Schilddrüsenwerte TSH

Hallo,

aufgrund einer Überdosierung bin ich von der Unterfunktion in die Überfunktion gerutscht. TSH lag bei -0,22.

Ich habe die Dosis inzwischen von 140 mg L-Thyroxin auf 100 mg reduziert und hoffe, dass das reicht um den Wert wieder auf Kurs zu bekommen.
Jetzt qäule ich mich aber schon ewig durch Google um herauszufinden, ob ich ne leichte Überfunktion habe, oder ob die schon krass ist? Ich finde Werte wie 0,01 z.b...aber ich hab nen Minus vor dem TSH.

Weiß hier vielleicht Jemand etwas? Und hat vielleicht auch Erfahrungen, wie schnell man die Überfunktion mit reduzieren der Tabletten wieder in den Griff bekommt?

Wäre sehr dankbar für etwas Aufklärung. Meine Ärztin ist leider in der Thematik wenig bewandert und riet mir sogar dazu, gleich ganz auf L-Thyroxin zu verzichten!

1

-0,22 ist ja schon ordentlich abgerutscht!

Ich persönlich, damit es schneller wieder besser geht, würde 1 Woche gar keine Tabletten einnehmen und dann mit der 100er Dosis weitermachen und in 3 Wochen die Werte (wichtig freie Werte!!) kontrollieren lassen.

Zudem noch ein Tipp, da deine Ärztin "wenig bewandert" ist. Überweisung zum Profi ausstellen lassen: Nuklearmediziner, oder Endokrinologe!

Hausärzte und Frauenärzte sind da nicht die Fachleute für.

LG

2

Ich würde auch min für eine Woche pausieren, besser noch länger! Aber viel wichtiger ist, so schnell wie möglich einen Termin beim Nuklearmediziner zu machen, mir ging es damals ähnlich, meine FA hätte mich auch falsch behandelt, wenn ich nicht beim Spezialisten angerufen hätte. Lg

3

Hallo,

erstmal danke für die Antwort :)

Aber heißt das dann, das es keine leichte Überfunktion ist? Und wenn ich jetzt 1-2 Wochen pausiere, danach dann wieder mit 100 mg einsteigen? Oh man, also die Schilddrüse ist echt nen Rätsel *lol*

Kann man mit diesem Wert denn überhaupt schwanger werden? Oder kann ich diesen Zyklus auch wieder abhaken? :-(

weitere Kommentare laden
4

Mein tsh wert liegt bei >0,004

5

Hi,

ich verstehe das mit den Werten irgendwie echt nicht!

Ist Dein Wert dann jetzt niedriger als meiner oder meiner mit dem Minus davor? Sorry fürs nachhaken, aber bei Überfunktion steig ich nicht durch #zitter

9

> das Zeichen heißt einfach weniger als 0,004 das heißt im Grunde so niedrig das es nicht messbar ist. Hab morbus basedow, mit einer latenten überfunktion und nehme propycil um die Schilddrüsen hormone zu bremsen da ich ja zu viele produziere .
Wenn jemand eine überfunktion hat bekommt man einen hemmer um das übermäßige ausschütten der hormone zu verhindern und man hat einen niedrigen tsh wert

Wenn man an einer unterfunktion leidet bekommt man zB l-thyroxin um dem körper hormone zuzuführen weil man ja zu wenig prodzuiert.also jemand mit einer dollen unterfunktion hat hohe tsh werte

8

Hallo,

Hattest du denn irgendwelche Anzeichen die dir aufgefallen sind wodurch du gemerkt hast das sich eventuell etwas verändert hat im Körper?

Ich kann jetzt nur von mir sprechen. Hatte am Anfang des Jahres dasselbe Problem nur das ich mit meinem Wert soweit in die Überfunktion gerutscht bin dass der nicht mehr messbar war!
( Habe auch Hashimoto)

Muss dazu sagen das ich extreme Veränderungen des Körpers gemerkt habe wie z.b ständiges kribbeln und einschlafen von Armen+ Beinen, Muskelschmerzen, Taubheitsgefühle im Gesicht und Zunge, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Depressionen, Sehstörungen etc.

Wurde von 100er Dosis L-Thyroxin auf 75mg runtergestuft.

Ich sollte erstmal jeden zweiten Tag eine Tablette nehmen... nach 3 Wochen war ich nochmal zur Kontrolle.... leider war die Einnahme nicht so toll denn ich bin wieder in eine UF gekommen.

Habe dann die Tabletten jeden Tag nach Vorschrift genommen und nach ca. 3 Monaten hat sich alles wieder langsam eingependelt und meine Symptome sind auch zurück gegangen.

Was ich damit sagen will ist, dass du lieber auf deinen Arzt hörst und die Dosis so nimmst wie verordnet. Wenn der Wert sich wieder etwas normalisiert hat, kannst du immer noch an der Feineinstellung arbeiten :-)

Lg Fairy

11

Hey,

danke für deinen Beitrag :-D

Also die Unterfunktion habe ich körperlich schon gemerkt, ich hatte/habe eine Follikelreifestörung und GKS, dazu kamen Depressionen und nächtliches Schwitzen! Das war jetzt eine Weile weg und ich fühlte mich körperlich sehr viel besser und auch seelisch. Vor 6 Wochen hatte ich eine TSH von 1.23...und vor 1 Woche der Wert war dann TSH -022.

Gedacht hatte ich es mir schon...weil ich extreme Schlafstörungen habe, es dauert ewig bis ich einschlafe und ich habe innere Unruhe...dazu auch wieder nächtliches Schwitzen, leider.

Ja, ich hab auf die Dosis des Arztes gehört...mir kam es nur komisch vor, plötzlich gänzlich aufzuhören....aber ich werde jetzt erstmal die Woche pausieren. Am 11. 11 ist meine Ärztin wieder da, dann lass ich den Wert wieder kontrollieren.

Mich ärgert nur die verlorene Zeit so sehr...wieder ein Zyklus den ich abhaken kann und irgendwie zieht sich das jetzt seit 11 Monaten wie ein roter Faden durch meinen Kinderwunsch #aerger

Top Diskussionen anzeigen