Voruntersuchung Gyn?!

Ich habe nächste Woche einen Termin beim Gyn zur Untersuchung ob alles gesund und bereit für Nachwuchs ist.
Was sollte ich alles abklären lassen?

Weis garnicht so recht was ich fragen soll.

1

Das würde mich auch interessieren. Auch, ob man da irgendwas zuzahlen muss, und wieviel das wäre.

2

naja er wird wohl einen us machen . sinnvoll wäre blut abnehmen...zwecks Hormone und schildrüsenwerte. Außerdem schauen ob man auf dem laufenden ist wegen Impfungen. also impfausweis mitnehmen.

hast nen termin wegen kiwu oder nur vorsorge?

hoffe das war etwas hilfreich...?!
und du solltest wissen wo du im zyklus stehst...

lg

3

ahso... kosten dürften keine entstehen.

also war bei mir nie so

6

Ja ist ein Termin wegen Kiwu.
Danke für eure Antworten!

4

Ich hatte meinen "Kinderwunschvorsorgetermin" letzte Woche und eigentlich hat sie gar nichts Besonderes gemacht außer der ganz normalen Vorsorge. In erster Linie hat sie uns erzählt, was wir alles beachten bzw. vorher noch abklären müssen - sprich Impfschutz, Zahngesundheit, Folsäurepräparate (da haben wir Probierpäckchen von 6 verschiedenen Präparaten bekommen), .... Außerdem hat sie uns "aufgeklärt", wie die Schwangerschaft letztlich zustande kommt und wann im Normalfall die Fruchtbarkeit am größten ist etc. Sie konnte ja nicht wissen, dass ich mich vor lauter Babyfieber schon seit Monaten damit beschäftige. :-D An sich also nicht allzu viele neue Informationen, aber es ist trotzdem ein gutes Gefühl, den Termin gehabt zu haben.... Jetzt nehme ich seit ein paar Tagen Folsäure und nach unserer Hochzeitsreise Ende des Jahres kann es ENDLICH losgehen!!! #verliebt

Wenn du einen Ultraschall gemacht bekommen möchtest, musst du den allerdings soweit ich weiß selbst zahlen, sofern du keine Privatpatientin bist. Meine Ärztin meinte aber, da ich vor nicht allzu langer Zeit erst einen hatte und da alles genauso war, wie es sein sollte, wäre das erstmal nicht notwendig...

Also, kein Grund nervös zu sein! Alles Liebe für euch! :-)

5

irre wie unterschiedlich das mit den Kosten bei us ist. bin seid jahren bei meinem fa und habe noch nie einen us bezahlt . er macht immer einen... und auch als es damals darum ging wegen 2. kiwu hat er einen gemacht. ach und pröbchen hab ich auch zu hauf bekommen. damit bin ich über ein jahr hingekommen ? ... und es gibt einige Unterschiede zu den Dingern . bin aber nun genau wie in meiner 1. ss bei folio forte geblieben. preis leistung ist einfach super! und das man zum zahnarzt sollte ist auch wichtig! mache ich nun in 4 ,5 jahren kiwu immer regelmäßig um unschöne Überraschungen zu vermeiden.

7

Hm, scheint wirklich von Arzt zu Arzt unterschiedlich zu sein. US ohne Zuzahlung gibt es bei uns nur dann, wenn man entweder privat versichert ist, oder wenn der Verdacht besteht, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist.

Was die Folsäure angeht, hat sie uns noch darauf aufmerksam gemacht, dass die Präparate unterschiedlich dosiert sind und dass es sinnvoll ist, ein Präparat zu kaufen, das zusätzlich noch Jod enthält. Ich bin mit den Packungen einfach in die DM gelaufen und habe nach einem ähnlich dosierten Präparat gesucht und habe jetzt erstmal eine Packung FemiBaby von tetesept gekauft... Femibion soll ja super sein, aber das ist ja abartig teuer. #augen

8

Mein Arzt riet mir "damals" (war im Juni) zu nem Brustultraschall um Brustkrebs auszuschließen. Er meinte, dass es schon Fälle gab, in denen der Krebs erst während de Schwangerschaft festgestellt wurde und das ist dann natürlich doof. Habe gleich machen lassen: war ne Igel-Leistung, aber nicht wirklich teuer (glaube so 25€ oder 30€).

9

Brustultraschall gehört bei mir zur Vorsorge.... wird 1 mal im Jahr gemacht bei mir. komisch wie unterschiedlich die Ärzte das handhaben.

10

Wenn du Ultraschall oder Blutabnahme zwecks Kinderwunsch möchtest und du noch nicht mal angefangen hast zu üben, musst du die Kosten selbst übernehmen.

Natürlich handhabt das jeder Arzt anders, vor allem die ältere Generation macht weiterhin bei jeder Untersuchung einen Ultraschall (da es früher zur Vorsorge dazugehörte).

Dem Gesundheitssystem gegenüber fair ist es allerdings nicht - aber diese Diskussion fangen wir lieber gar nicht an.

Sinnvoll wäre auf jeden Fall die normale Krebsvorsorgeuntersuchung und die Überprüfung des Impfstatus.

Top Diskussionen anzeigen