PCO - wie werde ich jetzt Mama?

Hallo Ihr Lieben,

ja, leider habe ich im August diesen Jahres vom Endokrinologen gesagt bekommen, ich habe PCO Insulinresistenz. Meine Ärztin teilte mir anschließend mit das ich mit Metformin beginne da ich einen großen Kinderwunsch habe.

Seid August nehme ich auch Metformin (1000mg morgens - 1000mg abends)..

Meine längste Periodenpause waren 8 Monate vor der Untersuchung. Nun habe ich meine erste Periode am 16 Sept. bekommen ich glaube durch das Metformin. Jetzt allerdings im Okt. bislang wieder nichts.

Ich dachte meine Periode spielt sich ein und ich bekomme diese ggf wieder um die gleiche Zeit wie letzten Monat aber es tut sich nichts.

Seid ca letzten Freitag den 14.10. habe ich das Gefühl als würde jede sek. meine Periode kommen und renne ständig auf WC aber es tut sich nichts.

Mein Unterleib fühlt sich an als würde die Periode jede sek. kommen (leichtes ziehen, rechts stärker als links, mal ist es weg mal kommt es wieder).

Die Frage ist lohnt es sich einen Test zu machen?

Spielt sich die Periode noch diesen Monat ein?

Ich habe einfach Angst einen Test zu machen und dieser ist negativ!

Mein Kinderwunsch ist sehr groß und ich habe das Gefühl das ich durch PCO keine Mama werden kann :(

Das ganze macht mich sehr traurig und sehr fertig :(

Ich bin 25 Jahre und meine Zeit läuft davon...

Liebe Grüße

1

Erst einmal durchatmen.

Ich bin auch PCO'lerin und habe zwei wunderbare kleine Wesen, die grad ihr Kinderzimmer auseinander nehmen ;-)

Metformin hatte ich damals abgesetzt, da mir die Nebenwirkungen zu groß waren.

Habe dann 25 Kg abgenommen und hab zwei Zyklen mit Clomifen gehabt. Ich bin auch gut aufs Clomi angesprochen.

Ich denke du hast 3 Möglichkeiten;
1. testen auch wenn die Angst verständlicher Weise groß ist.
2. warten, ob die Mens doch noch kommt oder
3. deinen Fa aufsuchen und ihn mal schauen lassen. Ich würde ihn eventuell auch mal auf Clomifen ansprechen.
Aus meiner anfänglichen PCO Zeit weiß ich, dass nicht jede auf Metformin anspricht.

2

Liebe bemini,

danke für deine schnelle Rückmeldung.

Ich bin ehrlich und mir kamen gerade ein paar Tränchen, durchatmen, ja das ist gut ..

War deine PCO vor deinen zwei Kindern schon bekannt?

Ich weiß das es viele schlimme Krankheiten gibt und PCO nicht lebensbedrohlich ist aber doch geht es mir sehr nah!

Aktuell habe ich keine Probleme mehr mit den Nebenwirkungen es läuft derzeit gut muss ich sagen also das was ich merke bis jetzt.

Kamen deine Zyklen mit Clomifen dann auch regelmäßig zur gleichen Zeit?

Im Netzt liest man vieles mit Metformin.. bei manchen Frauen reagiert es sofort und wie du schon sagtest bei manchen nicht.

Ich werde diesen Monat noch warten ob vtl nicht doch noch meine Mens kommt sollte diese nicht kommen wende ich mich nochmal an den Endokrinologen.

Meine Angst ist einfach sehr groß kein Kind zubekommen...
Man hat so oft einen Test gemacht und ständig musste man negativ ablesen und es wird bei jedem Test schwerer... ich schaue man das ich mir zum Ende der Woche einen Test besorge und die Mens evtl noch kommt #schein

Hast du etwas bestimmtes getan für deinen Kinderwunsch? Temperatur messen oder etc?

3

Ich hatte vier Jahre KiWu-Zeit hinter mir, bis ich im Sept' 09 die Diagnose PCO bekam.
Wie gesagt dann folgte Metformin, was ich absetzte und mir eine Frauenarzt- Praxis suchte, die auf KiWu spezialisiert war.
Nach knapp 3 Monaten Wartezeit- und der erwähnten Abnahme von 25 kg- kam ich in die neue Praxis und mir wurde mit der Diagnose eben Clomi verschrieben.

Während der Einnahme hatte ich normale Zyklen von 30 Tagen. Nach 2 Zyklen pausierten wir und es folgte ein Zyklus von 35 Tagen und in dem Zyklus danach wurde ich dann schwanger. Mein Fa meinte Clomi würde oft nachwirken.

Das mit dem testen kann ich gut nachvollziehen. Hab irgendwann auch aufgehört und bin direkt zum Arzt wenn ich beim 90. Zyklustag ankam.
Hab auch erst bei meiner Tochter, die im dritten Clomi-Zyklus entstand, angefangen zu testen, da ich da nicht mehr genausten unter Beobachtung stand. Wir wussten ja das Clomi bei mir wirkte.

Nach der Diagnose habe ich gar nichts weiter unternommen. Hatte mir ja dann direkt den Termin in der Praxis geholt und einfach nur abgenommen, in der Hoffnung das sich das mit dem PCO von alleine gibt. War aber nicht der Fall.
Seitdem habe ich immer noch ein mittelgradiges PCO.
Wenn ich regelmäßig Kraftsport betreibe, kann ich meine Zyklen auch auf 40 Tage reduzieren:

Wenn es bei uns wieder in die heiße Phase geht werd ich mir wieder Clomi verschreiben lassen. Momentan verhüten wir nicht, ich möchte allerdings gerne noch etwas abnehmen und denke nicht, dass es ohne Clomi passiert, allerdings wenn es so sein sollte wäre es auch mehr als willkommen.

Mich erleichterte die Diagnose damals aber zugegebenermaßen. 4 Jahre konnte mir keiner sagen was ich habe und plötzlich war da eine Diagnose, gegen die man vorgehen konnte. Man hätte Behandlungsvorschläge und riet nicht mehr ins Blaue hinein.

Es gibt meines Empfindens nach schlimmere Diagnosen.

4

Huhu.Ich habe auch Pco.Ich nehme seit letzten Monat Clavella.Mein Zyklus war fast immer regelmäßig.28 Tage 5 Tage blutung.Im Janaur auf einmal 24 Tage 9 Tage ohne das ich was verändert habe.Mein Zyklus spielte sich vor 3 Monaten wieder ein ohne was eingenommen zuhaben.Bei mir ist das Problem kein eisprung bzw sehr selten Haarausfall bartwuchs.Habe Übergewicht 1.74 und 120 kg.Ich habe mich für clavella entschieden weil es keine Nebenwirkungen hat in den 4 Wochen hat sich mein Haarausfall und Damenbartwuchs verbessert und ich hatte diesen Monat einen eisprung festgestellt durch Ultraschall.Hippie yeah.Wir üben jetzt 18 Monate vor 2 Monaten hat geklappt natürlicher Abgang 4te Woche.Ich hoffe natürlich jetzt wo ich clavella nehme klappt es endlich.Es tut mir gut auch meine Laune ist positiv hoffe auch bald der SST.Es trifft erstmal ein wenn man Diagnose bekommt aber es ist machbar.Ernährung umstellen mehr Bewegung schon reichen wenn Man 10-15 kg abnimmt bzw zu nimmt wenn man untergewichtig ist.Es gibt verschiedene Mittel die helfen einen eisprung zubekommen und bei der einnistung helfen sollen.Erkunde dich nochmal beim FA was noch machen kann bzw was einnehmen könntest.Wie geschrieben mir tut clavella sehr gut und merke das sich in meinen Körper das verändert.Bin zwar erst ES+3 aber bin so froh das ich einen hatte und natürlich sehr gespannt ob der Drache diesmal kommt oder nicht.Ich hoffe nicht.Sei nicht traurig die Medizin ist soweit das auch du bald dein Wunder in armen hälst.Es ist nur ein bisschen schwieriger.Ich drücke feste Daumen viel Glück.P.s ich würde die Woche noch abwarten wenn dann keine blutung daist würde ich testen und bei negativ einen Termin beim FA machen um zugucken was los ist.

5

Huhu :)

Ich würde immer schon testen, auch wenn man dann enttäuscht werden könnte. Dann hat man wenigstens Gewissheit.
Kurz zu mir, 22 mit Kinderwunsch und PCO.

Ich habe meine letzte Regel im April gehabt und hatte die Hoffnung auch fast aufgegeben. Übers WE habe ich starke unterleibsschmerzen bekommen, mir war übel und meine Brüste schmerzen. Habe dann mal getestet, positiv!!

Bin jetzt zwar im Krankenhaus da evtl der Verdacht auf eine Eileiterssw besteht, aber ich bin schwanger und das obwohl ich meine letzte Periode vor Monaten hatte. Mein letzter Ultraschall war vor 7 Wochen und da wurde mir gesagt das die Schleimhaut überhaupt nicht aufgebaut ist und das auf beiden Seiten nur viele kleine unreife Follikel sind. Sachen gibt's.

6

Guten Morgen #winke
vielen Dank für die weiteren Nachrichten von euch.

Wie schon geschrieben bemini, klar es gibt definitv schlimmeres als eine PCO aber mir alleine fällt es schon schwer allein der Gedanke...

Vielen Dank auch für deine ausführliche Nachricht :-)

Ich habe mir heute morgen einen Test gekauft und werde diesen nach der Arbeit anwenden und schauen was er hergibt. #zitter

Sollte ich meine Mens diese Woche nicht mehr bekommen werde ich versuchen die Ärztin im Endokrinologikum zu erreichen und Sie direkt auf Clomifen oder Clavella ansprechen vtl habe ich damit ja mehr Glück. #kratz

Am Anfang des Jahres und auch kurz vor der Überweisung zum Endokrinologen wurde ich auch nochmal untersucht und Schleimhaut habe ich auch immer aufgebaut auch beim Blutabnehmen konnte Sie einen Eisprung sehen das war dieses Jahr bevor die PCO erkannt wurde.. :-[

Ich wünsche euch vom herzen das es bald klappt bei euch und Ihr auch ein kleines Wunder im Arm haben dürft #huepf ich wünsche mir derzeit und schon die Monate nicht mehr wie ein Kind zu bekommen #schein

Nunja, ich werde gespannt sein was der Test heute zeigt... #gruebel

7

Test gemacht - negativ :-(
Periode noch immer nicht und Unterleibschmerzen sind sich nicht mehr da ..

Top Diskussionen anzeigen