Scheiden-Infektion - kann es trotzdem geklappt haben?

Hallo,
ich war lange nicht mehr hier, lese aber seit einiger Zeit wieder mit und brauche mal eure Hilfe.
Bin gerade total frustriert und traurig... nachdem ich sonst nie wirklich sicher war, ob ich einen ES hatte, lief diesmal alles perfekt: ich habe den Eisprung zum ersten Mal deutlich mit Mittelschmerz gespürt und zeitlich passend war der Ovu positiv. Sex hatten wir auch genau zum richtigen Zeitpunkt. Also die besten Voraussetzungen.
Dienstag hatte ich plötzlich einen schmerzhaft geschwollenen Lymphknoten in der Leiste und Stiche/ Ziehen im Unterleib. War heute beim FA und die hat eine Scheideninfektion (Garderella-Bakterien oder so ähnlich) festgestellt.

Abgesehen davon, dass man im Fall einer Ss ja heute auf dem Ultraschall wahrscheinlich schon etwas hätte sehen müssen, ist bei so einer Infektion der ph-Wert ja nicht so, wie er sein soll. D.h. die Spermien können nicht wirklich überlebt haben, oder?
Besteht überhaupt eine Chance, dass es doch geklappt haben könnte, oder kann ich den Zyklus abhaken?

1

Hallo!
Nein, abhaken würde ich diesen Zyklus noch nicht.

Mir ging es ähnlich. Ich hatte an den fruchtbaren Tagen einen vaginalpilz und trotzdem GV. Ich schrieb auch schon alles ab, da ich gelesen habe, dass die Spermien bei diesem ph wert kaum Überlebenschancen haben. Leider hatte es wirklich nicht geklappt, aber die FÄ meinte, es hätte auch durchaus klappen können. Das muss nicht unbedingt daran gelegen haben.

4

babydoll, was du da schreibst macht mir etwas Mut... hoffe mal, dass die Spermien meines Mannes hart im nehmen sind! ;-)

2

Mir geht's ganz genauso.Habe diesen Monat zum ersten mal Ovu's benutzt waren auch direkt positiv letzten Mittwoch.Und wir hatten Sex Montag und Mittwoch.So Donnerstag beim FA gewesen und zack Gardnerella wieder mal. Hab Antibiotika Zäpfchen bekommen.Du auch?
Mach danach ne Milchsäurekur sonst hast du e wieder.
Habe nächsten Mittwoch NMT aber ich hab nicht viel Hoffnung.Mein Gefühl sagt mir einfach mit so einem Problem da unten und den Medis...das wurde nichts.
Trotzdem warte ich natürlich ab.Habe seit drei Tagen ständig ziehen in den Leisten das kenne ich von PMS aber auch von den Schwangerschaften.
Wird dein Mann denn mit behandelt?

3

Avocado, das ist ja wirklich ein Zufall, wir hibbeln jetzt auf genau den gleichen Tag hin (mein ES war auch am Mittwoch), und haben im Hintergrund auch noch das gleiche Problem !

Ja, ich habe auch diese Vaginalzäpfchen bekommen. Wegen der Milchsäurekur danach meinte meine FA, man müsste es nicht unbedingt, wenn man nicht gerade zu Scheideninfektionen neigt (was ich nicht tue). Aber vielleicht mache ich es trotzdem vorsichtshalber, kann ja nicht schaden. Mein Partner muss nicht mitbehandelt werden. Meine FA sagte, die Männer waschen das Bakterium normalerweise unter der Dusche ab. Erst wenn sich die Infektionen wiederholen, sollte sich der Mann mitbehandeln lassen.

Im Hinblick auf eine mögliche Einnistung hatte ich gar kein gutes Gefühl wegen diesem Antibiotikum und habe sogar kurz mit dem Gedanken gespielt, NMT abzuwarten, bis ich mit der Behandlung starte. Nicht, dass das Medikament jetzt die Einnistung verhindert... Hab den Gedanken dann aber schnell wieder verworfen. Erstens will ich kein Risiko eingehen, dass die Infektion nachher hochsteigt und Komplikationen entstehen, zweitens sind die Bakterien ja wahrscheinlich auch nicht gerade zuträglich für eine Einnistung.

Ein bisschen Hoffnung habe ich aber trotzdem noch...

Top Diskussionen anzeigen