L-Thyroxin und keine Regelblutung

Hallo ihr Lieben,

das hier ist mein erster Beitrag, weil ich vollkommen ratlos bin. Wir versuchen seit fast 2 Jahren schwanger zu werden und es klappt einfach nicht. Es wurde bisher immer auf die Endo geschoben, nur meine neue FÄ wollte einen neuen Weg versuchen.

Jetzt wurde mir L-Thyroxin 25 ug verschrieben, um meinen Wert von 2 auf 1 zu bekommen. Ich habe mit der Einnahme am 27.10. begonnen und bekomme nun meine Tage nicht. Ich bin bereits am 37. ZT. Sonst ist mein Zyklus auch sehr unregelmäßig, die letzten waren 32, 27, 31 und 29 Tage lang, nur so lang war er bisher noch nie. Ich habe am Freitag mittag negativ getestet :-/
Der Urin war allerdings auch sehr klar, vllt war einfach noch nicht ausreichend Hormon angereichert? Ich klammere mich gerade an jeden Stohhalm, ich weiß.

Die Ärztin meinte, dass L-Thyroxin sich nicht so auf den Zyklus auswirkt. Anders kann ich es mir aber nicht mehr erklären...hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dem Medikament gemacht?

Ich führe kein Buch mehr darüber wann wir geherzelt haben und mache auch keine Ovus mehr (es hat mich total gestresst und dann hat gar nichts mehr geklappt) und weiß deswegen nicht, wann und ob ich einen Eisprung hatte.

Ich hoffe, hier kann mir jemand mit seinen Erfahrungen weiterhelfen, ob sich das Medikament so auswirken kann..

Liebe Grüße,
Sammy

1

Huhu!

Also ich habe Erfahrungen mit L-Thyroxin gemacht, aber eigtl nur positive..

Hatte auch nen unregelmäßigen Zyklus und hab mich mit dem L-Thyrox auf 35 Tage eingependelt..

Glaube also ehrlich gesagt auch nicht, dass es an den Tabletten liegt :-( Vor NMT solltest du allerdings immer mit Morgenurin testen!

2

Hey,

danke für deine Antwort. Freitag war der 35. ZT, also auch schon länger als üblich, ich dachte wenn wäre ich schon überfällig.

Naja, dann werde ich innerlich noch weiterhoffen, dass es doch geklappt hat und es nicht an den Tabletten liegt. Ich frage mich sowieso, ab wann es richtig wirkt, nehme es ja erst seit 2 Wochen und in einer sehr geringen Dosis.

3

Kommt drauf an.. Also die 25er haben mir nach 4 Wochen immer noch nix gebracht gehabt (Startwert war 2.3), da war ich nach 4 Wochen bei 2,0.
Nach der Erhöhung auf 50er war ich bereits nach 3 Wochen bei einem Wert von 0,89.

Also so im Normalfall ca 4 Wochen, evtl etwas länger.

4

Hallo

Ich habe keine schilddrüse mehr und bin somit auf L-tyroxin angewiesen ;-)
Also bei mir hat sich gut auf den zyklus ausgewirkt und ich kenne niemanden im bekanntenkreis die probleme damit haben.
Lg

5

Na das macht mir Mut :D
Ich bin am 22.11. bei meiner FÄ um Blut abzunehmen und die Dosierung ggf. zu verändern. Werde sie dann vor Ort nochmal ansprechen was da schon wieder los ist. Hatte gerade nochmal den Beipackzettel durchforstet und da stand "Störungen der Regelblutung". Ist natürlich recht unspezifisch, kann ja von Verkürzung, Verlängerung, Ausbleiben etc. alles sein.

Wenn es jetzt doch geklappt hätte, wäre es zu schön um wahr zu sein.

6

Bei der Unterfunktion hat sich mein Zyklus nicht verschoben, nur als ich eine Überfunktion bekam.

7

Hast du denn selbst körperlich die Überfunktion bemerkt oder kam das dann beim Bluttest raus?

8

Ich hatte körperliche Symptome und bin abends ins Krankenhaus, hatte einen Puls von 150. dann noch Fieber, extrem Haarausfall, Gewichtsabnahme.

Das war keine klassische Überfunktion, sondern eine vorübergehende Erkrankung der Schilddrüse. Meine Schilddrüse war sichtlich vergrößert und das erste Anzeichen waren Schluckbeschwerden/Halsschmerzen.

Ich musste das LThyroxin dann absetzen und die Erkrankung behandeln.

Der Arzt sagte aber, dass diese Überfunktion nicht durch die 25er Tabletten ausgelöst werden können, ich hatte zu dem Zeitpunkt ca. Einen Monat die Tabletten genommen.

Top Diskussionen anzeigen