Leider nicht Privat versichert!

Guten Morgen zusammen, kurz zu mir, bin im ÜZ12. So langsam mache ich mir richtig sorgen, ob mit mir was nicht stimmt, mach jetzt den zweiten Monat Ovulation Test, bisher immer negativ. Meine Frauenärztin meinte vor zwei Jahren üben wird sie nichts unternehmen, andere Frauenärzte nehmen einen nicht auf wenn man nicht schwanger oder Privat versichert ist. Ganz schön traurig, dass wir mittlerweile schon bei der zwei Klassen Gesellschaft angekommen sind ???? Gehts noch jemandem so? Lg

1

Geh doch in eine Kinderwunschklinik!

2

Ich gebe dir völlig recht.
Manchmal muss man auch mit unfairen Mitteln kämpfen damit man an sein Ziel kommt :-/
Ich wollte auch wechseln. Hab aber auch kein Termin bekomm.
Ich hab dann einfach nach ein Paar Tagen da nochmal angerufen (kann sich ja niemand an mich erinnern) und gesagt das ich neu in dem Ort bin und ich Beschwerden habe. Dann müssen sie dich dran nehmen. Ich hatte damals gesagt das ich seid einer Woche überfällig bin und der SST negativ ist und das ich mir Sorgen machen.
Durfte dann gleich am selben Tag kommen.

Und wurde auch in der Praxis da dann gleich aufgenommen...
Ich weiß ist nicht die feine Art, aber wie soll man es sonst machen

4

Ich bin halt ein Mensch der das so eigentlich nicht kann. Aber wenn es nicht anders geht, dann muss ich es auf diese Art auch mal versuchen. Konnte der Arzt dir dann helfen?

5

Ich wollte unabhängig von Kinderwunsch wechseln, weil ich mich bei der vorherigen Ärztin nicht wohl gefühlt habe.
Mit dem Kinderwunsch hat zum Glück bei uns sofort geklappt...

3

geh doch einfach in eine Kinderwunsch klink

6

Das nennt sich primäre Sterilität und ist natürlich ein Grund, weitere Untersuchungen vorzunehmen. Versuch am besten, einen Termin in der KiWu zu bekommen. Die Überweisung muss Dir dann noch mal Deine FÄ schreiben, aber das wird sie ja wohl machen.

Und dann kannst Du froh sein, nicht privat versichert zu sein. Die PKVen sind da nämlich manchmal ein bisschen kompliziert. Die gucken, wer der Verursacher ist. Wenn bei Dir alles okay ist, und das SG deines Mannes s schlecht ist, dass Ihr IVF oder ICSI-Kandidaten wärt, dann würde deine PKV sagen:"Unsere Versicherte ist nicht Verursacherin, daher zahlen wir die Behandlung nicht!" und die GKV Deines Mannes würde nur für seine Kosten aufkommen. Also das SG. Das ist im Verhältnis zu den Gesamtkosten nicht mal eine halbe Erdnuss! Die PKV meines Freundes hat auch mächtig gezickt, obwohl er eindeutig der Verursacher ist. Zudem zieren sich die PKVen wohl oft bei Untersuchungen der genetik. Da bleibt dann der privat Versicherte auch mal auf mehreren 1000 € Kosten sitzen, während die GKVen anstandslos zahlen. Haben wir nicht selbst erlebt, hat uns die Ärztin in der KiWu erzählt und ich sehe keinen Grund, warum sie uns da belogen haben sollte.

Du siehst also: Manchmal ist eine PKV auch nicht das Gelbe vom Ei...

7

Hallo,

ich bin eine privat Versicherte. Ich gebe Dir völlig Recht, es ist eine Zweiklassenmedizin und eine Zweiklassengesellschaft bezgl. der Patienten. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich das unmöglich finde und mich schon sehr oft darüber aufgeregt habe. Alleine der Pasus, dass ich privat versichert bin, öffnet mir Tür und Tor, fast überall. Es ist erschreckend, wenn man das so mitbekommt. Ich bekomme echt alles verschrieben, selbst den größten Mist, den die Welt nicht braucht. Muss ich alles in der Apotheke zahlen und bekomme es später erstattet. ABER: Ich muss sehr aufpassen, was die Ärzte mit mir alles veranstalten wollen und wohin sie mich überall schicken, denn ich bin ja DIE Geldbringmaschine. Und sehr oft bekomme ich Rechnungen, in denen eine Menge Leistungen abgerechnet werden, die überhaupt nicht erbracht worden sind. Frei nach dem Motto: ach ist doch privat, bekommen Sie doch eh alles wieder, wieso regen Sie sich so auf........Betrug vom allerfeinsten und meine Versicherung nimmt es hin, da es ja keine Unsummen (nicht über 10.000,- Euro) sind und eh die Beiträge immer steigen, wenn die Kosten steigen, denn eine private Versicherung arbeitet niemals mit Verlust.

Noch krasser wird es, wenn man, so wie ich 2 Kinder hat. Eins privat versichert und eins gesetzlich. Das gesetzlich versicherte bekam ich wegen chronischer Erkrankungen damals nicht in die Private geholt, mehrfach abgelehnt. Mit dem einen Kind kannst Du quer durchs Land reisen und dir die besten Ärzte suchen und mit dem anderen kämpfst du an allen Fronten. Schäm Dich Deutschland !!!!!!!!

Leni

Top Diskussionen anzeigen