh eh einen Termin bei der Gyn hatte, bin ich nicht ins KH gegangen.

Gestern dann bei der Gyn wurde Ultraschall gemacht und es ist seit 8 Tagen nicht gewachsen bzw. hat sich nicht verändert. Es wäre eine gute GMSH, eine Fruchthöhle, ein Dottersack mit Fruchtanlage zu sehen. Leider unverändert und weiterhin mit Blutungen :-(

Meine Gyn sagt mir gestern, dass es zu 80% wieder abgehen würde, was gestern Abend dann nach heftigsten Schmerzen (ich bin wirklich nicht wehleidig) abging. Nun sind die Schmerzen besser und die Blutung geringer. Mein Bauch fühlt sich heute an, als hätte ich eine Art Muskelkater.

Die Ärztin vermutete gestern, dass unterschiedliche Gründe für die beiden Abgänge vorliegen würden. Beim ersten vermutet sie einen Fehler bei der Befruchtung und jetzt vermutet sie, dass es einfach zu schnell ging.

Sie hat uns erläutert, dass eine Untersuchung beim Humangenetiker möglich wäre. Hat jemand Erfahrungen und würde das jemand an meiner Stelle durchführen?

Sorry für den langen Text#bla und vorab DANKE für eure Antworten #herzlich#blume

#stern#stern#kerze#kerze

1

Ich habe leider keine Erfahrung damit, aber mir wurde das von mein nuklearmediziner auch empfohlen... Ich habe Montag einen Frauenarzt Termin. Habe nämlich positiv getestet und hatte auch schon paar Fehlgeburten :-(

2

Danke dir, für deine Antwort!

Es muss natürlich nichts vorliegen, aber KANN. Um einfach auf Nummer sicher zu gehen und vielleicht beim nächsten Mal ein Happy End haben zu können.... #schmoll

Mein Partner wäre auf jeden Fall dazu bereit, dann kann ich wenigstens sagen, ich hab alles abgeklärt bzw. alles dafür getan.

4

Ja man fühlt sich besser wenn man was tut und Hilfe bekommt. Ich habe mich auch hilflos gefühlt....

3

Ich weiß, dass es schwer ist, aber leider gehören auch frühe Abgänge bzw. Fehlgeburten zum Leben dazu. Abgeklärt werden sollte es frühestens nach 3 FG.

5

Hey, ich habe dieses Jahr auch schon zwei FG hinter mir und ich konnte mich nach der zweiten nicht damit abfinden das es viele andere Frauen auch durch machen müssen, leider. Ich habe meine Schilddrüse untersuchen lassen und war beim hämatologen für die blutgerinnung und genetik Untersuchung die Ergebnisse stehen hierfür aber noch aus. Ich hab das machen lassen da ich wissen will ob es einfach nur Pech war zwei mal oder ob etwas nicht stimmt und es für das nächste mal verhindert werden könnte denn woher soll man sonst wissen ob man nur durch Behandlung eine Schwangerschaft auch halten kann.

Ich kann nicht verstehen wie manche hier schreiben können das mehrere FG hintereinander " normal" seien.

Natürlich kann es sein das es einfach nur zwei mal an der Zellteilung lag aber wer weiß das bitte ohne Abklärung von befunden.

Ich kann dir nur empfehlen lass die Untersuchungen machen denn dann hast du für dich einen inneren Frieden das du alles für Euer Wunder getan hast was in deinen Händen liegt.

Mir hilft es. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute.

Liebe grüße

Hasenpups mit zwei Sternchen im Herzen

6

Welche Untersuchungen hast du durchführen lassen bzw bei welchem Arzt??

7

Ich war bei einer hämatologin und die lässt die blutgerinnung und genetik testen.

weitere Kommentare laden
9

Tut mir leid, dass Du diese Erfahrung machen musst.

Ich kann die Untersuchung nur empfehlen, ist nur eine Blutabnahme. Nach 2 Abgängen zahlt das auch die KK.
Bei uns wurden die Chromosomensätze untersucht und bei mir noch "Serologische Untersuchung", "Gerinnungsdiagnostik" und "Molekulargenetische Untersuchung"
Es kam nichts raus, was schon mal gut ist. Also lag es wahrscheinlich an der Gelbkörperschwäche.

Alles Liebe

10

Hey,

wir waren nach einem Missed Abort in der 10 ssw und einer Fehlgeburt in der 5 ssw auch beim Humangenetiker. Da die KK das bezahlt habe ich auch keinen Sinn darin gesehen es nicht zu tun.

Es wurde untersucht ob bei mir oder meinem Partner Erbkrankheiten oder sonstige Fehler in der DNA vorhanden sind und ob eine Gerinnungsstörung bei mirvorliegt.Ich habe eine leicht erhöhte Thrombosegefahr, weshalb ich in der jetzigen Schwangerschaft Thrombosestrümpfe tragen soll. genetisch ist bei uns alles gut.

Ich kann es nur empfehlen, es erleichtert ungemein und nimmt einen ein wenig die Sorge das es wieder passiert. Zumindest kann man es für sich unter "das passiert nunmal häufig" abhaken und sich keine Gedanken darüber machen ob mit einem etwas nicht stimmt. Ausserdem können, falls Fehler gefunden werden, Massnahmen dagegen ergriffen werden, was einen ja auch vor einer erneuten Fehlgeburt schützen kann.

11

Ich habe am 19.12 den Termin. Wir haben einen Sohn der mit einer Organfehlbildung zur Welt kam. Ist erfolgreich operiert und macht bisher keine Probleme.

Uns wurde gesagt das wäre eine Laune der Natur, nichts genetisches und es gäbe kein Wiederholungsrisiko.

Seit Anfang des Jahres versuchen wir ein zweites Kind zu bekommen- im Februar und Oktober hatte ich eine frühe Fehlgeburt.

Ich würde es an deiner Stelle machen lassen, es ist schon auffällig wenn es zweimal in Folge passiert. Es gibt leider auch etwas Wartezeit auf die Termine, hier sind es 2-3 Monate..

12

Die Angst, dass was diagnostiziert wird, ist sooooo groß:-( vielleicht bin auch im Moment auch etwas zu feinfühlig um mir schon Gedanken zu machen.

14

Es ist ja nicht alles schlimm was gefunden werden kann. Wenn du ein Problem mit der gerinnung hast z.b.- das lässt sich gut behandeln.
Wir haben auch Angst, aber die Ungewissheit ist noch schlimmer. So weiß man wenigstens woran man ist.
Lg

Top Diskussionen anzeigen